Veranstaltungen & Online-Buchung

Neu: Veranstaltungen online buchen

Teilnahmebedingungen für unsere Seminare

Fortbildungskalender, Seminareinladung und -anmeldung

Seminare & Buchung

Teilnahmeberechtigt sind alle Interessenten außer Anwälte/innen, die kein Mitglied in einem dem DAV angeschlossenen Anwaltsverein sind.

03. Februar 2023 | 13:00 - 18:30 Uhr

Präsenz: Aktuelles aus dem Schadenrecht, Kfz-Sachschaden

Toggle

Seminar-Nummer

1219

Veranstaltungsort

Dienstleistungszentrum Oldenburg
26135 Oldenburg
August-Wilhelm-Kühnholz-Str. 5

Referent

Rechtsanwalt Joachim Otting

Gebühren

Für Mitglieder
Alle DAV-Mitglieder sowie weitere Interessenten
105 €

Ermäßigt:
Alle DAV-Mitglieder bis 2 Jahre nach Erstzulassung und Referendare
55 €

Verfügbarkeit & Buchung

Anmeldezeitraum
Anmeldung bis 30.01.2023

21 Plätze frei
30 Plätze Insgesamt

Beschreibung

Hinweis: Diese Fortbildung ist nach § 15 FAO (5 Std.) für Verkehrsrecht und Versicherungsrecht geeignet.

Die Seminarunterlage wird Ihnen am Vortag des Seminars (nachmittags) per E-Mail übersandt. Vor Ort wird keine Seminarunterlage ausgehändigt.

Inhalt:

Im Kfz-Sachschadenrecht dreht sich das Rad sehr schnell. Ein Kernthema wird der Zusammenhang zwischen Abtretung und Werkstattrisiko sein (BGH VI ZR 147/21).

Die Schulung wird daneben aktuelle Rechtsprechung und Hintergrunddokumente zu den immer gleichen Themen des Fahrzeugschadens behandeln wie auch das, was sich gerade entwickelt, wie zum Beispiel die immer häufiger werdenden Regressversuche mancher Kraftfahrtversicherer gegen Werkstätten, Abschleppunternehmer etc.

 

 

03. Februar 2023 | 13:00 - 18:30 Uhr

Online: Aktuelles aus dem Schadenrecht, Kfz-Sachschaden

Toggle

Seminar-Nummer

1218

Veranstaltungsort

Online

Referent

Rechtsanwalt Joachim Otting

Gebühren

Für Mitglieder
Alle DAV-Mitglieder sowie weitere Interessenten
105 €

Ermäßigt:
Alle DAV-Mitglieder bis 2 Jahre nach Erstzulassung und Referendare
55 €

Verfügbarkeit & Buchung

Anmeldezeitraum
Anmeldung bis 01.02.2023

43 Plätze frei
80 Plätze Insgesamt

Beschreibung

Hinweis: Diese Fortbildung ist nach § 15 Abs. 2 FAO (5 Std.) für Verkehrsrecht und Versicherungsrecht geeignet.

Die Seminarunterlage wird Ihnen am Vortag des Seminars (nachmittags) per E-Mail übersandt.

Inhalt:

Im Kfz-Sachschadenrecht dreht sich das Rad sehr schnell. Ein Kernthema wird der Zusammenhang zwischen Abtretung und Werkstattrisiko sein (BGH VI ZR 147/21).

Die Schulung wird daneben aktuelle Rechtsprechung und Hintergrunddokumente zu den immer gleichen Themen des Fahrzeugschadens behandeln wie auch das, was sich gerade entwickelt, wie zum Beispiel die immer häufiger werdenden Regressversuche mancher Kraftfahrtversicherer gegen Werkstätten, Abschleppunternehmer etc.

 

08. Februar 2023 | 14:00 - 16:45 Uhr

Online: Die Auflösung der Nichtehelichen Lebensgemeinschaft "NELE"

Toggle

Seminar-Nummer

1220

Veranstaltungsort

Online (Zoom)

Referent

Rechtsanwalt u. Notar a. D. Jochen Duderstadt

Gebühren

Für Mitglieder
Alle DAV-Mitglieder sowie weitere Interessenten
70 €

Ermäßigt:
Alle DAV-Mitglieder bis 2 Jahre nach Erstzulassung und Referendare
45 €

Verfügbarkeit & Buchung

Anmeldezeitraum
Anmeldung bis 06.02.2023

23 Plätze frei
80 Plätze Insgesamt

Beschreibung

Hinweis: Diese Fortbildung ist nach § 15 Abs. 2 FAO (2,5 Std.) für Familienrecht geeignet.

Die Seminarunterlage wird Ihnen am Vortag des Seminars (nachmittags) per E-Mail übersandt.

Inhalt:

Nichteheliche Lebensgemeinschaft

 

In Deutschland leben mehr als 6,4 Millionen Erwachsene in einer nichtehelichen Lebensgemeinschaft. Hinzu kommen die gemeinsamen oder aus anderen Beziehungen stammenden Kinder. Das Thema ist also kein Orchideenfach.

 

Vorgestellt wird die Rechtsprechun. zu den gesetzgeberischen Defiziten in Punkto Kindschaftsrecht, Unterhaltsrecht, Vermögensrecht, Haushaltsteilung, Schuldenteilung und Erbrecht. Das Seminar schließt mit Empfehlungen zu vorbeugenden Maßnahmen und Vereinbarungen.

 

 

09. Februar 2023 | 14:00 - 16:45 Uhr

Online: Aktuelle Fristenprobleme im Verwaltungsprozessrecht

Toggle

Seminar-Nummer

1221

Veranstaltungsort

Online (Zoom)

Referent

Rechtsanwalt Lars Brettschneider

Gebühren

Für Mitglieder
Alle DAV-Mitglieder sowie weitere Interessenten
70 €

Ermäßigt:
Alle DAV-Mitglieder bis 2 Jahre nach Erstzulassung und Referendare
45 €

Verfügbarkeit & Buchung

Anmeldezeitraum
Anmeldung bis 07.02.2023

70 Plätze frei
80 Plätze Insgesamt

Beschreibung

Hinweis: Diese Fortbildung ist nach § 15 Abs. 2 FAO (2,5 Std.) für Verwaltungsrecht geeignet.

Die Seminarunterlage wird Ihnen am Vortag des Seminars (nachmittags) per E-Mail übersandt.

Inhalt:

 

Inhalt werden die Fristenregelungen der VwGO sein (Klagefristen, Wiedereinsetzung, Jahresfrist etc.) inkl. der Regelungen über Bekanntgabe und Zustellung von Verwaltungsakten/Bekanntmachung von Rechtsverordnungen und Satzungen sowie die dazu in letzter Zeit ergangene Rechtsprechung. Dies betrifft insbesondere die Themen:

  • Fristenfragen, welche sich aus dem Nutzungszwang des beA nach § 55d VwGO ergeben
  • Fragen im Zusammenhang mit der 3-Tages-Fiktion
  • Fragen der unterschiedlichen Zustellungsarten
  • Zustellung an den richtigen Adressaten
  • Heilung von Zustellungsverstößen
  • Fristwahrung trotz Klageerhebung beim unzuständigen Gericht
  • Anwendbarkeit der Jahresfrist des § 58 II VwGO
  • Wiedereinsetzung nach § 60 VwGO – insbesondere Einzelfallrechtsprechung zur Frage des Verschuldens.

Es wird in diesem Zusammenhang auch erörtert, welche Konsequenzen sich aus der Rechtsprechung für das anwaltliche Handeln ergeben.

 

 

 

 

15. Februar 2023 | 17:03 - 20:00 Uhr

Präsenz: Sitzung Arbeitskreis Bank- und Kapitalmarktrecht

Toggle

Seminar-Nummer

1223

Veranstaltungsort

Kanzlei Folkerts & Heiner
26129 Oldenburg
Bloherfelder Str. 130

Referent

Gebühren

Für Mitglieder
Alle DAV-Mitglieder sowie weitere Interessenten
0 €


Verfügbarkeit & Buchung

Anmeldezeitraum
Anmeldung bis 14.02.2023

10 Plätze frei
10 Plätze Insgesamt

Beschreibung

Hinweis: Diese Fortbildung ist nach § 15 Abs. 2 FAO (2,5 Std.) für Bank- und Kapitalmarktrecht geeignet.

 

 

Inhalt:

 

23. Februar 2023 | 13:00 - 18:30 Uhr

Online: Unterhaltsrechtliche Highlights - was die Praxis interessiert

Toggle

Seminar-Nummer

1222

Veranstaltungsort

Online (Zoom)

Referent

Aufsicht führender Richter am Amtsgericht a. D. Dr. Wolfram Viefhues

Gebühren

Für Mitglieder
Alle DAV-Mitglieder sowie weitere Interessenten
105 €

Ermäßigt:
Alle DAV-Mitglieder bis 2 Jahre nach Erstzulassung und Referendare
55 €

Verfügbarkeit & Buchung

Anmeldezeitraum
Anmeldung bis 21.02.2023

70 Plätze frei
80 Plätze Insgesamt

Beschreibung

 Hinweis: Diese Fortbildung ist nach § 15 Abs. 2 FAO (5 Std.) für Familienrecht geeignet.

 Die Seminarunterlage wird Ihnen am Vortag des Seminars (nachmittags) per E-Mail übersandt.

Inhalt:

  1. Neue Düsseldorfer Tabelle – Auswirkungen für die Praxis
  2. Streit um die geänderte Berechnung des Ehegattenunterhaltes bei Kinderbetreuung
  3. Behandlung zusätzlicher Bedarfspositione
  4. Auskunft zum Unterhalt und Neues zur Belegpflicht
  5. Karriere im Unterhaltsrecht
  6. Neue Rechtsprechung zum Unterhalt bei höheren Einkommensverhältnissen und zum "konkreten Bedarf"
  7. Auswirkungen auf Normalverdienerfälle
  8. Vermögen im Unterhaltsrecht / Auskunft zum Vermögen aus § 1605 BGB
  9. Das Doppelverwertungsverbot als Durchsetzungssperre beim Unterhalt
  10. Vermögensbildungsrücklagen beim Ehegattenunterhalt
  11. Begrenzung und Befristung des nachehelichen Unterhaltes nach § 1578b BGB
  12. Wohnvorteil beim Ehegattenunterhalt und Kindesunterhalt
  13. Schuldenbelastungen beim Unterhalt
  14. Unterhaltsverwirkung und Präklusion
  15. Weitere aktuelle Rechtsprechung bis zum Seminartag

 

 

 

06. März 2023 | 13:00 - 18:30 Uhr

Online: Tierhaltung im beplanten und unbeplanten Innenbereich

Toggle

Seminar-Nummer

1224

Veranstaltungsort

Online (Zoom)

Referent

Rechtsanwalt Dr. Christian Halm

Gebühren

Für Mitglieder
Alle DAV-Mitglieder sowie weitere Interessenten
105 €

Ermäßigt:
Alle DAV-Mitglieder bis 2 Jahre nach Erstzulassung und Referendare
55 €

Verfügbarkeit & Buchung

Anmeldezeitraum
Anmeldung bis 02.03.2023

80 Plätze frei
80 Plätze Insgesamt

Beschreibung

Hinweis: Diese Fortbildung ist nach § 15 Abs. 2 FAO (5 Std.) für Agrarrecht und Verwaltungsrecht geeignet.

Die Seminarunterlage wird Ihnen am 03.03.2023 (nachmittags) per E-Mail übersandt.

Inhalt:

 

06. März 2023 | 13:00 - 18:30 Uhr

Präsenz: Tierhaltung im beplanten und unbeplanten Innenbereich

Toggle

Seminar-Nummer

1225

Veranstaltungsort

Dienstleistungszentrum Oldenburg
26135 Oldenburg
August-Wilhelm-Kühnholz-Str. 5

Referent

Rechtsanwalt Dr. Christian Halm

Gebühren

Für Mitglieder
Alle DAV-Mitglieder sowie weitere Interessenten
105 €

Ermäßigt:
Alle DAV-Mitglieder bis 2 Jahre nach Erstzulassung und Referendare
55 €

Verfügbarkeit & Buchung

Anmeldezeitraum
Anmeldung bis 01.03.2023

37 Plätze frei
38 Plätze Insgesamt

Beschreibung

Hinweis: Diese Fortbildung ist nach § 15 FAO (5 Std.) für Agrarrecht und Verwaltungsrecht geeignet.

Die Seminarunterlage wird Ihnen am 03.03.2023 (nachmittags) per E-Mail übersandt. Vor Ort wird keine Seminarunterlage ausgehändigt.

Inhalt:

 

07. März 2023 | 13:00 - 15:45 Uhr

Online: Kündigung und Passivlegitimation in der Arbeitgeberinsolvenz

Toggle

Seminar-Nummer

1226

Veranstaltungsort

Online (Zoom)

Referent

Rechtsanwalt Dr. Thomas Banse

Gebühren

Für Mitglieder
Alle DAV-Mitglieder sowie weitere Interessenten
70 €

Ermäßigt:
Alle DAV-Mitglieder bis 2 Jahre nach Erstzulassung und Referendare
45 €

Verfügbarkeit & Buchung

Anmeldezeitraum
Anmeldung bis 03.03.2023

79 Plätze frei
80 Plätze Insgesamt

Beschreibung

Hinweis: Diese Fortbildung ist nach § 15 Abs. 2 FAO (2,5 Std.) für Arbeitsrecht und Insolvenz-/Sanierungsrecht geeignet.

Die Seminarunterlage wird Ihnen am Vortag des Seminars (nachmittags) per E-Mail übersandt.

Inhalt:

 

08. März 2023 | 13:00 - 18:30 Uhr

Präsenz: Verdienstausfall im Schadensersatzrecht

Toggle

Seminar-Nummer

1227

Veranstaltungsort

Dienstleistungszentrum Oldenburg
26135 Oldenburg
August-Wilhelm-Kühnholz-Str. 5

Referent

Rechtsanwalt Jürgen Jahnke

Gebühren

Für Mitglieder
Alle DAV-Mitglieder sowie weitere Interessenten
105 €

Ermäßigt:
Alle DAV-Mitglieder bis 2 Jahre nach Erstzulassung und Referendare
55 €

Verfügbarkeit & Buchung

Anmeldezeitraum
Anmeldung bis 03.03.2023

34 Plätze frei
38 Plätze Insgesamt

Beschreibung

Hinweis: Diese Fortbildung ist nach § 15 FAO (5 Std.) für Medizinrecht, Verkehrsrecht und Versicherungsrecht geeignet.

Die Seminarunterlage wird Ihnen am Vortag des Seminars (nachmittags) per E-Mail übersandt. Vor Ort wird keine Seminarunterlage ausgehändigt.

Inhalt:

Die Bearbeitung von Erwerbsschäden ist vielschichtig und erfordert umfangreiche Kenntnisse nicht nur des zivilen Schadenersatzrechts. Die Materie findet sich nur in geringem Umfang im Gesetz, sie ist weitgehend durch die Rechtsprechung entwickelt.

Die Veranstaltung dient der Vermittlung von praxisorientiertem Wissen zu Ersatzansprüchen, Leistungen und Forderungsübergängen beim Verdienstausfall. Das die Abwicklung erheblich beeinflussende Drittleistungssystem wird dargestellt.

Anhand von Beispielen wird die Berechnung des Schadens und die Berücksichtigung von Drittleistungen (insbesondere Sozialversicherungsleistungen) dargestellt.

Die Teilnehmer erhalten ein ausführliches Skript.

Das Seminar will hier Problemstellungen aufzeigen – und Antworten anbieten. Die Gefahrenmomente unschlüssiger Klagen werden aufgezeigt.

A. Grundzüge

I. Rechtsgutverletzung

II. Normativer Schaden

III. Mittelbarer Schaden

B. Verdienstausfallberechnung,
Abgleich mit Sicherungssystem im Schadenfall (Drittleistungen, Schadenersatz)

I. Unselbstständig Tätige

1. Arbeitnehmer (Personenkreis, Einkommen, Zeitraum und Prognose, Brutto-Netto-Schaden, Rentenminderung, Beitragsregress, § 119 SGB X, Drittleistungen und Forderungsübergang)

2. Beamte (Personenkreis, Einkommen, Drittleistungen und Forderungsübergang)

II. Selbstständige

III. Sonstige Personen

C. Vorteilsausgleich

D. Schadenminderung, u.a.

I. Umschulung

II. Medizinische Behandlung

E. Steuerrechtliche Aspekte

 

 

10. März 2023 | 13:00 - 18:30 Uhr

Online: Die Auslegung von Eheverträgen und anderen familienrechtlichen Vereinbarungen

Toggle

Seminar-Nummer

1228

Veranstaltungsort

Online (Zoom)

Referent

Vorsitzender Richter am OLG Dr. Alexander Schwonberg

Gebühren

Für Mitglieder
Alle DAV-Mitglieder sowie weitere Interessenten
105 €

Ermäßigt:
Alle DAV-Mitglieder bis 2 Jahre nach Erstzulassung und Referendare
55 €

Verfügbarkeit & Buchung

Anmeldezeitraum
Anmeldung bis 08.03.2023

77 Plätze frei
80 Plätze Insgesamt

Beschreibung

Hinweis: Diese Fortbildung ist nach § 15 Abs. 2 FAO (5 Std.) für Familienrecht geeignet.

Die Seminarunterlage wird Ihnen am Vortag des Seminars (nachmittags) per E-Mail übersandt.

Inhalt:

 

10. März 2023 | 13:00 - 18:30 Uhr

Präsenz: Die Auslegung von Eheverträgen und anderen familienrechtlichen Vereinbarungen

Toggle

Seminar-Nummer

1229

Veranstaltungsort

Dienstleistungszentrum Oldenburg
26135 Oldenburg
August-Wilhelm-Kühnholz-Str. 5

Referent

Vorsitzender Richter am OLG Dr. Alexander Schwonberg

Gebühren

Für Mitglieder
Alle DAV-Mitglieder sowie weitere Interessenten
105 €

Ermäßigt:
Alle DAV-Mitglieder bis 2 Jahre nach Erstzulassung und Referendare
55 €

Verfügbarkeit & Buchung

Anmeldezeitraum
Anmeldung bis 06.03.2023

28 Plätze frei
30 Plätze Insgesamt

Beschreibung

Hinweis: Diese Fortbildung ist nach § 15 FAO (5 Std.) für Familienrecht geeignet.

Die Seminarunterlage wird Ihnen am Vortag des Seminars per E-Mail übersandt. Vor Ort wird keine Seminarunterlage ausgehändigt!

Inhalt:

14. März 2023 | 13:00 - 18:30 Uhr

Online: Aktuelle BGH-Rechtsprechung zum Insolvenzrecht aus dem Jahr 2022

Toggle

Seminar-Nummer

1230

Veranstaltungsort

Online (Zoom)

Referent

Prof. Dr. Florian Jacoby

Gebühren

Für Mitglieder
Alle DAV-Mitglieder sowie weitere Interessenten
105 €

Ermäßigt:
Alle DAV-Mitglieder bis 2 Jahre nach Erstzulassung und Referendare
55 €

Verfügbarkeit & Buchung

Anmeldezeitraum
Anmeldung bis 10.03.2023

79 Plätze frei
80 Plätze Insgesamt

Beschreibung

Hinweis: Diese Fortbildung ist nach § 15 Abs. 2 FAO (5 Std.) für Insolvenz-und Sanierungsrecht geeignet.

Die Seminarunterlage wird Ihnen am Vortag des Seminars per E-Mail übersandt.

Inhalt:

 

15. März 2023 | 13:00 - 18:30 Uhr

Präsenz: Glaubhaftigkeitsbegutachtung

Toggle

Seminar-Nummer

1231

Veranstaltungsort

Dienstleistungszentrum Oldenburg
26135 Oldenburg
August-Wilhelm-Kühnholz-Str. 5

Referent

Dipl.-Psychologin Petra Leipziger

Gebühren

Für Mitglieder
Alle DAV-Mitglieder sowie weitere Interessenten
105 €

Ermäßigt:
Alle DAV-Mitglieder bis 2 Jahre nach Erstzulassung und Referendare
55 €

Verfügbarkeit & Buchung

Anmeldezeitraum
Anmeldung bis 10.03.2023

29 Plätze frei
30 Plätze Insgesamt

Beschreibung

Hinweis: Diese Fortbildung ist nach § 15 FAO (5 Std.) für Strafrecht geeignet.

Die Seminarunterlage wird Ihnen am Vortag des Seminars per E-Mail übersandt. Vor Ort wird keine Seminarunterlage ausgehändigt!

Inhalt:

 

15. März 2023 | 13:00 - 18:30 Uhr

Online: Glaubhaftigkeitsbegutachtung

Toggle

Seminar-Nummer

1232

Veranstaltungsort

Online (Zoom)

Referent

Dipl.-Psychologin Petra Leipziger

Gebühren

Für Mitglieder
Alle DAV-Mitglieder sowie weitere Interessenten
105 €

Ermäßigt:
Alle DAV-Mitglieder bis 2 Jahre nach Erstzulassung und Referendare
55 €

Verfügbarkeit & Buchung

Anmeldezeitraum
Anmeldung bis 13.03.2023

78 Plätze frei
80 Plätze Insgesamt

Beschreibung

Hinweis: Diese Fortbildung ist nach § 15 Abs. 2 FAO (5 Std.) für Strafrecht geeignet.

Die Seminarunterlage wird Ihnen am Vortag des Seminars per E-Mail übersandt.

Inhalt:

17. März 2023 | 13:00 - 18:30 Uhr

Präsenz: Aktuelle Rechtsprechung des Bundesozialgerichts zum SGB II

Toggle

Seminar-Nummer

1233

Veranstaltungsort

Dienstleistungszentrum Oldenburg
26135 Oldenburg
August-Wilhelm-Kühnholz-Str. 5

Referent

Richter am Sozialgericht Bremen Till Mützelburg
Richter am Landessozialgericht Niedersachsen-Bremen Christian König

Gebühren

Für Mitglieder
Alle DAV-Mitglieder sowie weitere Interessenten
105 €

Ermäßigt:
Alle DAV-Mitglieder bis 2 Jahre nach Erstzulassung und Referendare
55 €

Verfügbarkeit & Buchung

Anmeldezeitraum
Anmeldung bis 13.03.2023

36 Plätze frei
38 Plätze Insgesamt

Beschreibung

Hinweis: Diese Fortbildung ist nach § 15 FAO (5 Std.) für Sozialrecht geeignet.

Die Seminarunterlage wird Ihnen am Vortag des Seminars per E-Mail übersandt. Vor Ort wird keine Seminarunterlage ausgehändigt!

Inhalt:

21. März 2023 | 13:00 - 15:45 Uhr

Online: Sittenwidrige Verträge und Gestaltungen im Bereich Erb-/Familien-/Gesellschaftsrecht

Toggle

Seminar-Nummer

1234

Veranstaltungsort

Online (Zoom)

Referent

Rechtsanwalt Dr. Nikolas Hölscher

Gebühren

Für Mitglieder
Alle DAV-Mitglieder sowie weitere Interessenten
70 €

Ermäßigt:
Alle DAV-Mitglieder bis 2 Jahre nach Erstzulassung und Referendare
45 €

Verfügbarkeit & Buchung

Anmeldezeitraum
Anmeldung bis 17.03.2023

71 Plätze frei
80 Plätze Insgesamt

Beschreibung

Hinweis: Diese Fortbildung ist nach § 15 Abs. 2 FAO (2,5 Std.) für Erbrecht, Familienrecht und Handels- und Gesellschaftsrecht geeignet.

Die Seminarunterlage wird Ihnen am Vortag des Seminars per E-Mail übersandt.

Inhalt:

22. März 2023 | 13:00 - 18:30 Uhr

Online: Aktuelle Rechtsprechung zum Wohnraummietrecht, die Fachanwälte kennen müsen

Toggle

Seminar-Nummer

1235

Veranstaltungsort

Online (Zoom)

Referent

Rechtsanwalt Stephan Volpp

Gebühren

Für Mitglieder
Alle DAV-Mitglieder sowie weitere Interessenten
105 €

Ermäßigt:
Alle DAV-Mitglieder bis 2 Jahre nach Erstzulassung und Referendare
55 €

Verfügbarkeit & Buchung

Anmeldezeitraum
Anmeldung bis 20.03.2023

74 Plätze frei
80 Plätze Insgesamt

Beschreibung

Hinweis: Diese Fortbildung ist nach § 15 Abs. 2 FAO (5 Std.) für Miet- und Wohnungseigentumsrecht geeignet.

Die Seminarunterlage wird Ihnen am Vortag des Seminars per E-Mail übersandt.

Inhalt:

• Der Austausch des Mieters bei Wohngemeinschaften.

• Betriebskostenvorauszahlungen bei explodierenden Energiekosten.

• Silikonfugen und Konsequenzen.

• Neues zur Umlagefähigkeit von Betriebskosten.

• Wenn der Mieter zahlt aber stört, wann darf gekündigt werden.

• Update zu Schönheitsreparaturen und Mieterhöhung.

 

 

 

17. April 2023 | 13:00 - 18:30 Uhr

Präsenz: Brüssel IIb-Verordnung ab 01.08.2022: Neue europarechtliche Regelungen bei der internationalen Zuständigkeit, Anerkennung und Vollstreckung in Ehescheidungssachen, Kindschaftssachen und Kindesentführungen

Toggle

Seminar-Nummer

1236

Veranstaltungsort

Dienstleistungszentrum Oldenburg
26135 Oldenburg
August-Wilhelm-Kühnholz-Str. 5

Referent

Rechtsanwältin Dr. Kerstin Niethammer-Jürgens

Gebühren

Für Mitglieder
Alle DAV-Mitglieder sowie weitere Interessenten
105 €

Ermäßigt:
Alle DAV-Mitglieder bis 2 Jahre nach Erstzulassung und Referendare
55 €

Verfügbarkeit & Buchung

Anmeldezeitraum
Anmeldung bis 12.04.2023

37 Plätze frei
38 Plätze Insgesamt

Beschreibung

Hinweis: Diese Fortbildung ist nach § 15 FAO (5 Std.) für Familienrecht geeignet.

Die Seminarunterlage wird Ihnen am 14.04.2023 per E-Mail übersandt. Vor Ort wird keine Seminarunterlage ausgehändigt!

Inhalt:

 

 

17. April 2023 | 13:00 - 18:30 Uhr

Online: Brüssel IIb-Verordnung ab 01.08.2022: Neue europarechtliche Regelungen bei der internationalen Zuständigkeit, Anerkennung und Vollstreckung in Ehescheidungssachen, Kindschaftssachen und Kindesentführungen

Toggle

Seminar-Nummer

1237

Veranstaltungsort

Online (Zoom)

Referent

Rechtsanwältin Dr. Kerstin Niethammer-Jürgens

Gebühren

Für Mitglieder
Alle DAV-Mitglieder sowie weitere Interessenten
105 €

Ermäßigt:
Alle DAV-Mitglieder bis 2 Jahre nach Erstzulassung und Referendare
55 €

Verfügbarkeit & Buchung

Anmeldezeitraum
Anmeldung bis 13.04.2023

80 Plätze frei
80 Plätze Insgesamt

Beschreibung

Hinweis: Diese Fortbildung ist nach § 15 Abs. 2 FAO (5 Std.) für Familienrecht geeignet.

Die Seminarunterlage wird Ihnen am 14.04.2023 per E-Mail übersandt.

Inhalt:

20. April 2023 | 09:30 - 15:15 Uhr

Online: Anwalts- und Beraterhaftung

Toggle

Seminar-Nummer

1239

Veranstaltungsort

Online (Zoom)

Referent

Richter am BGH a. D. Prof. Dr. Markus Gehrlein

Gebühren

Für Mitglieder
Alle DAV-Mitglieder sowie weitere Interessenten
105 €

Ermäßigt:
Alle DAV-Mitglieder bis 2 Jahre nach Erstzulassung und Referendare
55 €

Verfügbarkeit & Buchung

Anmeldezeitraum
Anmeldung bis 18.04.2023

74 Plätze frei
80 Plätze Insgesamt

Beschreibung

Hinweis: Diese Fortbildung ist nach § 15 Abs. 2 FAO (5 Std.) für Handels- und Gesellschaftsrecht, Insolzenz- und Sanierungsrecht und Steuerrecht geeignet.

Die Seminarunterlage wird Ihnen am Vortag des Seminars per E-Mail übersandt.

Inhalt:

Das Seminar Anwalts- und Steuerberaterhaftung befasst sich mit sämtlichen Facetten der Inanspruchnahme von rechtlichen Beratern wegen Fehlberatung. Die richterrechtlich geprägte Materie wird in systematischer Weise anhand der Rechtsprechung des insoweit zuständigen IX. Zivilsenats des Bundesgerichtshofs aufbereitet. Behandelt werden alle relevanten Problemkreise, angefangen vom Vertragsschluss und Haftungsgrundlagen, den Hinweispflichten des Anwalts und des Steuerberaters, dem Ursachenzusammenhang zwischen Pflichtverletzung und Schaden, der Schadensberechnung, der Haftung von Sozietäten und ihrer Mitgliedern bis hin zur Verjährung und prozessualen Durchsetzung von Ansprüchen.  Dadurch werden die Teilnehmer in die Lage versetzt, sich mit den rechtlichen Grundstrukturen der Berufshaftung vertraut zu machen.

Zudem werden die gesellschaftsrechtlichen Entwicklungen und Möglichkeiten auch interprofessioneller Zusammenarbeit sowie die Haftung in verschiedenen gesellschaftsrechtlichen Zusammenschlüssen dargestellt. Des Weiteren werden wir einen Blick auf den Einsatz digitaler Hilfsmittel und Kommunikationswege (insbesondere das beA) in der Büroorganisation werfen. Schließlich gibt es auch einen Ausblick auf die Möglichkeiten und Grenzen von Legal Tech.

Schwerpunktmäßig werden folgende Seminarthemen behandelt:

 

Rechtsnatur des Beratungsvertrags und sein Zustandekommen

  • Haftung aus cic
  • Vertrag mit Schutzwirkung zugunsten Dritter

Rechtsgrundlagen der Beraterhaftung

  • Anspruch aus PVV
  • Mandatsumfang und beschränktes Mandat
  • Sicherster Weg
  • Hinweis auf neue rechtliche Entwicklungen

Haftung wegen fehlerhafter Bilanzierung

  • - - Vertragsschluss
  • - - Prüfungspflichten
  • - - Verschleppungsschaden

Schaden

- Differenzhypothese, normativer Schadensbegriff, Schutzzweck der Norm

  • Ausgang des Vorprozesses
  • Mitverschulden des Mandanten

Verjährung

  • Altes Recht
  • Neues Recht

 

 

 

20. April 2023 | 09:30 - 15:15 Uhr

Präsenz: Anwalts- und Steuerberaterhaftung

Toggle

Seminar-Nummer

1238

Veranstaltungsort

Dienstleistungszentrum Oldenburg
26135 Oldenburg
August-Wilhelm-Kühnholz-Str. 5

Referent

Richter am BGH a. D. Prof. Dr. Markus Gehrlein

Gebühren

Für Mitglieder
Alle DAV-Mitglieder sowie weitere Interessenten
105 €

Ermäßigt:
Alle DAV-Mitglieder bis 2 Jahre nach Erstzulassung und Referendare
55 €

Verfügbarkeit & Buchung

Anmeldezeitraum
Anmeldung bis 14.04.2023

36 Plätze frei
38 Plätze Insgesamt

Beschreibung

Hinweis: Diese Fortbildung ist nach § 15 FAO (5 Std.) für Handels- und Gesellschaftsrecht, Insolzenz- und Sanierungsrecht und Steuerrecht geeignet.

Die Seminarunterlage wird Ihnen am Vortag des Seminars per E-Mail übersandt. Vor Ort wird keine Seminarunterlage ausgehändigt!

Inhalt:

Das Seminar Anwalts- und Steuerberaterhaftung befasst sich mit sämtlichen Facetten der Inanspruchnahme von rechtlichen Beratern wegen Fehlberatung. Die richterrechtlich geprägte Materie wird in systematischer Weise anhand der Rechtsprechung des insoweit zuständigen IX. Zivilsenats des Bundesgerichtshofs aufbereitet. Behandelt werden alle relevanten Problemkreise, angefangen vom Vertragsschluss und Haftungsgrundlagen, den Hinweispflichten des Anwalts und des Steuerberaters, dem Ursachenzusammenhang zwischen Pflichtverletzung und Schaden, der Schadensberechnung, der Haftung von Sozietäten und ihrer Mitgliedern bis hin zur Verjährung und prozessualen Durchsetzung von Ansprüchen.  Dadurch werden die Teilnehmer in die Lage versetzt, sich mit den rechtlichen Grundstrukturen der Berufshaftung vertraut zu machen.

Zudem werden die gesellschaftsrechtlichen Entwicklungen und Möglichkeiten auch interprofessioneller Zusammenarbeit sowie die Haftung in verschiedenen gesellschaftsrechtlichen Zusammenschlüssen dargestellt. Des Weiteren werden wir einen Blick auf den Einsatz digitaler Hilfsmittel und Kommunikationswege (insbesondere das beA) in der Büroorganisation werfen. Schließlich gibt es auch einen Ausblick auf die Möglichkeiten und Grenzen von Legal Tech.

Schwerpunktmäßig werden folgende Seminarthemen behandelt:

 

Rechtsnatur des Beratungsvertrags und sein Zustandekommen

  • Haftung aus cic
  • Vertrag mit Schutzwirkung zugunsten Dritter

Rechtsgrundlagen der Beraterhaftung

  • Anspruch aus PVV
  • Mandatsumfang und beschränktes Mandat
  • Sicherster Weg
  • Hinweis auf neue rechtliche Entwicklungen

Haftung wegen fehlerhafter Bilanzierung

  • - - Vertragsschluss
  • - - Prüfungspflichten
  • - - Verschleppungsschaden

Schaden

- Differenzhypothese, normativer Schadensbegriff, Schutzzweck der Norm

  • Ausgang des Vorprozesses
  • Mitverschulden des Mandanten

Verjährung

  • Altes Recht
  • Neues Recht

 

 

21. April 2023 | 13:00 - 18:30 Uhr

Präsenz: Das Krankenhausrecht - vom Versorgungsauftrag über die Behandlung bis zur Abrechnung

Toggle

Seminar-Nummer

1240

Veranstaltungsort

Dienstleistungszentrum Oldenburg
26135 Oldenburg
August-Wilhelm-Kühnholz-Str. 5

Referent

Vorsitzender Richter am Landessozialgericht Niedersachsen-Bremen Michael Phieler

Gebühren

Für Mitglieder
Alle DAV-Mitglieder sowie weitere Interessenten
105 €

Ermäßigt:
Alle DAV-Mitglieder bis 2 Jahre nach Erstzulassung und Referendare
55 €

Verfügbarkeit & Buchung

Anmeldezeitraum
Anmeldung bis 17.04.2023

37 Plätze frei
38 Plätze Insgesamt

Beschreibung

Hinweis: Diese Fortbildung ist nach § 15 FAO (5 Std.) für Medizinrecht und Sozialrecht geeignet.

Die Seminarunterlage wird Ihnen am Vortag des Seminars per E-Mail übersandt. Vor Ort wird keine Seminarunterlage ausgehändigt!

Inhalt:

Das Seminar leistet eine Darstellung der Grundlagen des Krankenhaus(vergütungs)-rechts in Systematik und ausgewählten Entscheidungen.

Ziel ist es, das Handeln von KHsern und KKen und deren vorgerichtliche Auseinandersetzungen sowie Rechtsstreite zu verstehen……übrigens nicht nur als Rechts/Fachanwält/in, sondern auch als Patient/in oder für Patient/innen im privaten Umfeld (das Bestehen einer privaten Versicherung schafft dabei nur unerhebliche Unterschiede). Konkrete Fragen oder Fälle der Teilnehmer/innen haben sehr gerne Vorrang und sind hoch willkommen.

Themen werden u.a. sein:

Stellung des KH im gKV-System, Normenhierarchie der für das KH maßgeblichen Vorschriften, Versorgungsauftrag/Feststellungsbescheid, Krankenhaus-Begriff und Abgrenzungen; ausgewählte Probleme der KH-Leistungserbringung: stationäre Behandlungsbedürftigkeit, Qualitätsgebot; Grundlagen und ausgewählte Probleme der KH-Abrechnung mit den KKen: monokausale Kodierung; Haupt- und Nebendiagnosen; wirtschaftliche Alternativversorgung; OPS-Komplexkodes; Einzelfall- und Strukturprüfungen

 

 

21. April 2023 | 13:00 - 18:30 Uhr

Online: Das Krankenhausrecht - vom Versorgungsauftrag über die Behandlung bis zur Abrechnung

Toggle

Seminar-Nummer

1241

Veranstaltungsort

Online (Zoom)

Referent

Vorsitzender Richter am Landessozialgericht Niedersachsen-Bremen Michael Phieler

Gebühren

Für Mitglieder
Alle DAV-Mitglieder sowie weitere Interessenten
105 €

Ermäßigt:
Alle DAV-Mitglieder bis 2 Jahre nach Erstzulassung und Referendare
55 €

Verfügbarkeit & Buchung

Anmeldezeitraum
Anmeldung bis 19.04.2023

79 Plätze frei
80 Plätze Insgesamt

Beschreibung

 

 Hinweis: Diese Fortbildung ist nach § 15 Abs. 2 FAO (5 Std.) für Medizinrecht und Sozialrecht geeignet.

Die Seminarunterlage wird Ihnen am Vortag des Seminars per E-Mail übersandt.

Inhalt:

Das Seminar leistet eine Darstellung der Grundlagen des Krankenhaus(vergütungs)-rechts in Systematik und ausgewählten Entscheidungen.

Ziel ist es, das Handeln von KHsern und KKen und deren vorgerichtliche Auseinandersetzungen sowie Rechtsstreite zu verstehen……übrigens nicht nur als Rechts/Fachanwält/in, sondern auch als Patient/in oder für Patient/innen im privaten Umfeld (das Bestehen einer privaten Versicherung schafft dabei nur unerhebliche Unterschiede). Konkrete Fragen oder Fälle der Teilnehmer/innen haben sehr gerne Vorrang und sind hoch willkommen.

Themen werden u.a. sein:

Stellung des KH im gKV-System, Normenhierarchie der für das KH maßgeblichen Vorschriften, Versorgungsauftrag/Feststellungsbescheid, Krankenhaus-Begriff und Abgrenzungen; ausgewählte Probleme der KH-Leistungserbringung: stationäre Behandlungsbedürftigkeit, Qualitätsgebot; Grundlagen und ausgewählte Probleme der KH-Abrechnung mit den KKen: monokausale Kodierung; Haupt- und Nebendiagnosen; wirtschaftliche Alternativversorgung; OPS-Komplexkodes; Einzelfall- und Strukturprüfungen

25. April 2023 | 13:30 - 19:00 Uhr

Präsenz: Energiewendepacket - Das neue EEG 2023 und die weiteren gesetzlichen Änderungen für den Ausbau erneuerbarer Energien, insbesondere in der Beratung landwirtschaftlicher Betriebe

Toggle

Seminar-Nummer

1242

Veranstaltungsort

Dienstleistungszentrum Oldenburg
26135 Oldenburg
August-Wilhelm-Kühnholz-Str. 5

Referent

Rechtsanwalt Philipp Wernsmann

Gebühren

Für Mitglieder
Alle DAV-Mitglieder sowie weitere Interessenten
105 €

Ermäßigt:
Alle DAV-Mitglieder bis 2 Jahre nach Erstzulassung und Referendare
55 €

Verfügbarkeit & Buchung

Anmeldezeitraum
Anmeldung bis 20.04.2023

38 Plätze frei
38 Plätze Insgesamt

Beschreibung

Hinweis: Diese Fortbildung ist nach § 15 FAO (5 Std.) für Agrarrecht und Verwaltungsrecht geeignet.

Die Seminarunterlage wird Ihnen am Vortag des Seminars per E-Mail übersandt. Vor Ort wird keine Seminarunterlage ausgehändigt!

Inhalt:

26. April 2023 | 13:00 - 18:30 Uhr

Online: Aktuelle Rechtsprechung im Verkehrsordnungswidrigkeitenrecht

Toggle

Seminar-Nummer

1243

Veranstaltungsort

Online (Zoom)

Referent

Richter Dr. Benjamin Krenberger

Gebühren

Für Mitglieder
Alle DAV-Mitglieder sowie weitere Interessenten
105 €

Ermäßigt:
Alle DAV-Mitglieder bis 2 Jahre nach Erstzulassung und Referendare
55 €

Verfügbarkeit & Buchung

Anmeldezeitraum
Anmeldung bis 24.04.2023

76 Plätze frei
80 Plätze Insgesamt

Beschreibung

Hinweis: Diese Fortbildung ist nach § 15 Abs. 2 FAO (5 Std.) für Verkehrsrecht geeignet.

Die Seminarunterlage wird Ihnen am Vortag des Seminars per E-Mail übersandt.

Inhalt:

27. April 2023 | 14:00 - 16:45 Uhr

Online: Schützende Gestaltungen im Familien- und Erbrecht, Schwerpunkt: Der Schutz der Erbschaft vor dem Zugriff des (geschiedenen) Ehegatten

Toggle

Seminar-Nummer

1244

Veranstaltungsort

Online (Zoom)

Referent

Notar Dr. Dietmar Weidlich

Gebühren

Für Mitglieder
Alle DAV-Mitglieder sowie weitere Interessenten
70 €

Ermäßigt:
Alle DAV-Mitglieder bis 2 Jahre nach Erstzulassung und Referendare
45 €

Verfügbarkeit & Buchung

Anmeldezeitraum
Anmeldung bis 25.04.2023

73 Plätze frei
80 Plätze Insgesamt

Beschreibung

Hinweis: Diese Fortbildung ist nach § 15 Abs. 2 FAO (2,5 Std.) für Erbrecht und Familienrecht geeignet.

Die Seminarunterlage wird Ihnen am Vortag des Seminars per E-Mail übersandt.

Inhalt:

- Ausschluss von Ehegattenerbrechten in der Scheidungsphase

- Vereinbarungen im gerichtlichen Verfahren

- Fehlerquellen beim Widerruf gemeinschaftlicher Testamente

- Tod im Scheidungsverfahren

- Geschiedenentestament

- Testamentsvollstreckung, Vormundsbenennung und Ausschluss der Vermögenssorge

 

 

08. Mai 2023 | 08:30 - 14:00 Uhr

Online: Gestaltungsseminar - steuerliche Nachfolgeplanung

Toggle

Seminar-Nummer

1245

Veranstaltungsort

Online (Zoom)

Referent

Rechtsanwalt Dr. Thomas Stein

Gebühren

Für Mitglieder
Alle DAV-Mitglieder sowie weitere Interessenten
105 €

Ermäßigt:
Alle DAV-Mitglieder bis 2 Jahre nach Erstzulassung und Referendare
55 €

Verfügbarkeit & Buchung

Anmeldezeitraum
Anmeldung bis 04.05.2023

75 Plätze frei
80 Plätze Insgesamt

Beschreibung

Hinweis: Diese Fortbildung ist nach § 15 Abs. 2 FAO (5 Std.) für Erbrecht, Handels- und Gesellschaftsrecht und Steuerrecht geeignet.

Die Seminarunterlage wird Ihnen am 05.05.2023 per E-Mail übersandt.

Inhalt:

Bei diesem zügigen und kompakten Seminar werden folgende Theman angesprochen:

1) Wichtige steuerliche Fragen bei der Testamentsgestaltung
a. Erbe vs. Vermächtnisnehmer
b. Qualifizierte Nachfolgeklausel
c. Teilentgeltlichkeit beim Vermächtnis
d. Ansässigkeit der Erben prüfen
e. Grunderwerbsteuer/Umsatzsteuer und Nachfolgeplanung
f. Der Nachlassnießbrauch in der ertragsteuerlichen Betrachtung – handle with care!
g. Güterstand / Nationalität unbedingt prüfen;
h. Problembereich Betriebsaufspaltungen beachten
i. Ein bindendes gemeinschaftliches Testament ist kein K.O für weitere steuerliche Nachfolgeplanung
j. Der Pflichtteilsanspruch als Berücksichtigungsaspekt in der Testamentsgestaltung
k. Kurzüberblick: Umgang mit überschuldeten/behinderten Erben

2) Aktuelle steuerliche Fragen der Nachfolgeplanung
a. Neues zu § 6 Abs. 3 / 5 EStG
b. Versorgungsleistungen
c. Der Nießbrauch am Grundbesitz: Ein Standardfall mit Fußangeln
d. Der Nießbrauch am Mitunternehmeranteil: Kurzüberblick: Wo steht die
Rechtsprechung und die Verwaltung?
e. BFH Rechtsprechung zur Aufgabe land- und forstwirtschaftlicher Betriebe durch Schenkungen
3) Postmortale Gestaltungen aus steuerlicher Sicht
4) Erbschaftsteuer (Auszüge)

a. Mittelbare Hausratsschenkung und Nutzung versteckterer Freibeträge
b. Mittelbare Grundstücksschenkung; wieder en vogue im Hinblick auf
Bewertungsvorteile
c. Der Wegfall der Geschäftsgrundlage als steuerlicher Rettungsanker
d. Steuerliches Privatvermögen im Betriebsvermögen
e. Sonderfälle der Begünstigung nach § 13a, b ErbStG
f. Achtung bei der Nutzung der § 13 Abs. 1 Nr. 4a-c ErbStG bei Grundstücks-GbR und anderen Übertragungsformen ohne Eigentum
g. Reparatur von Schenkungen über § 29 Abs. 1 Nr. 3 ErbStG; eine Überlegung, die gut vorbereitet sein will

5) Der sinnvolle Einsatz von Familien KGs in der Nachfolgeplanung auch unter steuerlichen Gesichtspunkten.

 

 

 

 

 

 

09. Mai 2023 | 13:00 - 18:30 Uhr

Online: Arbeitnehmerüberlassung und Werkverträge - aktuelle Rechtsfragen

Toggle

Seminar-Nummer

1246

Veranstaltungsort

Online (Zoom)

Referent

Rechtanwalt Prof. Dr. Martin Reufels

Gebühren

Für Mitglieder
Alle DAV-Mitglieder sowie weitere Interessenten
105 €

Ermäßigt:
Alle DAV-Mitglieder bis 2 Jahre nach Erstzulassung und Referendare
55 €

Verfügbarkeit & Buchung

Anmeldezeitraum
Anmeldung bis 05.05.2023

80 Plätze frei
80 Plätze Insgesamt

Beschreibung

Hinweis: Diese Fortbildung ist nach § 15 Abs. 2 FAO (5 Std.) für Arbeitsrecht geeignet.

Die Seminarunterlage wird Ihnen am Vortag des Seminars (nachmittags) per E-Mail übersandt.

Inhalt:

Das Online-Seminar behandelt Fragen rund um die Gestaltung von Werkverträgen in Abgrenzung zur Arbeitnehmerüberlassung. Die gesetzlichen Neuregelungen der Arbeitnehmerüberlassung werden ebenso behandelt wie die neue arbeitsgerichtliche Rechtsprechung zu einzelnen Konstellationen der Arbeitnehmerüberlassung sowie Gestaltungsfragen aus der Praxis (z. B. gemeinsamer Betrieb).

 

 

 

10. Mai 2023 | 13:00 - 18:30 Uhr

Online: Effektive Verteidigung im Fuhrpark: Fahrer, Halter und Verkehrsleiter

Toggle

Seminar-Nummer

1248

Veranstaltungsort

Online (Zoom)

Referent

Gebühren

Für Mitglieder
Alle DAV-Mitglieder sowie weitere Interessenten
105 €

Ermäßigt:
Alle DAV-Mitglieder bis 2 Jahre nach Erstzulassung und Referendare
55 €

Verfügbarkeit & Buchung

Anmeldezeitraum
Anmeldung bis 08.05.2023

77 Plätze frei
80 Plätze Insgesamt

Beschreibung

Hinweis: Diese Fortbildung ist nach § 15 Abs. 2 FAO (5 Std.) für Strafrecht, Transport- und Speditionsrecht und Verkehrsrecht geeignet.

Die Seminarunterlage wird Ihnen am Vortag des Seminars per E-Mail übersandt.

Inhalt:

 

10. Mai 2023 | 13:00 - 18:30 Uhr

Präsenz: Effektive Verteidigung im Fuhrpark: Fahrer, Halter und Verkehrsleiter

Toggle

Seminar-Nummer

1247

Veranstaltungsort

Dienstleistungszentrum Oldenburg
26135 Oldenburg
August-Wilhelm-Kühnholz-Str. 5

Referent

Rechtsanwalt Detlef Neufang

Gebühren

Für Mitglieder
Alle DAV-Mitglieder sowie weitere Interessenten
105 €

Ermäßigt:
Alle DAV-Mitglieder bis 2 Jahre nach Erstzulassung und Referendare
55 €

Verfügbarkeit & Buchung

Anmeldezeitraum
Anmeldung bis 05.05.2023

38 Plätze frei
38 Plätze Insgesamt

Beschreibung

Hinweis: Diese Fortbildung ist nach § 15 FAO (5 Std.) für Strafrecht, Transport- und Speditionsrecht und Verkehrsrecht geeignet.

Die Seminarunterlage wird Ihnen am Vortag des Seminars per E-Mail übersandt. Vor Ort wird keine Seminarunterlage ausgehändigt!

Inhalt:

 

 

12. Mai 2023 | 13:00 - 18:30 Uhr

Präsenz: Aktuelles zum Geschäftsraummietrecht

Toggle

Seminar-Nummer

1249

Veranstaltungsort

Dienstleistungszentrum Oldenburg
26135 Oldenburg
August-Wilhelm-Kühnholz-Str. 5

Referent

Rechtsanwalt Johannes Hofele

Gebühren

Für Mitglieder
Alle DAV-Mitglieder sowie weitere Interessenten
105 €

Ermäßigt:
Alle DAV-Mitglieder bis 2 Jahre nach Erstzulassung und Referendare
55 €

Verfügbarkeit & Buchung

Anmeldezeitraum
Anmeldung bis 08.05.2023

38 Plätze frei
38 Plätze Insgesamt

Beschreibung

Hinweis: Diese Fortbildung ist nach § 15 FAO (5 Std.) für Miet- und Wohnungseigentumsrecht geeignet.

Die Seminarunterlage wird Ihnen am Vortag des Seminars per E-Mail übersandt. Vor Ort wird keine Seminarunterlage ausgehändigt!

Inhalt:

Das Seminar stellt anhand der aktuellen Rechtsprechung und Gesetzgebung die für die Praxis relevantesten Regelungskreise des Geschäftsraummietrechts dar.

Im Geschäftsraummietrecht gelten gerade mal die Hälfte der §§ 535ff BGB. Vieles, was im Wohnraummietrecht bekannt ist, gilt mangels gesetzlicher Regelung nicht. Es besteht weitgehende Vertragsfreiheit. Daher sind Regelungen zulässig, die im Wohnraummietrecht undenkbar sind und es gibt auch „Spezialitäten“. Daher ist jeder Vertrag anders und steht und fällt mit den vertraglichen Vereinbarungen - die wiederum meistens AGB sind.

Der Vortrag richtet sich auch und gerade an KollegInnen, die nicht schwerpunktmäßig im Geschäftsraummietrecht tätig sind.

Behandelt werden die Kernregelungen im Geschäftsraummietrecht, es gibt Hinweise zur Gestaltung von Klauseln, deren Auslegung und den relevanten Prüfungsmaßstäben. Neben den eher allgemeineren Fragen wie Miete und Mieterhöhung, Mietdauer, Haftungsausschlüsse, Gewährleistung, Schönheitsreparaturen, Untermiete – die (nicht nur) im Detail anders sind als im Wohnraummietrecht – werden u.a. folgende Fragen behandelt:

  • Warum ist der Mietzweck so wichtig und warum sollte man das Geschäft der MandantInnen wenigstens im Grundsatz verstehen?
  • Wer haftet für die Eignung der Mietsache und wer holt die öffentlich-rechtlichen Genehmigungen ein?
  • Konkurrenzschutz, Sortimentsbindung, Offenhaltungs- und Betriebspflicht: Welche Klauselkombinationen sind (jetzt noch) möglich?
  • Warum soll der Vermieter viel Augenmerk auf Mietsicherheiten legen?
  • Was ist nun mit der Schriftform, den Schriftformheilungsklauseln, und den Schlussbestimmungen?
  • Was ist bei der Vermietung vom Reißbrett zu beachten?
  • Was ist eigentlich eine Werbegemeinschaft?
  • Was ist eigentlich eine Mieterdienstbarkeit?

(Gibt es) Lehren aus der Corona- und Folgerungen aus der Energiekrise? Sind Force Majeur- und Vertragsanpassungsklauseln sinnvoll?

 

 

 

12. Mai 2023 | 13:00 - 18:30 Uhr

Online: Aktuelles zum Geschäftsraummietrecht

Toggle

Seminar-Nummer

1250

Veranstaltungsort

Online (Zoom)

Referent

Rechtsanwalt Johannes Hofele

Gebühren

Für Mitglieder
Alle DAV-Mitglieder sowie weitere Interessenten
105 €

Ermäßigt:
Alle DAV-Mitglieder bis 2 Jahre nach Erstzulassung und Referendare
55 €

Verfügbarkeit & Buchung

Anmeldezeitraum
Anmeldung bis 10.05.2023

79 Plätze frei
80 Plätze Insgesamt

Beschreibung

Hinweis: Diese Fortbildung ist nach § 15 Abs. 2 FAO (5 Std.) für Miet- und Wohnungseigentumsrecht geeignet.

Die Seminarunterlage wird Ihnen am Vortag des Seminars per E-Mail übersandt.

Inhalt:

Das Seminar stellt anhand der aktuellen Rechtsprechung und Gesetzgebung die für die Praxis relevantesten Regelungskreise des Geschäftsraummietrechts dar.

Im Geschäftsraummietrecht gelten gerade mal die Hälfte der §§ 535ff BGB. Vieles, was im Wohnraummietrecht bekannt ist, gilt mangels gesetzlicher Regelung nicht. Es besteht weitgehende Vertragsfreiheit. Daher sind Regelungen zulässig, die im Wohnraummietrecht undenkbar sind und es gibt auch „Spezialitäten“. Daher ist jeder Vertrag anders und steht und fällt mit den vertraglichen Vereinbarungen - die wiederum meistens AGB sind.

Der Vortrag richtet sich auch und gerade an KollegInnen, die nicht schwerpunktmäßig im Geschäftsraummietrecht tätig sind.

Behandelt werden die Kernregelungen im Geschäftsraummietrecht, es gibt Hinweise zur Gestaltung von Klauseln, deren Auslegung und den relevanten Prüfungsmaßstäben. Neben den eher allgemeineren Fragen wie Miete und Mieterhöhung, Mietdauer, Haftungsausschlüsse, Gewährleistung, Schönheitsreparaturen, Untermiete – die (nicht nur) im Detail anders sind als im Wohnraummietrecht – werden u.a. folgende Fragen behandelt:

  • Warum ist der Mietzweck so wichtig und warum sollte man das Geschäft der MandantInnen wenigstens im Grundsatz verstehen?
  • Wer haftet für die Eignung der Mietsache und wer holt die öffentlich-rechtlichen Genehmigungen ein?
  • Konkurrenzschutz, Sortimentsbindung, Offenhaltungs- und Betriebspflicht: Welche Klauselkombinationen sind (jetzt noch) möglich?
  • Warum soll der Vermieter viel Augenmerk auf Mietsicherheiten legen?
  • Was ist nun mit der Schriftform, den Schriftformheilungsklauseln, und den Schlussbestimmungen?
  • Was ist bei der Vermietung vom Reißbrett zu beachten?
  • Was ist eigentlich eine Werbegemeinschaft?
  • Was ist eigentlich eine Mieterdienstbarkeit?

(Gibt es) Lehren aus der Corona- und Folgerungen aus der Energiekrise? Sind Force Majeur- und Vertragsanpassungsklauseln sinnvoll?

 

 

 

 

24. Mai 2023 | 13:00 - 18:30 Uhr

Präsenz: Dienstverträge von Vorständen und Geschäftsführern

Toggle

Seminar-Nummer

1251

Veranstaltungsort

Dienstleistungszentrum Oldenburg
26135 Oldenburg
August-Wilhelm-Kühnholz-Str. 5

Referent

Rechtsanwältin Ina Jähne

Gebühren

Für Mitglieder
Alle DAV-Mitglieder sowie weitere Interessenten
105 €

Ermäßigt:
Alle DAV-Mitglieder bis 2 Jahre nach Erstzulassung und Referendare
55 €

Verfügbarkeit & Buchung

Anmeldezeitraum
Anmeldung bis 19.05.2023

37 Plätze frei
38 Plätze Insgesamt

Beschreibung

Hinweis: Diese Fortbildung ist nach § 15 FAO (5 Std.) für Arbeitsrecht und Handels- und Gesellschaftsrecht geeignet.

Die Seminarunterlage wird Ihnen am Vortag des Seminars per E-Mail übersandt. Vor Ort wird keine Seminarunterlage ausgehändigt!

Inhalt:

Das Seminar befasst sich mit den Besonderheiten der Dienstverträge von Organen im Verhältnis zu Arbeitnehmern und geht vertieft auf die Frage der Rechtswegzuständigkeit im Spannungsfeld von arbeitsgerichtlicher und landgerichtlicher Zuständigkeit ein. Ein weiterer Schwerpunkt sind die sich aus dem Dienstverhältnis ergebenden Rechte und Pflichten der Organe, in erster Linie des GmbH Geschäftsführers und die sich aus der Trennung von Organstellung und Schuldverhältnis ergebenden Besonderheiten, die auch im Kontext von Abberufung und Kündigung des Dienstvertrags eine Rolle spielen. Das Seminar geht auch auf die sozialversicherungsrechtlichen Besonderheiten im Zusammenhang mit Dienstverhältnissen von Vorständen und Geschäftsführern ein. Zudem geht es um Wettbewerbsverbote. Die aktuelle Rechtsprechung zu all diesen Fragen wird ebenfalls erläutert.

 

 

 

06. Juni 2023 | 13:00 - 18:30 Uhr

Präsenz: Die Gestaltung von vorweggenommener Erbfolge, letztwilligen Verfügungen und Ehe- sowie Erbverträgen unter steuerlichen Optimierungsgesichtspunkten

Toggle

Seminar-Nummer

1252

Veranstaltungsort

Dienstleistungszentrum Oldenburg
26135 Oldenburg
August-Wilhelm-Kühnholz-Str. 5

Referent

Rechtsanwalt und Notar Wolf-Dieter Tölle

Gebühren

Für Mitglieder
Alle DAV-Mitglieder sowie weitere Interessenten
105 €

Ermäßigt:
Alle DAV-Mitglieder bis 2 Jahre nach Erstzulassung und Referendare
55 €

Verfügbarkeit & Buchung

Anmeldezeitraum
Anmeldung bis 01.06.2023

37 Plätze frei
38 Plätze Insgesamt

Beschreibung

Hinweis: Diese Fortbildung ist nach § 15 FAO (5 Std.) für Erbrecht, Familienrecht und Steuerrecht geeignet.

Die Seminarunterlage wird Ihnen am Vortag des Seminars (nachmittags) per E-Mail übersandt. Vor Ort wird keine Seminarunterlage ausgehändigt!

Inhalt:

Das Seminar behandelt die Testamentsgestaltung unter Berücksichtigung etwaiger vorweggenommener Erbfolgen unter steuerlichen Optimierungsgesichtspunkten. Daneben behandelt das Seminar die steuerliche optimale Gestaltung von Ehe- und Erbverträgen. Die Optimierung des Güterstandes im Hinblick auf die spätere Erbfolge aus steuerlicher Sicht ist unter anderem ein Thema. Behandelt werden aktuelle Gestaltungsthemen aus steuerlicher Sicht und unter Berücksichtigung aktueller Gesetzgebung und Rechtsprechung.

 

06. Juni 2023 | 13:00 - 18:30 Uhr

Online: Die Gestaltung von vorweggenommener Erbfolge, letztwilligen Verfügungen und Ehe- sowie Erbverträgen unter steuerlichen Optimierungsgesichtspunkten

Toggle

Seminar-Nummer

1253

Veranstaltungsort

Online (Zoom)

Referent

Rechtsanwalt und Notar Wolf-Dieter Tölle

Gebühren

Für Mitglieder
Alle DAV-Mitglieder sowie weitere Interessenten
105 €

Ermäßigt:
Alle DAV-Mitglieder bis 2 Jahre nach Erstzulassung und Referendare
55 €

Verfügbarkeit & Buchung

Anmeldezeitraum
Anmeldung bis 02.06.2023

74 Plätze frei
80 Plätze Insgesamt

Beschreibung

Hinweis: Diese Fortbildung ist nach § 15 Abs. 2 FAO (5 Std.) für Erbrecht, Familenrecht und Steuerrecht geeignet.

Die Seminarunterlage wird Ihnen am Vortag des Seminars (nachmittags) per E-Mail übersandt.

Inhalt:

Das Seminar behandelt die Testamentsgestaltung unter Berücksichtigung etwaiger vorweggenommener Erbfolgen unter steuerlichen Optimierungsgesichtspunkten. Daneben behandelt das Seminar die steuerliche optimale Gestaltung von Ehe- und Erbverträgen. Die Optimierung des Güterstandes im Hinblick auf die spätere Erbfolge aus steuerlicher Sicht ist unter anderem ein Thema. Behandelt werden aktuelle Gestaltungsthemen aus steuerlicher Sicht und unter Berücksichtigung aktueller Gesetzgebung und Rechtsprechung.

07. Juni 2023 | 13:00 - 18:30 Uhr

Präsenz: Querbeet durch das Kfz-Verkehrsstrafrecht, Kfz-Ordnungswidrigkeitenrecht und Fragen rund um das Cannabis und die MPU: Ein Überblick über die Rechtsprechung der vergangenen Jahre bis 2023

Toggle

Seminar-Nummer

1254

Veranstaltungsort

Dienstleistungszentrum Oldenburg
26135 Oldenburg
August-Wilhelm-Kühnholz-Str. 5

Referent

Rechtsanwalt Bernard Schöning

Gebühren

Für Mitglieder
Alle DAV-Mitglieder sowie weitere Interessenten
105 €

Ermäßigt:
Alle DAV-Mitglieder bis 2 Jahre nach Erstzulassung und Referendare
55 €

Verfügbarkeit & Buchung

Anmeldezeitraum
Anmeldung bis 02.06.2023

38 Plätze frei
38 Plätze Insgesamt

Beschreibung

Hinweis: Diese Fortbildung ist nach § 15 FAO (5 Std.) für Strafrecht und Verkehrsrecht geeignet.

Die Seminarunterlage wird Ihnen am Vortag des Seminars (nachmittags) per E-Mail übersandt. Vor Ort wird keine Seminarunterlage ausgehändigt!

Inhalt:

Des Deutschen liebstes Kind, sein Führerschein, ist vielfältig bedroht. Ob Trunkenheitsfahrten, Fahrten unter Einwirkung von Cannabis und Drogen oder aber der Entzug der Fahrerlaubnis nach Erreichen der 8-Punkte-Grenze in Flensburg: Die Möglichkeiten, die Fahrerlaubnis zu verlieren, sind vielfältig. Da lohnt es sich, einen Überblick über den aktuellen Stand in den genannten Verkehrsbereichen zu bekommen. Das Seminar beschäftigt sich insbesondere mit folgenden Themenbereichen:

  • Fragen rund um Beweisverwertungsverbote: Das A und O ist die genaue Ermittlung des Sachverhalts
  • Fragen rund um die Nutzung von Cannabis im Zusammenhang mit dem Straßenverkehr und der Fahrerlaubnis
  • Ist die Nutzung einer EU-Fahrerlaubnis automatisch ein Verstoß gegen § 21 StVG?

       - Letzter Stand zu § 315d StGB und Einziehungsfragen nach § 315f StGB

       - E-Scooter, Pedelecs und Segways: Greift § 111a StPO oder: Gesetzeskunst geht anders

 

 

 

 

07. Juni 2023 | 13:00 - 18:30 Uhr

Online: Querbeet durch das Kfz-Verkehrsstrafrecht, das Kfz-Ordnungswidrigkeitenrecht und Fragen rund um das Cannabis und die MPU: Ein Überblick über die Rechtsprechung der vergangenen Jahre bis 2023

Toggle

Seminar-Nummer

1255

Veranstaltungsort

Online (Zoom)

Referent

Rechtsanwalt Bernard Schöning

Gebühren

Für Mitglieder
Alle DAV-Mitglieder sowie weitere Interessenten
105 €

Ermäßigt:
Alle DAV-Mitglieder bis 2 Jahre nach Erstzulassung und Referendare
55 €

Verfügbarkeit & Buchung

Anmeldezeitraum
Anmeldung bis 05.06.2023

77 Plätze frei
80 Plätze Insgesamt

Beschreibung

Hinweis: Diese Fortbildung ist nach § 15 Abs. 2 FAO (5 Std.) für Strafrecht und Verkehrsrecht geeignet.

Die Seminarunterlage wird Ihnen am Vortag des Seminars (nachmittags) per E-Mail übersandt.

Inhalt:

Des Deutschen liebstes Kind, sein Führerschein, ist vielfältig bedroht. Ob Trunkenheitsfahrten, Fahrten unter Einwirkung von Cannabis und Drogen oder aber der Entzug der Fahrerlaubnis nach Erreichen der 8-Punkte-Grenze in Flensburg: Die Möglichkeiten, die Fahrerlaubnis zu verlieren, sind vielfältig. Da lohnt es sich, einen Überblick über den aktuellen Stand in den genannten Verkehrsbereichen zu bekommen. Das Seminar beschäftigt sich insbesondere mit folgenden Themenbereichen:

 

  • Fragen rund um Beweisverwertungsverbote: Das A und O ist die genaue Ermittlung des Sachverhalts
  • Fragen rund um die Nutzung von Cannabis im Zusammenhang mit dem Straßenverkehr und der Fahrerlaubnis
  • Ist die Nutzung einer EU-Fahrerlaubnis automatisch ein Verstoß gegen § 21 StVG?

       - Letzter Stand zu § 315d StGB und Einziehungsfragen nach § 315f StGB

       - E-Scooter, Pedelecs und Segways: Greift § 111a StPO oder: Gesetzeskunst geht anders

 

 

12. Juni 2023 | 13:00 - 18:30 Uhr

Präsenz: Der Rosenkrieg 2.0

Toggle

Seminar-Nummer

1256

Veranstaltungsort

Dienstleistungszentrum Oldenburg
26135 Oldenburg
August-Wilhelm-Kühnholz-Str. 5

Referent

Rechtsanwalt Dieter Büte

Gebühren

Für Mitglieder
Alle DAV-Mitglieder sowie weitere Interessenten
105 €

Ermäßigt:
Alle DAV-Mitglieder bis 2 Jahre nach Erstzulassung und Referendare
55 €

Verfügbarkeit & Buchung

Anmeldezeitraum
Anmeldung bis 07.06.2023

30 Plätze frei
30 Plätze Insgesamt

Beschreibung

Hinweis: Diese Fortbildung ist nach § 15 FAO (5 Std.) für Familienrecht geeignet.

Die Seminarunterlage wird Ihnen am 09.06.2023 (nachmittags) per E-Mail übersandt. Vor Ort wird keine Seminarunterlage ausgehändigt!

Inhalt:

Die veränderte wirtschaftliche Situation mit Preissteigerungen und Einkommensverminderungen durch Corona sowie die dadurch angespannte psychische Situation in Familien haben nicht unerhebliche Auswirkungen auf die Verfahren im Zusammenhang mit Trennung und Scheidung. Teilen tut weh. Behandelt werden u.a. Manipulationen im Bereich des Unterhalts sowie die Auswirkungen von Corona, Manipulationen im Bereich des Zugewinns und des Versorgungsausgleichs, der oft erbitterte Kampf um das Kind mit Handlungsstratregien, Fälle körperlicher und psychischer Gewalt einschließlich des Stalkings.

 

 

 

14. Juni 2023 | 13:00 - 18:30 Uhr

Online: Aktuelle Rechtsprechung zum Umgang mit kleinen dynamischen und statischen Verweisungsklauseln sowie zur Tarifwechselklausel

Toggle

Seminar-Nummer

1257

Veranstaltungsort

Online (Zoom)

Referent

Rechtsanwältin Simone Sieve-Singer

Gebühren

Für Mitglieder
Alle DAV-Mitglieder sowie weitere Interessenten
105 €

Ermäßigt:
Alle DAV-Mitglieder bis 2 Jahre nach Erstzulassung und Referendare
55 €

Verfügbarkeit & Buchung

Anmeldezeitraum
Anmeldung bis 12.06.2023

76 Plätze frei
80 Plätze Insgesamt

Beschreibung

Hinweis: Diese Fortbildung ist nach § 15 Abs. 2 FAO (5 Std.) für Arbeitsrecht geeignet.

Die Seminarunterlage wird Ihnen am Vortag des Seminars (nachmittags) per E-Mail übersandt.

Inhalt:

 

20. Juni 2023 | 13:30 - 19:00 Uhr

Präsenz: Der öffentlich-rechtliche Baunachbarstreit - Grundlagen

Toggle

Seminar-Nummer

1258

Veranstaltungsort

Dienstleistungszentrum Oldenburg
26135 Oldenburg
August-Wilhelm-Kühnholz-Str. 5

Referent

Rechtsanwalt Dr. Daniel Weber

Gebühren

Für Mitglieder
Alle DAV-Mitglieder sowie weitere Interessenten
105 €

Ermäßigt:
Alle DAV-Mitglieder bis 2 Jahre nach Erstzulassung und Referendare
55 €

Verfügbarkeit & Buchung

Anmeldezeitraum
Anmeldung bis 15.06.2023

35 Plätze frei
38 Plätze Insgesamt

Beschreibung

Hinweis: Diese Fortbildung ist nach § 15 FAO (5 Std.) für Bau- und Architektenrecht, Miet- und Wohnungseigentumsrecht und Verwaltungsrecht geeignet.

Die Seminarunterlage wird Ihnen am Vortag des Seminars (nachmittags) per E-Mail übersandt. Vor Ort wird keine Seminarunterlage ausgehändigt!

Inhalt:

Das Seminar widmet sich schwerpunktmäßig den klassischen Materien des öffentlichen Bau(nachbar)rechts. Dabei werden zunächst die rechtlichen Kontroll-/Überprüfungsmöglichkeiten mit Blick auf Bebauungspläne thematisiert. Die rechtssichere Aufstellung von Bauleitplänen steht insbesondere angesichts gewachsener Anforderungen des europäischen und deutschen Umwelt- und Naturschutzrechts vor größeren Herausforderungen. Dies hat Auswirkungen auf die verfahrensrechtlichen und die materiell-rechtlichen Planvorgaben. Darüber hinaus widmet sich das Seminar der Struktur und Kasuistik von Baunachbarstreitigkeiten, wobei ein Schwerpunkt auf die Herausarbeitung drittschützender Normen gelegt wird, die insbesondere sowohl dem Bauplanungs- als auch dem Bauordnungsrecht entstammen können. Im Übrigen werden Fallgestaltungen vorgestellt, in denen Nachbarschutz gegenüber genehmigten Bauvorhaben gesucht wird, welche Möglichkeiten des Nachbarn gegenüber genehmigungsfreien Bauvorhaben gegeben sind und schließlich gilt es zu erörtern, wie gegen nachbarliche Bauvorhaben vorgegangen werden kann/soll, die ohne die erforderliche Genehmigung errichtet worden sind. Den Abschluss bildet eine zivilrechtliche Schnittstellenbetrachtung mit Blick auf Dienstbarkeiten und Baulasten.

 

23. Juni 2023 | 13:00 - 18:30 Uhr

Präsenz: Rechtsprechung in Steuerstrafsachen aus den letzten ca. 12 Monaten

Toggle

Seminar-Nummer

1259

Veranstaltungsort

Dienstleistungszentrum Oldenburg
26135 Oldenburg
August-Wilhelm-Kühnholz-Str. 5

Referent

Steuerberater Prof. Dr. Christian Haumann
Staatsanwalt Arne Rettke

Gebühren

Für Mitglieder
Alle DAV-Mitglieder sowie weitere Interessenten
105 €

Ermäßigt:
Alle DAV-Mitglieder bis 2 Jahre nach Erstzulassung und Referendare
55 €

Verfügbarkeit & Buchung

Anmeldezeitraum
Anmeldung bis 19.06.2023

29 Plätze frei
30 Plätze Insgesamt

Beschreibung

Hinweis: Diese Fortbildung ist nach § 15 FAO (5 Std.) für Steuerrecht und Strafrecht geeignet.

Die Seminarunterlage wird Ihnen am Vortag des Seminars (nachmittags) per E-Mail übersandt. Vor Ort wird keine Seminarunterlage ausgehändigt!

Inhalt:

 

23. Juni 2023 | 13:00 - 18:30 Uhr

Online: Rechtsprechung in Steuerstrafsachen aus den letzten ca. 12 Monaten

Toggle

Seminar-Nummer

1260

Veranstaltungsort

Online (Zoom)

Referent

Steuerberater Prof. Dr. Christian Haumann
Staatsanwalt Arne Rettke

Gebühren

Für Mitglieder
Alle DAV-Mitglieder sowie weitere Interessenten
105 €

Ermäßigt:
Alle DAV-Mitglieder bis 2 Jahre nach Erstzulassung und Referendare
55 €

Verfügbarkeit & Buchung

Anmeldezeitraum
Anmeldung bis 21.06.2023

79 Plätze frei
80 Plätze Insgesamt

Beschreibung

Hinweis: Diese Fortbildung ist nach § 15 Abs. 2 FAO (5 Std.) für Steuerrecht und Strafrecht geeignet.

Die Seminarunterlage wird Ihnen am Vortag des Seminars (nachmittags) per E-Mail übersandt.

Inhalt:

 

28. Juni 2023 | 13:00 - 18:30 Uhr

Präsenz: Der Schutz vor Haftung im Arbeitsrecht

Toggle

Seminar-Nummer

1261

Veranstaltungsort

Dienstleistungszentrum Oldenburg
26135 Oldenburg
August-Wilhelm-Kühnholz-Str. 5

Referent

Prof. Dr. Dirk Zeranski

Gebühren

Für Mitglieder
Alle DAV-Mitglieder sowie weitere Interessenten
105 €

Ermäßigt:
Alle DAV-Mitglieder bis 2 Jahre nach Erstzulassung und Referendare
55 €

Verfügbarkeit & Buchung

Anmeldezeitraum
Anmeldung bis 23.06.2023

30 Plätze frei
30 Plätze Insgesamt

Beschreibung

Hinweis: Diese Fortbildung ist nach § 15 FAO (5 Std.) für Arbeitsrecht und Sozialrecht geeignet.

Die Seminarunterlage wird Ihnen am Vortag des Seminars (nachmittags) per E-Mail übersandt. Vor Ort wird keine Seminarunterlage ausgehändigt!

Inhalt:

Der Schutz der Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer vor einer Haftung aus einer betrieblichen Tätigkeit hat sich im Laufe der Zeit zu einem Kernanliegen des Arbeitsrechts entwickelt. Ver­wirklicht wird dieses Ziel durch die Haftungsprivilegien des gesetzlichen Unfallversicherungs­rechts sowie mittels der inzwischen gewohnheitsrechtlich anerkannten Grundsätze der be­schränkten Arbeitnehmerhaftung. Zusammen fügt sich dies zu einem System des Beschäftig­ten­schutzes in allen denkbaren Konstellationen betrieblich veranlasster Schäden.

Die Fortbildungsveranstaltung möchte dieses Schutzkonzept verdeutlichen und damit einen Wegweiser durch den komplexen Bereich der Arbeitnehmerhaftung bieten.

Aus dem Inhalt:  Der Schutz der Beschäftigten durch die Haftungsprivilegien der gesetz­lichen Unfallversicherung (GUV); Haftungsschutz bei Tätigkeiten auf einer sog. gemeinsamen Be­triebs­stätte; Ausschluss von Schmerzensgeldansprüchen; Regressmöglichkeiten des Unfall­ver­sicherungsträgers; Gestörter Gesamtschuldnerausgleich als Folge der Haftungs­privi­legien; Voraussetzungen und Rechtsfolgen der Grundsätze der beschränkten Arbeitnehmer­haftung und deren Auswirkungen bei der Schädigung von Arbeitskollegen und Dritten; Durch­griff des von einem Arbeitnehmer Geschädigten auf den Arbeitgeber; Haftung des Arbeit­neh­mers gegenüber sog. Betriebsmittelgebern; Schutz des Arbeitnehmers bei Eigenschä­digun­gen durch die GUV und den Ersatzanspruch analog § 670 BGB; Bedeutung der Grundsätze der beschränkten Arbeitnehmerhaftung bei Eigenschädigungen des Arbeitnehmers  

 

28. Juni 2023 | 13:00 - 18:30 Uhr

Online: Der Schutz vor Haftung im Arbeitsrecht

Toggle

Seminar-Nummer

1262

Veranstaltungsort

Online (Zoom)

Referent

Prof. Dr. Dirk Zeranski

Gebühren

Für Mitglieder
Alle DAV-Mitglieder sowie weitere Interessenten
105 €

Ermäßigt:
Alle DAV-Mitglieder bis 2 Jahre nach Erstzulassung und Referendare
55 €

Verfügbarkeit & Buchung

Anmeldezeitraum
Anmeldung bis 26.06.2023

78 Plätze frei
80 Plätze Insgesamt

Beschreibung

Hinweis: Diese Fortbildung ist nach § 15 Abs. 2 FAO (5 Std.) für Arbeitsrecht und Sozialrecht geeignet.

Die Seminarunterlage wird Ihnen am Vortag des Seminars (nachmittags) per E-Mail übersandt.

Inhalt:

Der Schutz der Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer vor einer Haftung aus einer betrieblichen Tätigkeit hat sich im Laufe der Zeit zu einem Kernanliegen des Arbeitsrechts entwickelt. Ver­wirklicht wird dieses Ziel durch die Haftungsprivilegien des gesetzlichen Unfallversicherungs­rechts sowie mittels der inzwischen gewohnheitsrechtlich anerkannten Grundsätze der be­schränkten Arbeitnehmerhaftung. Zusammen fügt sich dies zu einem System des Beschäftig­ten­schutzes in allen denkbaren Konstellationen betrieblich veranlasster Schäden.

Die Fortbildungsveranstaltung möchte dieses Schutzkonzept verdeutlichen und damit einen Wegweiser durch den komplexen Bereich der Arbeitnehmerhaftung bieten.

Aus dem Inhalt:  Der Schutz der Beschäftigten durch die Haftungsprivilegien der gesetz­lichen Unfallversicherung (GUV); Haftungsschutz bei Tätigkeiten auf einer sog. gemeinsamen Be­triebs­stätte; Ausschluss von Schmerzensgeldansprüchen; Regressmöglichkeiten des Unfall­ver­sicherungsträgers; Gestörter Gesamtschuldnerausgleich als Folge der Haftungs­privi­legien; Voraussetzungen und Rechtsfolgen der Grundsätze der beschränkten Arbeitnehmer­haftung und deren Auswirkungen bei der Schädigung von Arbeitskollegen und Dritten; Durch­griff des von einem Arbeitnehmer Geschädigten auf den Arbeitgeber; Haftung des Arbeit­neh­mers gegenüber sog. Betriebsmittelgebern; Schutz des Arbeitnehmers bei Eigenschä­digun­gen durch die GUV und den Ersatzanspruch analog § 670 BGB; Bedeutung der Grundsätze der beschränkten Arbeitnehmerhaftung bei Eigenschädigungen des Arbeitnehmers.

 

22. August 2023 | 13:00 - 18:30 Uhr

Präsenz: Übergabe und Übertragung landwirtschaftlicher Betriebe

Toggle

Seminar-Nummer

1263

Veranstaltungsort

Dienstleistungszentrum Oldenburg
26135 Oldenburg
August-Wilhelm-Kühnholz-Str. 5

Referent

Rechtsanwältin und Notarin Monika B. Hähn

Gebühren

Für Mitglieder
Alle DAV-Mitglieder sowie weitere Interessenten
105 €

Ermäßigt:
Alle DAV-Mitglieder bis 2 Jahre nach Erstzulassung und Referendare
55 €

Verfügbarkeit & Buchung

Anmeldezeitraum
Anmeldung bis 17.08.2023

30 Plätze frei
30 Plätze Insgesamt

Beschreibung

Hinweis: Diese Fortbildung ist nach § 15 FAO (5 Std.) für Agrarrecht, Erbrecht und Familienrecht geeignet.

Die Seminarunterlage wird Ihnen am Vortag des Seminars (nachmittags) per E-Mail übersandt. Vor Ort wird keine Seminarunterlage ausgehändigt!

Inhalt:

 

22. August 2023 | 13:00 - 18:30 Uhr

Online: Übergabe und Übertragung landwirtschaftlicher Betriebe

Toggle

Seminar-Nummer

1264

Veranstaltungsort

Online (Zoom)

Referent

Rechtsanwältin und Notarin Monika B. Hähn

Gebühren

Für Mitglieder
Alle DAV-Mitglieder sowie weitere Interessenten
105 €

Ermäßigt:
Alle DAV-Mitglieder bis 2 Jahre nach Erstzulassung und Referendare
55 €

Verfügbarkeit & Buchung

Anmeldezeitraum
Anmeldung bis 18.08.2023

78 Plätze frei
80 Plätze Insgesamt

Beschreibung

Hinweis: Diese Fortbildung ist nach § 15 Abs. 2 FAO (5 Std.) für Agrarrecht, Erbrecht und Familienrecht geeignet.

Die Seminarunterlage wird Ihnen am Vortag des Seminars (nachmittags) per E-Mail übersandt.

Inhalt:

23. August 2023 | 13:00 - 18:30 Uhr

Präsenz: WEG-Recht für Praktiker

Toggle

Seminar-Nummer

1265

Veranstaltungsort

Dienstleistungszentrum Oldenburg
26135 Oldenburg
August-Wilhelm-Kühnholz-Str. 5

Referent

Richter Dr. Matthias Löffler

Gebühren

Für Mitglieder
Alle DAV-Mitglieder sowie weitere Interessenten
105 €

Ermäßigt:
Alle DAV-Mitglieder bis 2 Jahre nach Erstzulassung und Referendare
55 €

Verfügbarkeit & Buchung

Anmeldezeitraum
Anmeldung bis 18.08.2023

30 Plätze frei
30 Plätze Insgesamt

Beschreibung

Hinweis: Diese Fortbildung ist nach § 15 FAO (5 Std.) für Miet- und Wohnungseigentumsrecht geeignet.

Die Seminarunterlage wird Ihnen am Vortag des Seminars (nachmittags) per E-Mail übersandt. Vor Ort wird keine Seminarunterlage ausgehändigt!

Inhalt:

 

 

23. August 2023 | 13:00 - 18:30 Uhr

Online: WEG-Recht für Praktiker

Toggle

Seminar-Nummer

1266

Veranstaltungsort

Online (Zoom)

Referent

Richter Dr. Matthias Löffler

Gebühren

Für Mitglieder
Alle DAV-Mitglieder sowie weitere Interessenten
105 €

Ermäßigt:
Alle DAV-Mitglieder bis 2 Jahre nach Erstzulassung und Referendare
55 €

Verfügbarkeit & Buchung

Anmeldezeitraum
Anmeldung bis 21.08.2023

78 Plätze frei
80 Plätze Insgesamt

Beschreibung

Hinweis: Diese Fortbildung ist nach § 15 Abs. 2 FAO (5 Std.) für Miet- und Wohnungseigentumsrecht geeignet.

Die Seminarunterlage wird Ihnen am Vortag des Seminars (nachmittags) per E-Mail übersandt.

Inhalt:

 

25. August 2023 | 13:00 - 18:30 Uhr

Online: Grundlagen von Betriebsvereinbarungen und Einigungsstelle

Toggle

Seminar-Nummer

1268

Veranstaltungsort

Online (Zoom)

Referent

Rechtsanwalt Dr. Marcus Bauckmann, LL.M.

Gebühren

Für Mitglieder
Alle DAV-Mitglieder sowie weitere Interessenten
105 €

Ermäßigt:
Alle DAV-Mitglieder bis 2 Jahre nach Erstzulassung und Referendare
55 €

Verfügbarkeit & Buchung

Anmeldezeitraum
Anmeldung bis 23.08.2023

78 Plätze frei
80 Plätze Insgesamt

Beschreibung

Hinweis: Diese Fortbildung ist nach § 15 Abs. 2 FAO (5 Std.) für Arbeitsrecht geeignet.

Die Seminarunterlage wird Ihnen am Vortag des Seminars (nachmittags) per E-Mail übersandt.

Inhalt:

Die Betriebsvereinbarung ist im Zusammenspiel von Arbeitgeber und Betriebsrat eine wichtige Rechtsquelle, die in immer mehr Bereichen des täglichen Betriebsablaufs Details regelt oder geschlossen werden muss; dies nicht nur im Rahmen der Mitbestimmung des Betriebsrats bei den sozialen Angelegenheit des Betriebsverfassungsrechts, sondern auch bei vielen personellen Angelegenheiten. Diese Mitbestimmungsrechte begrenzen dabei oft das Weisungsrecht des Arbeitgebers in empfindlicher Weise. Die Möglichkeiten und Grenzen von Betriebsvereinbarungen, die denkbaren Alternativen und auch die Abgrenzung zu tarifvertraglichen Regelungen sind dabei gehören daher zu den wichtigen Grundlagen im Bereich des Kollektivarbeitsrechts, die in diesem Seminar aufgezeigt werden sollen. Darüber hinaus ist für den Fall des Scheiterns von Verhandlungen im Bereich der sog. erzwingbaren Mitbestimmung von Betriebsverfassungsgesetz in der Regel der Weg in die betriebliche Einigungsstelle vorgesehen Hierzu werden die Strukturen, der Ablauf und etwaige Alternativen zu dieser (für den Arbeitgeber) oft kostenintensiven Maßnahme behandelt.

 

25. August 2023 | 13:00 - 18:30 Uhr

Präsenz: Grundlagen von Betriebsvereinbarungen und Einigungsstelle

Toggle

Seminar-Nummer

1267

Veranstaltungsort

Dienstleistungszentrum Oldenburg
26135 Oldenburg
August-Wilhelm-Kühnholz-Str. 5

Referent

Rechtsanwalt Dr. Marcus Bauckmann, LL.M.

Gebühren

Für Mitglieder
Alle DAV-Mitglieder sowie weitere Interessenten
105 €

Ermäßigt:
Alle DAV-Mitglieder bis 2 Jahre nach Erstzulassung und Referendare
55 €

Verfügbarkeit & Buchung

Anmeldezeitraum
Anmeldung bis 21.08.2023

37 Plätze frei
38 Plätze Insgesamt

Beschreibung

Hinweis: Diese Fortbildung ist nach § 15 FAO (5 Std.) für Arbeitsrecht geeignet.

Die Seminarunterlage wird Ihnen am Vortag des Seminars (nachmittags) per E-Mail übersandt. Vor Ort wird keine Seminarunterlage ausgehändigt!

Inhalt:

Die Betriebsvereinbarung ist im Zusammenspiel von Arbeitgeber und Betriebsrat eine wichtige Rechtsquelle, die in immer mehr Bereichen des täglichen Betriebsablaufs Details regelt oder geschlossen werden muss; dies nicht nur im Rahmen der Mitbestimmung des Betriebsrats bei den sozialen Angelegenheit des Betriebsverfassungsrechts, sondern auch bei vielen personellen Angelegenheiten. Diese Mitbestimmungsrechte begrenzen dabei oft das Weisungsrecht des Arbeitgebers in empfindlicher Weise. Die Möglichkeiten und Grenzen von Betriebsvereinbarungen, die denkbaren Alternativen und auch die Abgrenzung zu tarifvertraglichen Regelungen sind dabei gehören daher zu den wichtigen Grundlagen im Bereich des Kollektivarbeitsrechts, die in diesem Seminar aufgezeigt werden sollen. Darüber hinaus ist für den Fall des Scheiterns von Verhandlungen im Bereich der sog. erzwingbaren Mitbestimmung von Betriebsverfassungsgesetz in der Regel der Weg in die betriebliche Einigungsstelle vorgesehen Hierzu werden die Strukturen, der Ablauf und etwaige Alternativen zu dieser (für den Arbeitgeber) oft kostenintensiven Maßnahme behandelt.

29. August 2023 | 13:30 - 19:00 Uhr

Präsenz: Aktuelle Rechtsprechung im Prüfungsrecht

Toggle

Seminar-Nummer

1269

Veranstaltungsort

Dienstleistungszentrum Oldenburg
26135 Oldenburg
August-Wilhelm-Kühnholz-Str. 5

Referent

Vorsitzender Richter am Verwaltungsgericht Jens Tegtmeier

Gebühren

Für Mitglieder
Alle DAV-Mitglieder sowie weitere Interessenten
105 €

Ermäßigt:
Alle DAV-Mitglieder bis 2 Jahre nach Erstzulassung und Referendare
55 €

Verfügbarkeit & Buchung

Anmeldezeitraum
Anmeldung bis 24.08.2023

30 Plätze frei
30 Plätze Insgesamt

Beschreibung

Hinweis: Diese Fortbildung ist nach § 15 FAO (5 Std.) für Verwaltungsrecht geeignet.

Die Seminarunterlage wird Ihnen am Vortag des Seminars (nachmittags) per E-Mail übersandt. Vor Ort wird keine Seminarunterlage ausgehändigt!

Inhalt:

 

 

30. August 2023 | 13:30 - 19:00 Uhr

Präsenz: Aktuelle Rechtsprechung zum standardisierten Messverfahren - Strategien bei der Verteidigung im Bußgeldverfahren

Toggle

Seminar-Nummer

1270

Veranstaltungsort

Dienstleistungszentrum Oldenburg
26135 Oldenburg
August-Wilhelm-Kühnholz-Str. 5

Referent

Rechtsanwalt Carsten Staub

Gebühren

Für Mitglieder
Alle DAV-Mitglieder sowie weitere Interessenten
105 €

Ermäßigt:
Alle DAV-Mitglieder bis 2 Jahre nach Erstzulassung und Referendare
55 €

Verfügbarkeit & Buchung

Anmeldezeitraum
Anmeldung bis 25.08.2023

37 Plätze frei
38 Plätze Insgesamt

Beschreibung

Hinweis: Diese Fortbildung ist nach § 15 FAO (5 Std.) für Verkehrsrecht geeignet.

Die Seminarunterlage wird Ihnen am Vortag des Seminars (nachmittags) per E-Mail übersandt. Vor Ort wird keine Seminarunterlage ausgehändigt!

Inhalt:

Die Veranstaltung bietet ein Update zur Rechtsprechung, vermittelt Verteidigungsstrategien beginnend bei der Bußgeldstelle über die Hauptverhandlung bis hin zur Rechtsbeschwerde und stellt die Auswirkungen des sog. „Rohmessdatenbeschlusses“ des BVerfG für die Praxis dar.

Im Einzelnen:
Aktuelle Rechtsprechung und typische Beispiele zu einzelnen Messverfahren
Einschränkung der Verteidigung/faires Verfahren/Versagung rechtlichen Gehörs
Vermeidung von Fehlern bei Aufbau und Begründung der Rechtsbeschwerde
Ablehnung von Beweisanträgen 
Abwesenheit/Verwerfungsurteil 
Anträge der Verteidigung zur Gestaltung der Hauptverhandlung
Zuständigkeit/Verjährung/Einstellung/Identifizierung  Beweisverwertungsverbote im OWi-Recht
Einführung von entlastenden Beweismitteln 

30. August 2023 | 13:30 - 19:00 Uhr

Online: Aktuelle Rechtsprechung zum standardisierten Messverfahren - Strategien bei der Verteidigung im Bußgeldverfahren

Toggle

Seminar-Nummer

1271

Veranstaltungsort

Online (Zoom)

Referent

Rechtsanwalt Carsten Staub

Gebühren

Für Mitglieder
Alle DAV-Mitglieder sowie weitere Interessenten
105 €

Ermäßigt:
Alle DAV-Mitglieder bis 2 Jahre nach Erstzulassung und Referendare
55 €

Verfügbarkeit & Buchung

Anmeldezeitraum
Anmeldung bis 28.08.2023

77 Plätze frei
80 Plätze Insgesamt

Beschreibung

Hinweis: Diese Fortbildung ist nach § 15 Abs. 2 FAO (5 Std.) für Verkehrsrecht geeignet.

Die Seminarunterlage wird Ihnen am Vortag des Seminars (nachmittags) per E-Mail übersandt.

Inhalt:

Die Veranstaltung bietet ein Update zur Rechtsprechung, vermittelt Verteidigungsstrategien beginnend bei der Bußgeldstelle über die Hauptverhandlung bis hin zur Rechtsbeschwerde und stellt die Auswirkungen des sog. „Rohmessdatenbeschlusses“ des BVerfG für die Praxis dar.

Im Einzelnen:
Aktuelle Rechtsprechung und typische Beispiele zu einzelnen Messverfahren
Einschränkung der Verteidigung/faires Verfahren/Versagung rechtlichen Gehörs
Vermeidung von Fehlern bei Aufbau und Begründung der Rechtsbeschwerde
Ablehnung von Beweisanträgen 
Abwesenheit/Verwerfungsurteil 
Anträge der Verteidigung zur Gestaltung der Hauptverhandlung
Zuständigkeit/Verjährung/Einstellung/Identifizierung  Beweisverwertungsverbote im OWi-Recht
Einführung von entlastenden Beweismitteln 

31. August 2023 | 13:00 - 18:30 Uhr

Präsenz: Der Beweisantrag nach der Reform vom 13.12.2019

Toggle

Seminar-Nummer

1272

Veranstaltungsort

Dienstleistungszentrum Oldenburg
26135 Oldenburg
August-Wilhelm-Kühnholz-Str. 5

Referent

Rechtsanwalt Prof. Dr. Ralf Neuhaus

Gebühren

Für Mitglieder
Alle DAV-Mitglieder sowie weitere Interessenten
105 €

Ermäßigt:
Alle DAV-Mitglieder bis 2 Jahre nach Erstzulassung und Referendare
55 €

Verfügbarkeit & Buchung

Anmeldezeitraum
Anmeldung bis 25.08.2023

37 Plätze frei
38 Plätze Insgesamt

Beschreibung

Hinweis: Diese Fortbildung ist nach § 15 FAO (5 Std.) für Strafrecht geeignet.

Die Seminarunterlage wird Ihnen am Vortag des Seminars (nachmittags) per E-Mail übersandt. Vor Ort wird keine Seminarunterlage ausgehändigt!

Inhalt:

 

 

31. August 2023 | 13:00 - 18:30 Uhr

Online: Der Beweisantrag nach der Reform vom 13.12.2019

Toggle

Seminar-Nummer

1273

Veranstaltungsort

Online (Zoom)

Referent

Rechtsanwalt Prof. Dr. Ralf Neuhaus

Gebühren

Für Mitglieder
Alle DAV-Mitglieder sowie weitere Interessenten
105 €

Ermäßigt:
Alle DAV-Mitglieder bis 2 Jahre nach Erstzulassung und Referendare
55 €

Verfügbarkeit & Buchung

Anmeldezeitraum
Anmeldung bis 29.08.2023

80 Plätze frei
80 Plätze Insgesamt

Beschreibung

Hinweis: Diese Fortbildung ist nach § 15 Abs. 2 FAO (5 Std.) für Strafrecht geeignet.

Die Seminarunterlage wird Ihnen am Vortag des Seminars per E-Mail übersandt.

Inhalt:

 

 

05. September 2023 | 13:00 - 18:30 Uhr

Online: Steuerrechtliche Aufgabenstellungen und Herausforderungen im Gesellschafterstreit

Toggle

Seminar-Nummer

1274

Veranstaltungsort

Online (Zoom)

Referent

Rechtsanwalt Dr. Markus Wollweber

Gebühren

Für Mitglieder
Alle DAV-Mitglieder sowie weitere Interessenten
105 €

Ermäßigt:
Alle DAV-Mitglieder bis 2 Jahre nach Erstzulassung und Referendare
55 €

Verfügbarkeit & Buchung

Anmeldezeitraum
Anmeldung bis 01.09.2023

80 Plätze frei
80 Plätze Insgesamt

Beschreibung

Hinweis: Diese Fortbildung ist nach § 15 Abs. 2 FAO (5 Std.) für Handels- und Gesellschaftsrecht und Steuerrecht geeignet.

Die Seminarunterlage wird Ihnen am Vortag des Seminars (nachmittags) per E-Mail übersandt.

Inhalt:

 

06. September 2023 | 13:00 - 18:30 Uhr

Online: Fingiertes Einkommen und geldwerte Vorteile - unbare Einkommenspositionen in der Unterhaltsberechnung

Toggle

Seminar-Nummer

1276

Veranstaltungsort

Online (Zoom)

Referent

Rechtsanwalt Dr. Klaus Erfmeyer

Gebühren

Für Mitglieder
Alle DAV-Mitglieder sowie weitere Interessenten
105 €

Ermäßigt:
Alle DAV-Mitglieder bis 2 Jahre nach Erstzulassung und Referendare
55 €

Verfügbarkeit & Buchung

Anmeldezeitraum
Anmeldung bis 04.09.2023

80 Plätze frei
80 Plätze Insgesamt

Beschreibung

Hinweis: Diese Fortbildung ist nach § 15 Abs. 2 FAO (5 Std.) für Familienrecht geeignet.

Die Seminarunterlage wird Ihnen am Vortag des Seminars (nachmittags) per E-Mail übersandt.

Inhalt:

 

06. September 2023 | 13:00 - 18:30 Uhr

Präsenz: Fingiertes Einkommen und geldwerte Vorteile - unbare Einkommenspositionen in der Unterhaltsberechnung

Toggle

Seminar-Nummer

1275

Veranstaltungsort

Dienstleistungszentrum Oldenburg
26135 Oldenburg
August-Wilhelm-Kühnholz-Str. 5

Referent

Rechtsanwalt Dr. Klaus Erfmeyer

Gebühren

Für Mitglieder
Alle DAV-Mitglieder sowie weitere Interessenten
105 €

Ermäßigt:
Alle DAV-Mitglieder bis 2 Jahre nach Erstzulassung und Referendare
55 €

Verfügbarkeit & Buchung

Anmeldezeitraum
Anmeldung bis 01.09.2023

38 Plätze frei
38 Plätze Insgesamt

Beschreibung

Hinweis: Diese Fortbildung ist nach § 15 FAO (5 Std.) für Familienrecht geeignet.

Die Seminarunterlage wird Ihnen am Vortag des Seminars (nachmittags) per E-Mail übersandt. Vor Ort wird keine Seminarunterlage ausgehändigt!

Inhalt:

 

08. September 2023 | 13:00 - 18:30 Uhr

Präsenz: Teilzeit- und Befristungsrecht

Toggle

Seminar-Nummer

1277

Veranstaltungsort

Dienstleistungszentrum Oldenburg
26135 Oldenburg
August-Wilhelm-Kühnholz-Str. 5

Referent

Rechtanwalt Joachim Schulte

Gebühren

Für Mitglieder
Alle DAV-Mitglieder sowie weitere Interessenten
105 €

Ermäßigt:
Alle DAV-Mitglieder bis 2 Jahre nach Erstzulassung und Referendare
55 €

Verfügbarkeit & Buchung

Anmeldezeitraum
Anmeldung bis 04.09.2023

38 Plätze frei
38 Plätze Insgesamt

Beschreibung

Hinweis: Diese Fortbildung ist nach § 15 FAO (5 Std.) für Arbeitsrecht geeignet.

Die Seminarunterlage wird Ihnen am Vortag des Seminars (nachmittags) per E-Mail übersandt. Vor Ort wird keine Seminarunterlage ausgehändigt!

Inhalt:

 

 

08. September 2023 | 13:00 - 18:30 Uhr

Online: Teilzeit- und Befristungsrecht

Toggle

Seminar-Nummer

1278

Veranstaltungsort

Online (Zoom)

Referent

Rechtanwalt Joachim Schulte

Gebühren

Für Mitglieder
Alle DAV-Mitglieder sowie weitere Interessenten
105 €

Ermäßigt:
Alle DAV-Mitglieder bis 2 Jahre nach Erstzulassung und Referendare
55 €

Verfügbarkeit & Buchung

Anmeldezeitraum
Anmeldung bis 06.09.2023

80 Plätze frei
80 Plätze Insgesamt

Beschreibung

Hinweis: Diese Fortbildung ist nach § 15 Abs. 2 FAO (5 Std.) für Arbeitsrecht geeignet.

Die Seminarunterlage wird Ihnen am Vortag des Seminars (nachmittags) per E-Mail übersandt.

Inhalt:

 

12. September 2023 | 13:00 - 18:30 Uhr

Präsenz: Aktuelle Themen im Schwerbehinderten-, Opferentschädigungs- und Krankenversicherungsrecht unter besonderer Berücksichtigung psychiatrischer Erkrankungen und Diagnosen

Toggle

Seminar-Nummer

1279

Veranstaltungsort

Dienstleistungszentrum Oldenburg
26135 Oldenburg
August-Wilhelm-Kühnholz-Str. 5

Referent

Aufsicht führender Richter am Sozialgericht Holger Harms

Gebühren

Für Mitglieder
Alle DAV-Mitglieder sowie weitere Interessenten
105 €

Ermäßigt:
Alle DAV-Mitglieder bis 2 Jahre nach Erstzulassung und Referendare
55 €

Verfügbarkeit & Buchung

Anmeldezeitraum
Anmeldung bis 07.09.2023

38 Plätze frei
38 Plätze Insgesamt

Beschreibung

Hinweis: Diese Fortbildung ist nach § 15 FAO (5 Std.) für Sozialrecht geeignet.

Die Seminarunterlage wird Ihnen am Vortag des Seminars (nachmittags) per E-Mail übersandt. Vor Ort wird keine Seminarunterlage ausgehändigt!

Inhalt:

 

 

12. September 2023 | 13:00 - 18:30 Uhr

Online: Aktuelle Themen im Schwerbehinderten-, Opferentschädigungs- und Krankenversicherungsrecht unter besonderer Berücksichtigung psychiatrischer Erkrankungen und Diagnosen

Toggle

Seminar-Nummer

1280

Veranstaltungsort

Online (Zoom)

Referent

Aufsicht führender Richter am Sozialgericht Holger Harms

Gebühren

Für Mitglieder
Alle DAV-Mitglieder sowie weitere Interessenten
105 €

Ermäßigt:
Alle DAV-Mitglieder bis 2 Jahre nach Erstzulassung und Referendare
55 €

Verfügbarkeit & Buchung

Anmeldezeitraum
Anmeldung bis 08.09.2023

77 Plätze frei
80 Plätze Insgesamt

Beschreibung

Hinweis: Diese Fortbildung ist nach § 15 Abs. 2 FAO (5 Std.) für Sozialrecht geeignet.

Die Seminarunterlage wird Ihnen am Vortag des Seminars (nachmittags) per E-Mail übersandt.

Inhalt:

 

13. September 2023 | 13:00 - 18:30 Uhr

Online: Optimierungsstrategien bei Pflichteils- und Pflichtteilsergänzungsansprüchen

Toggle

Seminar-Nummer

1281

Veranstaltungsort

Online (Zoom)

Referent

Rechtsanwältin Dr. Eva Kreienberg

Gebühren

Für Mitglieder
Alle DAV-Mitglieder sowie weitere Interessenten
105 €

Ermäßigt:
Alle DAV-Mitglieder bis 2 Jahre nach Erstzulassung und Referendare
55 €

Verfügbarkeit & Buchung

Anmeldezeitraum
Anmeldung bis 11.09.2023

78 Plätze frei
80 Plätze Insgesamt

Beschreibung

Hinweis: Diese Fortbildung ist nach § 15 Abs. 2 FAO (5 Std.) für Erbrecht geeignet.

Die Seminarunterlage wird Ihnen am Vortag des Seminars (nachmittags) per E-Mail übersandt.

Inhalt:

 

19. September 2023 | 13:00 - 18:30 Uhr

Online: Versicherungsrechtliche Fragen für den Verkehrsrechtler

Toggle

Seminar-Nummer

1282

Veranstaltungsort

Online (Zoom)

Referent

Rechtsanwalt Michael Kleinekorte

Gebühren

Für Mitglieder
Alle DAV-Mitglieder sowie weitere Interessenten
105 €

Ermäßigt:
Alle DAV-Mitglieder bis 2 Jahre nach Erstzulassung und Referendare
55 €

Verfügbarkeit & Buchung

Anmeldezeitraum
Anmeldung bis 15.09.2023

77 Plätze frei
80 Plätze Insgesamt

Beschreibung

Hinweis: Diese Fortbildung ist nach § 15 Abs. 2 FAO (5 Std.) für Verkehrsrecht und Versicherungsrecht geeignet.

Die Seminarunterlage wird Ihnen am Vortag des Seminars (nachmittags) per E-Mail übersandt.

Inhalt:

 

 

20. September 2023 | 13:00 - 18:30 Uhr

Präsenz: Wer gestaltet den Betrieb? Der Arbeitsgeber, die Betriebspartner, der Gesetzgeber oder doch die Gerichte? - Inhalt und Grenzen der Mitbestimmung in sozialen Angelegenheiten

Toggle

Seminar-Nummer

1283

Veranstaltungsort

Dienstleistungszentrum Oldenburg
26135 Oldenburg
August-Wilhelm-Kühnholz-Str. 5

Referent

Rechtsanwalt Karl Geißler

Gebühren

Für Mitglieder
Alle DAV-Mitglieder sowie weitere Interessenten
105 €

Ermäßigt:
Alle DAV-Mitglieder bis 2 Jahre nach Erstzulassung und Referendare
55 €

Verfügbarkeit & Buchung

Anmeldezeitraum
Anmeldung bis 15.09.2023

38 Plätze frei
38 Plätze Insgesamt

Beschreibung

Hinweis: Diese Fortbildung ist nach § 15 FAO (5 Std.) für Arbeitsrecht geeignet.

Die Seminarunterlage wird Ihnen am Vortag des Seminars (nachmittags) per E-Mail übersandt. Vor Ort wird keine Seminarunterlage ausgehändigt!

Inhalt:

Das Seminar beleuchtet die Mitbestimmung gemäß § 87 BetrVG. Ausgehend von der neueren Rechtsprechung des Bundesarbeitsgerichts wird der Frage nachgegangen, welche Grenzen der Mitbestimmung existieren, wo Handlungsspielräume für den Arbeitgeber verbleiben, in welchen Fällen und wie Arbeitgeber und Betriebsrat gemeinsam einem etwaig übertragener Handlungsauftrag gerecht werden können. Am Beispiel einzelner Mitbestimmungstatbestände soll der Versuch unternommen werden, die Reichweite der Mitbestimmung zu definieren und Folgen etwaig mit bestimmungswidrigen Verhalten aufzuzeigen.

 

 

 

20. September 2023 | 13:00 - 18:30 Uhr

Online: Wer gestaltet den Betrieb? Der Arbeitsgeber, die Betriebspartner, der Gesetzgeber oder doch die Gerichte? - Inhalt und Grenzen der Mitbestimmung in sozialen Angelegenheiten

Toggle

Seminar-Nummer

1284

Veranstaltungsort

Online (Zoom)

Referent

Rechtsanwalt Karl Geißler

Gebühren

Für Mitglieder
Alle DAV-Mitglieder sowie weitere Interessenten
105 €

Ermäßigt:
Alle DAV-Mitglieder bis 2 Jahre nach Erstzulassung und Referendare
55 €

Verfügbarkeit & Buchung

Anmeldezeitraum
Anmeldung bis 18.09.2023

80 Plätze frei
80 Plätze Insgesamt

Beschreibung

Hinweis: Diese Fortbildung ist nach § 15 Abs. 2 FAO (5 Std.) für Arbeitsrecht geeignet.

Die Seminarunterlage wird Ihnen am Vortag des Seminars (nachmittags) per E-Mail übersandt.

Inhalt:

Das Seminar beleuchtet die Mitbestimmung gemäß § 87 BetrVG. Ausgehend von der neueren Rechtsprechung des Bundesarbeitsgerichts wird der Frage nachgegangen, welche Grenzen der Mitbestimmung existieren, wo Handlungsspielräume für den Arbeitgeber verbleiben, in welchen Fällen und wie Arbeitgeber und Betriebsrat gemeinsam einem etwaig übertragener Handlungsauftrag gerecht werden können. Am Beispiel einzelner Mitbestimmungstatbestände soll der Versuch unternommen werden, die Reichweite der Mitbestimmung zu definieren und Folgen etwaig mit bestimmungswidrigen Verhalten aufzuzeigen.

 

 

27. September 2023 | 13:00 - 18:30 Uhr

Online: Aktuelle Praxisfragen zum Zugang zu Leistungen bei Krankheit

Toggle

Seminar-Nummer

1285

Veranstaltungsort

Online (Zoom)

Referent

Rechtanwalt Uwe Klerks

Gebühren

Für Mitglieder
Alle DAV-Mitglieder sowie weitere Interessenten
105 €

Ermäßigt:
Alle DAV-Mitglieder bis 2 Jahre nach Erstzulassung und Referendare
55 €

Verfügbarkeit & Buchung

Anmeldezeitraum
78 Plätze frei
80 Plätze Insgesamt

Beschreibung

Hinweis: Diese Fortbildung ist nach § 15 Abs. 2 FAO (5 Std.) für Medizinrecht, Migrationsrecht und Sozialrecht geeignet.

Die Seminarunterlage wird Ihnen am Vortag des Seminars (nachmtitags) per E-Mail übersandt.

Inhalt:

 

10. Oktober 2023 | 14:00 - 16:45 Uhr

Online: Insolvenz am Bau

Toggle

Seminar-Nummer

1286

Veranstaltungsort

Online (Zoom)

Referent

Rechtsanwalt Thorsten Snyders

Gebühren

Für Mitglieder
Alle DAV-Mitglieder sowie weitere Interessenten
70 €

Ermäßigt:
Alle DAV-Mitglieder bis 2 Jahre nach Erstzulassung und Referendare
45 €

Verfügbarkeit & Buchung

Anmeldezeitraum
Anmeldung bis 06.10.2023

79 Plätze frei
80 Plätze Insgesamt

Beschreibung

Hinweis: Diese Fortbildung ist nach § 15 Abs. 2 FAO (2,5 Std.) für Bau- und Architektenrecht und Insolvenz- und Sanierungsrecht geeignet.

Die Seminarunterlage wird Ihnen am Vortag des Seminars (nachmittags) per E-Mail übersandt.

Inhalt:

In der aktuellen Lage muss in der Bauwirtschaft mit einer steigenden Anzahl von Insolvenzen gerechnet werden. Eine solche Insolvenz am Bau stellt erhebliche Anforderungen an die Insolvenzverwalter und die Berater der Vertragsparteien. Muss der Vertrag fortgesetzt werden? Kann der Vertrag – wirksam – gem. § 8 Abs. 2 VOB/B - gekündigt werden? Welche Rechte stehen dem Auftraggeber bzw. Auftragnehmer in der Insolvenz zu? Wie werden die vor Insolvenzeröffnung erbrachten Teilleistungen behandelt? Bestehen Aufrechnungsmöglichkeiten? Kann der Insolvenzverwalter anfechten?

In diesem Seminar werden die Fragen und Probleme, die sich aus dem Zusammenspiel insolvenzrechtlicher und baurechtlicher Normen ergeben, erörtert und Möglichkeiten zur Wahrung der Interessen der Mandanten aufgezeigt.

 

11. Oktober 2023 | 13:00 - 18:30 Uhr

Online: Ausgewählte Themen im Versorgungsausgleich - aus der Praxis für die Praxis

Toggle

Seminar-Nummer

1288

Veranstaltungsort

Online (Zoom)

Referent

Rentenberater Wilfried Hauptmann

Gebühren

Für Mitglieder
Alle DAV-Mitglieder sowie weitere Interessenten
105 €

Ermäßigt:
Alle DAV-Mitglieder bis 2 Jahre nach Erstzulassung und Referendare
55 €

Verfügbarkeit & Buchung

Anmeldezeitraum
Anmeldung bis 09.10.2023

80 Plätze frei
80 Plätze Insgesamt

Beschreibung

Hinweis: Diese Fortbildung ist nach § 15 Abs. 2 FAO (5 Std.) für Familienrecht geeignet.

Die Seminarunterlage wird Ihnen am Vortag des Seminars per E-Mail übersandt.

Inhalt:

  • Ausgleich von Betriebsrenten (vom Alten Recht zum NEUEN Recht)
  • Abänderungsverfahren/Aufhebung des VA
  • Schuldrechtlicher VA
  • Teilhabe an der Hinterbliebenenversorgung
  • Mütterrente im VA – speziell in Abänderungsverfahren –
  • Zusatzversorgung des Öffentlichen Dienstes
  • Vorstellen und Lösung bezüglich Praxisbeispiele

 

11. Oktober 2023 | 13:00 - 18:30 Uhr

Präsenz: Ausgewählte Themen im Versorgungsausgleich - aus der Praxis für die Praxis

Toggle

Seminar-Nummer

1287

Veranstaltungsort

Dienstleistungszentrum Oldenburg
26135 Oldenburg
August-Wilhelm-Kühnholz-Str. 5

Referent

Rentenberater Wilfried Hauptmann

Gebühren

Für Mitglieder
Alle DAV-Mitglieder sowie weitere Interessenten
105 €

Ermäßigt:
Alle DAV-Mitglieder bis 2 Jahre nach Erstzulassung und Referendare
55 €

Verfügbarkeit & Buchung

Anmeldezeitraum
Anmeldung bis 06.10.2023

38 Plätze frei
38 Plätze Insgesamt

Beschreibung

Hinweis: Diese Fortbildung ist nach § 15 FAO (5 Std.) für Familienrecht geeignet.

Die Seminarunterlage wird Ihnen am Vortag des Seminars per E-Mail übersandt. Vor Ort wird keine Seminarunterlage ausgehändigt!

Inhalt:

  • Ausgleich von Betriebsrenten (vom Alten Recht zum NEUEN Recht)
  • Abänderungsverfahren/Aufhebung des VA
  • Schuldrechtlicher VA
  • Teilhabe an der Hinterbliebenenversorgung
  • Mütterrente im VA – speziell in Abänderungsverfahren –
  • Zusatzversorgung des Öffentlichen Dienstes
  • Vorstellen und Lösung bezüglich Praxisbeispiele

 

 

12. Oktober 2023 | 13:00 - 18:30 Uhr

Präsenz: Kranken- und Unfallversicherung - Neue Entwicklungen

Toggle

Seminar-Nummer

1289

Veranstaltungsort

Dienstleistungszentrum Oldenburg
26135 Oldenburg
August-Wilhelm-Kühnholz-Str. 5

Referent

Rechsanwalt Arno Schubach

Gebühren

Für Mitglieder
Alle DAV-Mitglieder sowie weitere Interessenten
105 €

Ermäßigt:
Alle DAV-Mitglieder bis 2 Jahre nach Erstzulassung und Referendare
55 €

Verfügbarkeit & Buchung

Anmeldezeitraum
Anmeldung bis 06.10.2023

38 Plätze frei
38 Plätze Insgesamt

Beschreibung

Hinweis: Diese Fortbildung ist nach § 15 FAO (5 Std.) für Versicherungsrecht geeignet.

Die Seminarunterlage wird Ihnen am Vortag des Seminars (nachmittags) per E-Mail übersandt. Vor Ort wird keine Seminarunterlage ausgehändigt!

Inhalt:

 

 

12. Oktober 2023 | 13:00 - 18:30 Uhr

Online: Kranken- und Unfallversicherung - Neue Entwicklungen

Toggle

Seminar-Nummer

1290

Veranstaltungsort

Online (Zoom)

Referent

Rechsanwalt Arno Schubach

Gebühren

Für Mitglieder
Alle DAV-Mitglieder sowie weitere Interessenten
105 €

Ermäßigt:
Alle DAV-Mitglieder bis 2 Jahre nach Erstzulassung und Referendare
55 €

Verfügbarkeit & Buchung

Anmeldezeitraum
Anmeldung bis 10.10.2023

79 Plätze frei
80 Plätze Insgesamt

Beschreibung

Hinweis: Diese Fortbildung ist nach § 15 Abs. 2 FAO (5 Std.) für Versicherungsrecht geeignet.

Die Seminarunterlage wird Ihnen am Vortag des Seminars (nachmittags) per E-Mail übersandt.

Inhalt:

 

03. November 2023 | 13:00 - 18:30 Uhr

Präsenz: Ausgewählte Probleme im Sorge- und Umgangsrecht

Toggle

Seminar-Nummer

1291

Veranstaltungsort

Dienstleistungszentrum Oldenburg
26135 Oldenburg
August-Wilhelm-Kühnholz-Str. 5

Referent

Rechtanwalt Michael-Konrad Wolff

Gebühren

Für Mitglieder
Alle DAV-Mitglieder sowie weitere Interessenten
105 €

Ermäßigt:
Alle DAV-Mitglieder bis 2 Jahre nach Erstzulassung und Referendare
55 €

Verfügbarkeit & Buchung

Anmeldezeitraum
Anmeldung bis 30.10.2023

38 Plätze frei
38 Plätze Insgesamt

Beschreibung

Hinweis: Diese Fortbildung ist nach § 15 FAO (5 Std.) für Familienrecht geeignet.

Die Seminarunterlage wird Ihnen am Vortag des Seminars (nachmittags) per E-Mail übersandt. Vor Ort wird keine Seminarunterlage ausgehändigt!

Inhalt:

Das Seminar soll einen Überblick über einzelne Problemfelder im Bereich des Sorge- und Umgangsrechts geben.

Mögliche anwaltliche Strategien sollen ebenso besprochen und Handlungsalternativen aufgezeigt werden, wie

  • Kindeswohlgefährdung, § 1666 BGB in der Rechtsprechung des BVerfG

      - Wann liegt eine solche vor

      - Grundsatz der Verhältnismäßigkeit

      - Verwandtenunterbringung als Alternative

  • Die Sachverständigen als „heimliche Entscheider“

      - Kostenfragen / Kostenfalle

      - Befangenheit

      - Qualitätsanforderungen pp.

  • Probleme beim Umgang, der Umgangspflegschaft, der

 Zwangsvollstreckung

Sollte die Gesetzgebung oder die Rechtsprechung es notwendig machen, würde kurzfristig der Aktualität geschuldet noch disponiert.

 

 

 

03. November 2023 | 13:00 - 18:30 Uhr

Online: Ausgewählte Probleme im Sorge- und Umgangsrecht

Toggle

Seminar-Nummer

1292

Veranstaltungsort

Online (Zoom)

Referent

Rechtanwalt Michael-Konrad Wolff

Gebühren

Für Mitglieder
Alle DAV-Mitglieder sowie weitere Interessenten
105 €

Ermäßigt:
Alle DAV-Mitglieder bis 2 Jahre nach Erstzulassung und Referendare
55 €

Verfügbarkeit & Buchung

Anmeldezeitraum
Anmeldung bis 01.11.2023

80 Plätze frei
80 Plätze Insgesamt

Beschreibung

Hinweis: Diese Fortbildung ist nach § 15 Abs. 2 FAO (5 Std.) für Familienrecht geeignet.

Die Seminarunterlage wird Ihnen am Vortag des Seminars (nachmittags) per E-Mail übersandt.

Inhalt:

Das Seminar soll einen Überblick über einzelne Problemfelder im Bereich des Sorge- und Umgangsrechts geben.

Mögliche anwaltliche Strategien sollen ebenso besprochen und Handlungsalternativen aufgezeigt werden, wie

  • Kindeswohlgefährdung, § 1666 BGB in der Rechtsprechung des BVerfG

      - Wann liegt eine solche vor

      - Grundsatz der Verhältnismäßigkeit

      - Verwandtenunterbringung als Alternative

  • Die Sachverständigen als „heimliche Entscheider“

      - Kostenfragen / Kostenfalle

      - Befangenheit

      - Qualitätsanforderungen pp.

  • Probleme beim Umgang, der Umgangspflegschaft, der

 Zwangsvollstreckung

Sollte die Gesetzgebung oder die Rechtsprechung es notwendig machen, würde kurzfristig der Aktualität geschuldet noch disponiert.

 

 

07. November 2023 | 13:00 - 15:45 Uhr

Online: Das arbeitsrechtliche Mandat in kirchlichen und diakonischen Einrichtungen - Die relevante Rechtsprechung von BAG, EuGH und KGH.EKD

Toggle

Seminar-Nummer

1293

Veranstaltungsort

Online (Zoom)

Referent

Präsident des LAG Niedersachsen Wilhelm Mestwerdt

Gebühren

Für Mitglieder
Alle DAV-Mitglieder sowie weitere Interessenten
70 €

Ermäßigt:
Alle DAV-Mitglieder bis 2 Jahre nach Erstzulassung und Referendare
45 €

Verfügbarkeit & Buchung

Anmeldezeitraum
Anmeldung bis 03.11.2023

80 Plätze frei
80 Plätze Insgesamt

Beschreibung

Hinweis: Diese Fortbildung ist nach § 15 Abs. 2 FAO (2,5 Std.) für Arbeitsrecht geeignet.

Die Seminarunterlage wird Ihnen am Vortag des Seminars (nachmittags) per E-Mail übersandt.

Inhalt:

 

 

13. November 2023 | 13:00 - 15:45 Uhr

Online: Gestaltungsüberlegungen im Familien- und Erbrecht in Hinblick auf die Patchwork-Familie

Toggle

Seminar-Nummer

1294

Veranstaltungsort

Online (Zoom)

Referent

Rechtsanwalt Holger Siebert

Gebühren

Für Mitglieder
Alle DAV-Mitglieder sowie weitere Interessenten
70 €

Ermäßigt:
Alle DAV-Mitglieder bis 2 Jahre nach Erstzulassung und Referendare
45 €

Verfügbarkeit & Buchung

Anmeldezeitraum
Anmeldung bis 09.11.2023

77 Plätze frei
80 Plätze Insgesamt

Beschreibung

Hinweis: Diese Fortbildung ist nach § 15 Abs. 2 FAO (2,5 Std.) für Erbrecht und Familienrecht geeignet.

Die Seminarunterlage wird Ihnen am 10.11.2023 (nachmittags) per E-Mail übersandt.

Inhalt:

 

 

17. November 2023 | 13:00 - 15:45 Uhr

Online: Aktuelle Fälle und Entscheidungen 2023 zum Gewerberecht und Polizeirecht

Toggle

Seminar-Nummer

1295

Veranstaltungsort

Online (Zoom)

Referent

Rechtsanwalt Frank Hansen

Gebühren

Für Mitglieder
Alle DAV-Mitglieder sowie weitere Interessenten
70 €

Ermäßigt:
Alle DAV-Mitglieder bis 2 Jahre nach Erstzulassung und Referendare
45 €

Verfügbarkeit & Buchung

Anmeldezeitraum
Anmeldung bis 15.11.2023

80 Plätze frei
80 Plätze Insgesamt

Beschreibung

Hinweis: Diese Fortbildung ist nach § 15 Abs. 2 FAO (2,5 Std.) für Verwaltungsrecht geeignet.

Die Seminarunterlage wird Ihnen am Vortag des Seminars (nachmittags) per E-Mail übersandt.

Inhalt:

 

24. November 2023 | 13:00 - 18:30 Uhr

Online: Herausforderung rund um das betriebliche Eingliederungsmanagement

Toggle

Seminar-Nummer

1296

Veranstaltungsort

Online (Zoom)

Referent

Rechtsanwältin Angela Huber

Gebühren

Für Mitglieder
Alle DAV-Mitglieder sowie weitere Interessenten
105 €

Ermäßigt:
Alle DAV-Mitglieder bis 2 Jahre nach Erstzulassung und Referendare
55 €

Verfügbarkeit & Buchung

Anmeldezeitraum
Anmeldung bis 22.11.2023

79 Plätze frei
80 Plätze Insgesamt

Beschreibung

Hinweis: Diese Fortbildung ist nach § 15 Abs. 2 FAO (5 Std.) für Arbeitsrecht und Sozialrecht geeignet.

Die Seminarunterlage wird Ihnen am Vortag des Seminars (nachmittags) per E-Mail übersandt.

Inhalt:

Das Seminar vermittelt die rechtlichen Grundlagen, aktuelle Rechtsprechung und praxisnahes Wissen zur optimalen Durchführung des Betrieblichen Eingliederungsmanagements.

Es wird das Spannungsfeld zur krankheitsbedingten Kündigung, dem Datenschutz sowie zur Klage auf leidensgerechten Arbeitsplatz dargestellt.

Was sind die Schwerpunkte?

I. Das Betriebliche Eingliederungsmanagement

  • Ziele und Nutzen des BEM und die Frage, was sind die sozialrechtlichen Folgen einer langen Erkrankung?
  • Persönlicher und sachlicher Anwendungsbereich und die Frage, wen und wie oft muss ich einladen?
  • Anforderungen der Rechtsprechung an ein ordnungsgemäßes BEM, Mindeststandards und die Frage nach dem Inhalt des Anschreibens und den möglichen Beteiligten im BEM
  • Datenschutz im BEM nach der DSGVO und die Frage nach der zusätzlichen Information
  • Wenn die BEM Berechtigten zustimmen: Fragen zum „rechtlich reguliertem Suchprozess“

      - Was darf gefragt werden?

      - Welche Maßnahmen gibt es und welche muss ich in Betracht ziehen?

- Wann sind die Rehaträger und Inklusionsämter/ Integrationsämter einzubinden?

  • Wann darf ein BEM beendet werden?

II. Der leidensgerechte Arbeitsplatz

  • Wenn die BEM Berechtigten einen Anspruch auf Durchsetzung der Maßnahmen geltend machen: Voraussetzungen eines leidensgerechten Arbeitsplatzes.

III. Auswirkungen des BEM auf den Kündigungsschutz

  • Bedeutung des BEM für das Zustimmungsverfahren bei der Kündigung eines schwerbehinderten/gleichgestellten Arbeitnehmers
  • Voraussetzungen einer krankheitsbedingten Kündigung
  • Verhältnismäßigkeitsgrundsatz und die Verteilung der Darlegungs- und Beweislast

IV. Eckpunkte einer BV-BEM und die Mitbestimmung der Interessensvertretung