Veranstaltungen & Online-Buchung

Neu: Veranstaltungen online buchen

Teilnahmebedingungen, Zahlungsmodalitäten, Info für Online-Seminare

Fortbildungskalender, Seminareinladung und -anmeldung

Seminare & Buchung

Teilnahmeberechtigt sind alle Interessenten außer Anwälte/innen, die kein Mitglied in einem dem DAV angeschlossenen Anwaltsverein sind.

Beachten Sie bitte, dass Hybrid-Seminare jeweils als Präsenz- und als Online-Seminare angezeigt werden! Der Anmeldebutton befindet sich am Ende der jeweiligen Seminarbeschreibung.

Bitte beachten: Das Hybrid-Seminar am 01.03.2024 findet nur Online statt!

Bitte beachten: Das ursprünglich für den 29.08.2024 geplante Seminar zum Thema “Landwirte bei Trennung, Scheidung und Todesfall” findet jetzt am 12.09.2024 statt.

01. März 2024 | 13:00 - 18:30 Uhr

Online: Der Sozialhilferegress mittels Schenkungsrückforderung

Toggle

Seminar-Nummer

1315

Veranstaltungsort

Online (ZOOM)

Referent

Prof. Dr. Dirk Zeranski

Gebühren

Für Mitglieder
Alle DAV-Mitglieder sowie weitere Interessenten
105 €

Ermäßigt:
Alle DAV-Mitglieder bis 2 Jahre nach Erstzulassung und Referendare
55 €

Verfügbarkeit & Buchung

Anmeldezeitraum
Anmeldung bis 27.02.2024

34 Plätze frei
80 Plätze Insgesamt

Themenbereiche

Familienrecht
Sozialrecht
Erbrecht

Beschreibung

Hinweis: Diese Fortbildung ist nach § 15 Abs. 2 FAO (5 Std.) für Erbrecht, Familienrecht und Sozialrecht geeignet.

Der Zugangslink und die Seminarunterlage werden Ihnen nach Ablauf der Stornierungsfrist, spätestens am Vortag des Seminars (nachmittags) per E-Mail übersandt.

Inhalt:

Inzwischen wird mehr Vermögen verschenkt als vererbt. Das beim Zuwendenden verbliebene Vermögen reicht häufig, insbesondere bei einer Unterbringung in einem Pflegeheim, auch unter Berücksichtigung der Leistungen der sozialen Pflegeversicherung zur Deckung des Lebensbedarfs nicht aus. Hier kann der Schenker die Schenkung von dem Beschenkten nach Maßgabe der §§ 528, 529 BGB zurückfordern. Um den Beschenkten zu verschonen, greift der Schenker aber lieber auf staatliche Unterstützungsleistungen zurück. Solche werden angesichts des betroffenen Personenkreises typischerweise durch den Sozialhilfeträger erbracht. Da dessen Leistungen den Beschenkten nicht entlasten sollen, sucht der Sozialhilfeträger im Folgenden bei diesem Ausgleich. Das geschieht zweistufig mittels öffentlich-rechtlicher Überleitung und anschließender zivilprozessualer Durchsetzung des Schenkungsrückforderungsanspruchs, so dass zuweilen zwei Fachgerichtsbarkeiten mit der Problematik befasst werden.

Die Fortbildungsveranstaltung behandelt die zivilrechtlichen, öffentlich-rechtlichen und verfahrensrechtlichen Fragen dieser komplexen und praxisrelevanten Problematik.

Aus dem Inhalt:

Rechtmäßigkeit der Überleitungsanzeige gemäß § 93 SGB XII, v.a. Bedeutung der Recht­mäßigkeit der Sozialhilfegewährung, zeitliche Deckungsgleichheit und kausale Verknüpfung sowie Fragen der Ermessensausübung — Rechtsfolgen der Überleitung — Postmortale An­spruchsüberleitung und Erbenhaftung gemäß § 102 SGB XII — Voraussetzungen und Rechtsfolgen des Anspruchs aus § 528 BGB — Ausschlusstatbestände gemäß § 529 BGB, insb. Ablauf der Zehnjahresfrist und eigene Unterhaltsgefährdung des Beschenkten — Verjährung des Schenkungsrückforderungsanspruchs und Möglichkeit eines Vorausverzichts — Verhältnis des § 528 BGB zu Unterhaltsansprüchen — Auswirkungen des Todes des Schenkers auf den Fortbestand des Schenkungsrückforderungsanspruchs — Zweigleisigkeit des Rechtsschutzes vor den Sozial- und Zivilgerichten — Aussetzung des Zivilrechtsstreits bei Anfechtung der Überleitungsanzeige.

 

05. März 2024 | 14:00 - 16:45 Uhr

Online: Aktuelles zum Urlaubsrecht

Toggle

Seminar-Nummer

1316

Veranstaltungsort

Online (ZOOM)

Referent

Rechtsanwalt Stephan C. Barber

Gebühren

Für Mitglieder
Alle DAV-Mitglieder sowie weitere Interessenten
70 €

Ermäßigt:
Alle DAV-Mitglieder bis 2 Jahre nach Erstzulassung und Referendare
45 €

Verfügbarkeit & Buchung

Anmeldezeitraum
Anmeldung bis 29.02.2024

47 Plätze frei
80 Plätze Insgesamt

Themenbereiche

Arbeitsrecht

Beschreibung

Hinweis: Diese Fortbildung ist nach § 15 Abs. 2 FAO (2,5 Std.) für Arbeitsrecht geeignet.

Der Zugangslink und die Seminarunterlage werden Ihnen nach Ablauf der Stornierungsfrist, spätestens am Vortag des Seminars (nachmittags) per E-Mail übersandt.

Inhalt:

Aktuelles zum Urlaubsrecht

Unser Online-Seminar gibt Ihnen einen Überblick über das aktuelle Urlaubsrecht an Hand der aktuellen Rechtsprechung, insbesondere der Entscheidungen des EuGH und des BAG. Das Seminar behandelt u.a. folgende Schwerpunkte:

- Die Regeln für die Berechnung der Dauer des Urlaubsanspruches und die

  Umstellung von Voll- auf Teilzeit.

- Die Rechtsprechung des BAG zum Urlaubsanspruch bei einem Ruhen des

  Arbeitsverhältnisses.

- Die Regeln für den Verfall von Urlaubsansprüchen und die insoweit den

  Arbeitgeber treffenden Pflichten nach der neuesten Rechtsprechung des

  EuGH und des BAG mit Hinweisen für die Beratung.

- Die neuen Tendenzen nach der aktuellen Rechtsprechung des EuGH und der

  hierauf beruhenden Urteile des BAG zur Gewährung von Urlaub hinsichtlich

  der Anforderungen an den Arbeitgeber.

- Die Obliegenheiten des Arbeitgebers im Rahmen des Zusatzurlaubs für

  schwerbehinderte Menschen.

- Die Frage der Verjährung eines Urlaubsanspruchs und die hierzu ergangene

  aktuelle Rechtsprechung des EuGH und des BAG.

- Das Urlaubsentgelt – was gehört dazu?

- Die geltenden Regeln für eine Abgeltung von Urlaubsansprüchen und die

  insoweit relevanten Probleme, u.a. der Urlaubsabgeltungsanspruch des Erben

  für den vom Arbeitnehmer vor dessen Tod nicht genommenen Urlaub.

 

06. März 2024 | 13:00 - 18:30 Uhr

Präsenz: Schimmelpilz in energieknappen Zeiten

Toggle

Seminar-Nummer

1317

Veranstaltungsort

Dienstleistungszentrum Oldenburg
26135 Oldenburg
August-Wilhelm-Kühnholz-Str. 5

Referent

Rechtsanwalt Dr. Michael Selk

Gebühren

Für Mitglieder
Alle DAV-Mitglieder sowie weitere Interessenten
105 €

Ermäßigt:
Alle DAV-Mitglieder bis 2 Jahre nach Erstzulassung und Referendare
55 €

Verfügbarkeit & Buchung

Anmeldezeitraum
Anmeldung bis 29.02.2024

29 Plätze frei
30 Plätze Insgesamt

Themenbereiche

Miet-/Wohnungseigentumsrecht

Beschreibung

Hinweis: Diese Fortbildung ist nach § 15 FAO (5 Std.) für Miet-/Wohnungseigentumsrecht geeignet.

Die Seminarunterlage wird Ihnen nach Ablauf der Stornierungsfrist, spätestens am Vortag des Seminars (nachmittags) per E-Mail übersandt. Vor Ort wird keine Seminarunterlage ausgehändigt!

Inhalt:

Schimmelpilz in energieknappen Zeiten

Der Vortrag geht insbesondere der Frage nach, was sich nach den letzten maßgebenden Entscheidungen des BGH vom 5.12.2018 zum Thema Schimmelpilz und Feuchtigkeit in Rechtsprechung und Literatur weiterentwickelt hat – insbesondere vor dem Hintergrund des russischen Angriffskrieges und den Folgen für energieeinsparende Maßnahmen. Behandelt werden auch neue Aspekte der „Sphärentheorie“ zum Heizen und Lüften, hier vor allem besondere Fallgruppen (Mückenschutzgitter; „dichtere“ Fenster; Möbelabstand auch in Einbauküchen usw.). Neuere Versuche des Gesetzgebers werden ebenso thematisiert wie neuere tatgerichtliche Entscheidungen und prozessuale Aspekte. Mängelrechte von Vermieter und Mieter werden dabei ebenso betrachtet.

 

06. März 2024 | 13:00 - 18:30 Uhr

Online: Schimmelpilz in energieknappen Zeiten

Toggle

Seminar-Nummer

1318

Veranstaltungsort

Online (ZOOM)

Referent

Rechtsanwalt Dr. Michael Selk

Gebühren

Für Mitglieder
Alle DAV-Mitglieder sowie weitere Interessenten
105 €

Ermäßigt:
Alle DAV-Mitglieder bis 2 Jahre nach Erstzulassung und Referendare
55 €

Verfügbarkeit & Buchung

Anmeldezeitraum
Anmeldung bis 01.03.2024

63 Plätze frei
80 Plätze Insgesamt

Themenbereiche

Miet-/Wohnungseigentumsrecht

Beschreibung

Hinweis: Diese Fortbildung ist nach § 15 Abs. 2 FAO (5 Std.) für Miet-/Wohnungseigentumsrecht geeignet.

Der Zugangslink und die Seminarunterlage werden Ihnen nach Ablauf der Stornierungsfrist, spätestens am Vortag des Seminars (nachmittags) per E-Mail übersandt.

Inhalt:

Schimmelpilz in energieknappen Zeiten

Der Vortrag geht insbesondere der Frage nach, was sich nach den letzten maßgebenden Entscheidungen des BGH vom 5.12.2018 zum Thema Schimmelpilz und Feuchtigkeit in Rechtsprechung und Literatur weiterentwickelt hat – insbesondere vor dem Hintergrund des russischen Angriffskrieges und den Folgen für energieeinsparende Maßnahmen. Behandelt werden auch neue Aspekte der „Sphärentheorie“ zum Heizen und Lüften, hier vor allem besondere Fallgruppen (Mückenschutzgitter; „dichtere“ Fenster; Möbelabstand auch in Einbauküchen usw.). Neuere Versuche des Gesetzgebers werden ebenso thematisiert wie neuere tatgerichtliche Entscheidungen und prozessuale Aspekte. Mängelrechte von Vermieter und Mieter werden dabei ebenso betrachtet.

 

 

 

11. März 2024 | 13:00 - 15:45 Uhr

Online: Aktuelle Entwicklungen im Anfechtungsrecht

Toggle

Seminar-Nummer

1319

Veranstaltungsort

Online (ZOOM)

Referent

Prof. Dr. Christoph Thole

Gebühren

Für Mitglieder
Alle DAV-Mitglieder sowie weitere Interessenten
70 €

Ermäßigt:
Alle DAV-Mitglieder bis 2 Jahre nach Erstzulassung und Referendare
45 €

Verfügbarkeit & Buchung

Anmeldezeitraum
Anmeldung bis 06.03.2024

65 Plätze frei
80 Plätze Insgesamt

Themenbereiche

Insolvenz-/Sanierungsrecht

Beschreibung

Hinweis: Diese Fortbildung ist nach § 15 Abs. 2 FAO (2,5 Std.) für Insolvenz-/Sanierungsrecht geeignet.

Der Zugangslink und die Seminarunterlage werden Ihnen nach Ablauf der Stornierungsfrist, spätestens am 08.03.2024 (nachmittags) per E-Mail übersandt.

Inhalt:

Das Seminar zeigt im Überblick aktuelle Rechtsprechung zur Insolvenzanfechtung auf, die insbesondere für die beratende Anwaltstätigkeit von Bedeutung ist. Im Vordergrund steht die Rechtsprechung des BGH. Schwerpunktmäßig geht es um die Vorsatzanfechtung, die Schenkungsanfechtung und das Recht der Gesellschafterdarlehen. Das Seminar ist sowohl für Kenner der Materie gedacht als auch für Anwältinnen und Anwälte, die nur unregelmäßig mit der Insolvenzanfechtung in Berührung kommen und sich über die aktuellen Entwicklungen auf dem Laufenden halten wollen.

 

12. März 2024 | 13:00 - 18:30 Uhr

Online: Das medizinische Sachverständigengutachten im Gerichtsverfahren - Von den Grundlagen bis hin zur optimalen Prozesstaktik

Toggle

Seminar-Nummer

1320

Veranstaltungsort

Online (ZOOM)

Referent

Vorsitzender Richter am Landessozialgericht Baden-Württemberg Dr. Christian Link

Gebühren

Für Mitglieder
Alle DAV-Mitglieder sowie weitere Interessenten
105 €

Ermäßigt:
Alle DAV-Mitglieder bis 2 Jahre nach Erstzulassung und Referendare
55 €

Verfügbarkeit & Buchung

Anmeldezeitraum
Anmeldung bis 07.03.2024

41 Plätze frei
80 Plätze Insgesamt

Themenbereiche

Versicherungsrecht
Verkehrsrecht
Sozialrecht
Medizinrecht
Arbeitsrecht

Beschreibung

Hinweis: Diese Fortbildung ist nach § 15 Abs. 2 FAO (5 Std.) für Arbeitsrecht, Medizinrecht, Sozialrecht, Verkehrsrecht und Versicherungsrecht geeignet.

Der Zugangslink und die Seminarunterlage werden Ihnen nach Ablauf der Stornierungsfrist, spätestens am Vortag des Seminars (nachmittags) per E-Mail übersandt.

Inhalt:

Medizinische Sachverständigengutachten spielen in Prozessen eine herausragende Rolle. In nahezu allen Rechtsgebieten – vom Renten-, Schwerbehinderten-, Kranken- und Pflegeversicherungsrecht bis zur Unfallversicherung – entscheiden oft medizinische Sachverständige über den Ausgang des Verfahrens. Auch außerhalb des Sozialgerichtsprozesses benötigt das Gericht die Expertise medizinischer Sachverständiger (z.B. im Medizinrecht, Versicherungsrecht etc.). In dieser Situation ist es für den beratenden Rechtsanwalt unumgänglich, nicht nur die Essentials eines „guten“ Gutachtens zu kennen, sondern seine Kenntnisse sind bereits bei der „richtigen“ Gutachterauswahl gefragt. Hinzu kommen Fragen der Mandanten, ob sie Begleitpersonen zur Untersuchung mitnehmen dürfen, ob und wie sie einer Gutachterauswahl widersprechen können (Stichwort: Befangenheit des Gutachters) und ob sie auch selbst Gutachten in Auftrag geben können (z.B. Antragsrecht nach § 109 SGG). Und wenn das Gutachten vorliegt: welche Fehler müssen wie gerügt werden (Stichwort: Revisionsverfahren bzw. Nichtzulassungsbeschwerden)? Was ist prozesstaktisch sinnvoll?

All diese Fragen werden in dem Seminar eingehend erörtert und anhand der aktuellen Rechtsprechung beleuchtet. Dabei wird auch auf das Thema eingegangen, wie medizinische Gutachter auf Mandanten mit Migrationshintergrund reagieren und welche Konsequenzen sich hieraus für den Prozess ergeben können.

 

13. März 2024 | 13:00 - 18:30 Uhr

Online: Aktuelle Entwicklungen und Gestaltungen beim Nießbrauch an Grundstücken und Personengesellschaftsanteilen

Toggle

Seminar-Nummer

1321

Veranstaltungsort

Online (ZOOM)

Referent

Rechtsanwalt Dr. Thomas Stein

Gebühren

Für Mitglieder
Alle DAV-Mitglieder sowie weitere Interessenten
105 €

Ermäßigt:
Alle DAV-Mitglieder bis 2 Jahre nach Erstzulassung und Referendare
55 €

Verfügbarkeit & Buchung

Anmeldezeitraum
Anmeldung bis 08.03.2024

49 Plätze frei
80 Plätze Insgesamt

Themenbereiche

Handels- und Gesellschaftsrecht
Erbrecht
Miet- und Wohnungseigentumsrecht
Steuerrecht

Beschreibung

Hinweis: Diese Fortbildung ist nach § 15 Abs. 2 FAO (5 Std.) für Erbrecht, Handels-/Gesellschaftsrecht, Miet-/Wohnungseigentumsrecht und Steuerrecht geeignet.

Der Zugangslink und die Seminarunterlage werden Ihnen nach Ablauf der Stornierungsfrist, spätestens am Vortag des Seminars (nachmittags) per E-Mail übersandt.

Inhalt:

1)  Nießbrauch am Grundstück

A. Schenkungsteuer/Zivilrecht

- Die Lastenverteilung als Spannungsfeld von Zivil- und Steuerrecht

- Der Nießbrauchswert im Zivil- und Steuerrech

   - Ansätze im Güterrecht und im Schenkungsrecht

   - Grundlagen des Erbschaftsteuerrechts

- Jahreswert des Nießbrauchs: Was ist Teil des Jahreswerts, was nicht

- Nießbrauch und vorzeitiges Versterben: § 14 Abs. 2 BewG und Bewertungsgutachten

B. Nießbrauch und Ertragsteuer:

- Grundsätze der ertragsteuerlichen Zurechnung gem. Nießbrauchserlass

- Zuwendungsnießbrauch an minderjährige Kinder, neues zum Gestaltungsmissbrauch (BFH IX R 8/22)

- Ertragsbesteuerung beim Nießbrauch und vertragliche Regelungen

C. Verlängerungsnießbrauch zugunsten des längerlebenden Ehegatten

a. Rechtsnatur des Sukzessivnießbrauchs

b. Erbschaftsteuerlicher Erwerb

c. Abzug als aufschiebend bedingte Belastung; Abzinsung ja oder nein? Finanzverwaltung (Erlass BStBl I 2023, 173, Rn 10) vs BFH (II R26/19)

d. Sukzessivnießbrauch vs. Gesamtnießbrauch und Gesamtnießbrauch mit schuldrechtlicher Innenabrede

2) Nießbrauch am Personengesellschaftsanteil

- Rechtsnatur des Nießbrauchs am Recht vs. Nießbrauch an der Sache

- Einkünftezurechnung nach § 39 AO

- Einkünftezurechnung beim Nießbrauch am Anteil IX R 4/20; VIII R 30/18, II R 34/16 und IV R 10/17

- Rückblick: BFH zur Unterbeteiligung am Personengesellschaftsanteil

- Ausgestaltungsfragen für die vertragliche Nießbrauchsvereinbarung

3) Nießbrauch am Mitunternehmeranteil (Kurzüberblick)

- Standpunkt der Rechtsprechung, IV R 10/17 und Kommentierungen der Entscheidung durch damals entscheidende BFH-Richter

- Position der Finanzverwaltung

- Praxisumgang mit der Rechtsprechung

 

 

03. April 2024 | 13:00 - 15:45 Uhr

Online: Verfahrensbeistand - geliebt, gehasst, notwendig -

Toggle

Seminar-Nummer

1322

Veranstaltungsort

Online (ZOOM)

Referent

Rechtanwalt Michael-Konrad Wolff

Gebühren

Für Mitglieder
Alle DAV-Mitglieder sowie weitere Interessenten
70 €

Ermäßigt:
Alle DAV-Mitglieder bis 2 Jahre nach Erstzulassung und Referendare
45 €

Verfügbarkeit & Buchung

Anmeldezeitraum
Anmeldung bis 27.03.2024

76 Plätze frei
80 Plätze Insgesamt

Themenbereiche

Familienrecht

Beschreibung

Hinweis: Diese Fortbildung ist nach § 15 Abs. 2 FAO (2,5 Std.) für Familienrecht geeignet.

Der Zugangslink und die Seminarunterlage werden Ihnen nach Ablauf der Stornierungsfrist, spätestens am Vortag des Seminars (nachmittags) per E-Mail übersandt.

Inhalt:

Ist der Verfahrensbeistand der heimliche Entscheider im familiengerichtlichen Verfahren?

- kurzer Überblick relevanter Entscheidungen des BGH vor der Neuregelung

  zu § 158 FamFG

- Änderungen und Neufassungen der §§ 158 – 158 c FamFG

- Aufgaben

- fachliche Eignung

- persönliche Eignung

- bunter Strauß relevanter Entscheidungen aus der Rechtsprechung zu

  Vergütungsfragen, Beendigung der Bestellung, Ablehnung, konkludente

  Bestellung und vieles mehr

 

09. April 2024 | 14:00 - 16:45 Uhr

Online: Arbeitszeitrecht - Grundlagen und neue Entwicklungen

Toggle

Seminar-Nummer

1323

Veranstaltungsort

Online (ZOOM)

Referent

Rechtsanwalt Dr. Christoph T. Thies

Gebühren

Für Mitglieder
Alle DAV-Mitglieder sowie weitere Interessenten
70 €

Ermäßigt:
Alle DAV-Mitglieder bis 2 Jahre nach Erstzulassung und Referendare
45 €

Verfügbarkeit & Buchung

Anmeldezeitraum
Anmeldung bis 04.04.2024

79 Plätze frei
80 Plätze Insgesamt

Themenbereiche

Arbeitsrecht

Beschreibung

Hinweis: Diese Fortbildung ist nach § 15 Abs. 2 FAO (2,5 Std.) für Arbeitsrecht geeignet.

Der Zugangslink und die Seminarunterlage werden Ihnen nach Ablauf der Stornierungsfrist, spätestens am Vortag des Seminars (nachmittags) per E-Mail übersandt.

Inhalt:

 

10. April 2024 | 13:00 - 18:30 Uhr

Präsenz: Strafverteidigung im Kontext von psychischer Erkrankung und Sucht

Toggle

Seminar-Nummer

1324

Veranstaltungsort

Dienstleistungszentrum Oldenburg
26135 Oldenburg
August-Wilhelm-Kühnholz-Str. 5

Referent

Richter am Amtsgericht Lippstadt Georg Hein
Fachärztin für Innere Medizin Dr. Nina Hein

Gebühren

Für Mitglieder
Alle DAV-Mitglieder sowie weitere Interessenten
105 €

Ermäßigt:
Alle DAV-Mitglieder bis 2 Jahre nach Erstzulassung und Referendare
55 €

Verfügbarkeit & Buchung

Anmeldezeitraum
Anmeldung bis 05.04.2024

38 Plätze frei
38 Plätze Insgesamt

Themenbereiche

Strafrecht

Beschreibung

Hinweis: Diese Fortbildung ist nach § 15 FAO (5 Std.) für Strafrecht geeignet.

Die Seminarunterlage wird Ihnen nach Ablauf der Stornierungsfrist, spätestens am Vortag des Seminars (nachmittags) per E-Mail übersandt. Vor Ort wird keine Seminarunterlage ausgehändigt!

Inhalt:

Sucht und psychische Probleme sind in vielen Fällen in einem engen Kontext zu delinquentem Verhalten zu sehen. Für die Verteidigung ergeben sich dabei besondere Probleme, die Gegentand dieses Vortrages sein sollen. Neben allgemeinen Überlegungen zum menschlichen Umgang mit psychisch erkrankten Menschen und Suchtkranken sollen Standartprobleme der Verteidigung vom Ermittlungs- bis zum Vollstreckungsverfahren erörtert werden. Besondere Schwerpunkte liegen dabei auf Rechtsfragen rund um die Begutachtung von Angeklagten, auf den Maßregeln der Besserung und Sicherung (§§ 63, 64 StGB) und auf vollstreckungsrechtlichen Fragen wie Haftfähigkeit, Strafaufschub und Rückstellung der Strafe nach § 35 BtMG.

10. April 2024 | 13:00 - 18:30 Uhr

Online: Strafverteidigung im Kontext von psychischer Erkrankung und Sucht

Toggle

Seminar-Nummer

1325

Veranstaltungsort

Online (ZOOM)

Referent

Richter am Amtsgericht Lippstadt Georg Hein
Fachärztin für Innere Medizin Dr. Nina Hein

Gebühren

Für Mitglieder
Alle DAV-Mitglieder sowie weitere Interessenten
105 €

Ermäßigt:
Alle DAV-Mitglieder bis 2 Jahre nach Erstzulassung und Referendare
55 €

Verfügbarkeit & Buchung

Anmeldezeitraum
Anmeldung bis 05.04.2024

77 Plätze frei
80 Plätze Insgesamt

Themenbereiche

Strafrecht

Beschreibung

Hinweis: Diese Fortbildung ist nach § 15 Abs. 2 FAO (5 Std.) für Strafrecht geeignet.

Der Zugangslink und die Seminarunterlage werden Ihnen nach Ablauf der Stornierungsfrist, spätestens am Vortag des Seminars (nachmittags) per E-Mail übersandt.

Inhalt:

Sucht und psychische Probleme sind in vielen Fällen in einem engen Kontext zu delinquentem Verhalten zu sehen. Für die Verteidigung ergeben sich dabei besondere Probleme, die Gegentand dieses Vortrages sein sollen. Neben allgemeinen Überlegungen zum menschlichen Umgang mit psychisch erkrankten Menschen und Suchtkranken sollen Standartprobleme der Verteidigung vom Ermittlungs- bis zum Vollstreckungsverfahren erörtert werden. Besondere Schwerpunkte liegen dabei auf Rechtsfragen rund um die Begutachtung von Angeklagten, auf den Maßregeln der Besserung und Sicherung (§§ 63, 64 StGB) und auf vollstreckungsrechtlichen Fragen wie Haftfähigkeit, Strafaufschub und Rückstellung der Strafe nach § 35 BtMG.

 

11. April 2024 | 13:00 - 15:45 Uhr

Online: Unbekannte Rechtsvorschriften mit enormen Auswirkungen im Unterhaltsrecht

Toggle

Seminar-Nummer

1326

Veranstaltungsort

Online (ZOOM)

Referent

Vorsitzender Richter am OLG a. D. Dr. Jürgen Soyka

Gebühren

Für Mitglieder
Alle DAV-Mitglieder sowie weitere Interessenten
70 €

Ermäßigt:
Alle DAV-Mitglieder bis 2 Jahre nach Erstzulassung und Referendare
45 €

Verfügbarkeit & Buchung

Anmeldezeitraum
Anmeldung bis 08.04.2024

77 Plätze frei
80 Plätze Insgesamt

Themenbereiche

Familienrecht

Beschreibung

Hinweis: Diese Fortbildung ist nach § 15 Abs. 2 FAO (2,5 Std.) für Familienrecht geeignet.

Der Zugangslink und die Seminarunterlage werden Ihnen nach Ablauf der Stornierungsfrist, spätestens am Vortag des Seminars (nachmittags) per E-Mail übersandt.

Inhalt:

I.    Anspruchsgrundlagen beim nachehelichen Unterhalt

1    Strukturmerkmale

2.   Notwendigkeit der Unterscheidung der Einzelansprüche

3.   Wichtigste Unterschiede bei den Einzelansprüchen

4.  Unterhalt wegen Kindererziehung, § 1570 BGB…

5.   Unterhalt wegen Alters, § 1571 BGB

6.  Unterhalt wegen Krankheit oder Gebrechen, § 1572 BGB

7.   Unterhalt wegen Ausbildung, Fortbildung oder Umschulung, §§ 1573 i.V.m.

     1574 Abs. 3 sowie 1575 Abs. 1 und Abs. 2 BGB

8.   Unterhalt wegen Arbeitslosigkeit § 1573 Abs. 1, 3, 4 BGB

9.   Aufstockungsunterhalt, § 1573 Abs. 2, 3 BGB

10. Billigkeitsunterhalt, § 1576 BGB

II.  Nachhaltig gesicherte Einkünfte beim nachehelichen Unterhalt

III. Der Mangelfall beim Ehegattenunterhalt

1. Regelungsgehalt des § 1581 BGB

2.  Fehlen der Leistungsfähigkeit als Einwendung

3.  Eheangemessener Bedarf als Grenze der Leistungsfähigkeit

4.   Billigkeitsunterhalt nach § 1581 BGB

IV. Mehrbedarf , Sonderbedarf, Erhöhter Elementarbedar

V.  Gesetzliche Verwirkung des nachehelichen Unterhalts nach § 1585 b

     Abs.3 BGB

 

 

17. April 2024 | 13:00 - 18:30 Uhr

Online: Haftung von Gesellschaftern und Geschäftsführern in der Insolvenz

Toggle

Seminar-Nummer

1327

Veranstaltungsort

Online (ZOOM)

Referent

Richter am BGH a. D. Prof. Dr. Markus Gehrlein

Gebühren

Für Mitglieder
Alle DAV-Mitglieder sowie weitere Interessenten
105 €

Ermäßigt:
Alle DAV-Mitglieder bis 2 Jahre nach Erstzulassung und Referendare
55 €

Verfügbarkeit & Buchung

Anmeldezeitraum
Anmeldung bis 12.04.2024

75 Plätze frei
80 Plätze Insgesamt

Themenbereiche

Insolvenzrecht
Handels- und Gesellschaftsrecht

Beschreibung

Hinweis: Diese Fortbildung ist nach § 15 Abs. 2 FAO (5 Std.) für Handels-/Gesellschaftsrecht und Insolvenzrecht geeignet.

Der Zugangslink und die Seminarunterlage werden Ihnen nach Ablauf der Stornierungsfrist, spätestens am Vortag des Seminars (nachmittags) per E-Mail übersandt.

Inhalt:

Das Seminar befasst sich auf der Grundlage der BGH-Rechtsprechung mit der Haftung von Gesellschaftern und Geschäftsführern in der Insolvenz. Die Teilnehmer werden mit der aktuellen höchstrichterlichen Rechtsprechung vertraut gemacht. Es werden insbesondere behandelt:

I. Kapitalaufbringung

Kaduzierungsverfahren (§§ 22 ff GmbHG)

Grundsätze einer ordnungsgemäßen Kapitalaufbringung

- Bareinlage, Sacheinlage, Verdeckte Sacheinlage

- Zahlung des Stammkapitals zur freien Verfügung

- Voraussetzungen einer Kapitalerhöhung

II. Kapitalerhaltung

Kapitalschutz in der GmbH und der Aktiengesellschaft

Kapitalschutz in der Kommanditgesellschaft

Kapitalschutz versus Anlegerschutz

III. Existenzvernichtungshaftung

Haftungsvoraussetzungen

Unzulässigkeit eines Insolvenzantrags

IV. Schadensersatzansprüche gegen Geschäftsführer

Mögliche Pflichtverletzungen

Reichweite einer Entlastung

Darlegungs- und Beweislast

Geltendmachung der Ansprüche

IV. Personengesellschaft

Zulässigkeit der Übertragung des gesamten Gesellschaftsvermögens

Abfindungsansprüche der Gesellschafter

Geltendmachung von Forderungen der Gesellschaft

Actio pro socio

V. Liquidation einer GmbH

Möglichkeiten der Fortsetzung einer aufgelösten Gesellschaft

Voraussetzungen der Vollbeendigung

 

19. April 2024 | 13:00 - 18:30 Uhr

Präsenz: Aktuelle Rechtsprechung des Bundessozialgerichts zum SGB II

Toggle

Seminar-Nummer

1328

Veranstaltungsort

Dienstleistungszentrum Oldenburg
26135 Oldenburg
August-Wilhelm-Kühnholz-Str. 5

Referent

Richter am Landessozialgericht Niedersachsen-Bremen Christian König
Richter am Sozialgericht Bremen Till Mützelburg

Gebühren

Für Mitglieder
Alle DAV-Mitglieder sowie weitere Interessenten
105 €

Ermäßigt:
Alle DAV-Mitglieder bis 2 Jahre nach Erstzulassung und Referendare
55 €

Verfügbarkeit & Buchung

Anmeldezeitraum
Anmeldung bis 16.04.2024

37 Plätze frei
38 Plätze Insgesamt

Themenbereiche

Sozialrecht

Beschreibung

Hinweis: Diese Fortbildung ist nach § 15 FAO (5 Std.) für Sozialrecht geeignet.

Die Seminarunterlage wird Ihnen nach Ablauf der Stornierungsfrist, spätestens am Vortag des Seminars (nachmittags) per E-Mail übersandt. Vor Ort wird keine Seminarunterlage ausgehändigt!

Inhalt:

 

24. April 2024 | 13:00 - 18:30 Uhr

Präsenz: Damit Sie nicht vom Weg abkommen: Überschneidungen im Bereich des Familienrechts

Toggle

Seminar-Nummer

1329

Veranstaltungsort

Dienstleistungszentrum Oldenburg
26135 Oldenburg
August-Wilhelm-Kühnholz-Str. 5

Referent

Rechtsanwalt Dieter Büte

Gebühren

Für Mitglieder
Alle DAV-Mitglieder sowie weitere Interessenten
105 €

Ermäßigt:
Alle DAV-Mitglieder bis 2 Jahre nach Erstzulassung und Referendare
55 €

Verfügbarkeit & Buchung

Anmeldezeitraum
Anmeldung bis 19.04.2024

30 Plätze frei
30 Plätze Insgesamt

Themenbereiche

Familienrecht

Beschreibung

Hinweis: Diese Fortbildung ist nach § 15 FAO (5 Std.) für Familienrecht geeignet.

Die Seminarunterlage wird Ihnen nach Ablauf der Stornierungsfrist, spätestens am Vortag des Seminars (nachmittags) per E-Mail übersandt. Vor Ort wird keine Seminarunterlage ausgehändigt!

Inhalt:

A. Zuordnung: Unterhalt - Versorgungsausgleich

- Rentenbezug und Unterhalt

- Auswirkung von Rentennachzahlungen auf die Berechnung des Unterhalts

- Unterhaltsleistungen bei schuldrechtlicher Ausgleichsrente

- Anpassung nach Rechtskraft: §§ 33, 34 VersAusglG

- Altersvorsorgeunterhalt

- Ergänzende Altersvorsorge

- Vorruhestand, Altersteilzeit und Unterhalt

- Anwendung der Härteklauseln §§ 27 VersAusglG, 1579 BGB

B. Zuordnung: Güterrecht – Unterhalt

- Das Doppelverwertungsverbot

- Arbeitseinkommen

- Tantiemen

- Aktienoptionen

- Bonuszahlungen

- Arbeitszeitkonto

C. Zuordnung: Güterrecht – Versorgungsausgleich

- Lebensversicherungen: Ausgleich im Versorgungsausgleich

- Lebensversicherungen: Ausgleich im Zugewinn

- Wahlrechte und Kündigungen bei Lebensversicherungen

D. Steuerrecht trifft Familienrecht

- Latente Steuerlast

- Realsplitting

E. Sozialrecht trifft Familienrecht

- Wegfall der Familienversicherung bei Trennung und Scheidung

 

25. April 2024 | 13:00 - 18:30 Uhr

Online: Schul- und Prüfungsrecht

Toggle

Seminar-Nummer

1330

Veranstaltungsort

Online (ZOOM)

Referent

Rechtsanwalt Dr. Daniel Weber

Gebühren

Für Mitglieder
Alle DAV-Mitglieder sowie weitere Interessenten
105 €

Ermäßigt:
Alle DAV-Mitglieder bis 2 Jahre nach Erstzulassung und Referendare
55 €

Verfügbarkeit & Buchung

Anmeldezeitraum
Anmeldung bis 22.04.2024

78 Plätze frei
80 Plätze Insgesamt

Themenbereiche

Verwaltungsrecht

Beschreibung

Hinweis: Diese Fortbildung ist nach § 15 Abs. 2 FAO (5 Std.) für Verwaltungsrecht geeignet.

Der Zugangslink und die Seminarunterlage werden Ihnen nach Ablauf der Stornierungsfrist, spätestens am Vortag des Seminars (nachmittags) per E-Mail übersandt.

Inhalt:

 

29. April 2024 | 14:30 - 17:15 Uhr

Online: Gebührenrecht für Familienrechtler

Toggle

Seminar-Nummer

1331

Veranstaltungsort

Online (ZOOM)

Referent

Diplom-Rechtspfleger, Dozent FH Thomas Schmidt

Gebühren

Für Mitglieder
Alle DAV-Mitglieder sowie weitere Interessenten
70 €

Ermäßigt:
Alle DAV-Mitglieder bis 2 Jahre nach Erstzulassung und Referendare
45 €

Verfügbarkeit & Buchung

Anmeldezeitraum
Anmeldung bis 24.04.2024

79 Plätze frei
80 Plätze Insgesamt

Themenbereiche

Familienrecht

Beschreibung

Hinweis: Diese Fortbildung ist nach § 15 Abs. 2 FAO (2,5 Std.) für Familienrecht geeignet.

Der Zugangslink und die Seminarunterlage werden Ihnen nach Ablauf der Stornierungsfrist, spätestens am 26.04.2024 (nachmittags) per E-Mail übersandt.

Inhalt:

- Auswirkungen der Gesetzesänderungen

- Scheidungswert – immer nur Quartalsverdienst? Besprechung der einzelnen

  Merkmale:

   - Einkommen – z.B. Sozialleistungen ja/nein?

   - Vermögen – zählt das Schonvermögen? Zählt das Wohnhaus?

   - Umfang

   - Bedeutung

- Mehrvergleich von einfach bis kompliziert.

- Besonderheiten zur Terminsgebühr

- Hinweise auf aktuelle Rechtsprechung

- Mit ausführlichen Rechtsprechungslisten, Arbeitshilfen und Gebührentipps.

- Stellen Sie Ihre Fragen im Seminar

 

14. Mai 2024 | 13:00 - 18:30 Uhr

Präsenz: Scheinselbstständigkeit

Toggle

Seminar-Nummer

1332

Veranstaltungsort

Dienstleistungszentrum Oldenburg
26135 Oldenburg
August-Wilhelm-Kühnholz-Str. 5

Referent

Rechtsanwalt Dr. Mario Bergmann, LL.M.

Gebühren

Für Mitglieder
Alle DAV-Mitglieder sowie weitere Interessenten
105 €

Ermäßigt:
Alle DAV-Mitglieder bis 2 Jahre nach Erstzulassung und Referendare
55 €

Verfügbarkeit & Buchung

Anmeldezeitraum
Anmeldung bis 08.05.2024

37 Plätze frei
38 Plätze Insgesamt

Themenbereiche

Strafrecht
Arbeitsrecht

Beschreibung

Hinweis: Diese Fortbildung ist nach § 15 FAO (5 Std.) für Arbeitsrecht und Strafrecht geeignet.

Die Seminarunterlage wird Ihnen nach Ablauf der Stornierungsfrist, spätestens am Vortag des Seminars (nachmittags) per E-Mail übersandt. Vor Ort wird keine Seminarunterlage ausgehändigt!

Inhalt:

Ermitteln die Behörden wegen Scheinselbstständigkeit, muss sich das betroffene Unternehmen ad hoc mit einer Vielzahl von Beteiligten auseinandersetzen. Dazu gehört nicht nur das Hauptzollamt und die Staatsanwaltschaft, sondern besonders die Deutsche Rentenversicherung, die Träger der gesetzlichen Unfallversicherung, das Finanzamt und die dortige Bußgeld- und Strafsachenstelle. Zwar steht bei allen Beteiligten die Grundsatzfrage im Raum, ob der Auftragnehmer tatsächlich scheinselbstständig ist. Darüber hinaus gibt es aber bei jeder der beteiligten Behörde weitere Verteidigungsansätze, die zu berücksichtigen sind und auf die Höhe der Forderungen Einfluss nehmen. Seit Juli 2019 gelten zudem die Neuerungen des Gesetzes gegen illegale Beschäftigung, wonach Scheinselbstständigkeit nun auch bei Fahrlässigkeit mit einem Bußgeld geahndet wird. Der Vortrag befasst sich in einem ersten Schritt mit den Grundlagen der Abgrenzung zwischen Selbstständigkeit und Scheinselbstständigkeit und im zweiten Teil mit Verteidigungsansätzen gegenüber den einzelnen Beteiligten anhand konkreter Beispiele aus der Praxis.

 

 

15. Mai 2024 | 14:00 - 16:45 Uhr

Online: Vorsorge im Familien- und Erbrecht - Vollmachten im Familien- und Erbrecht

Toggle

Seminar-Nummer

1333

Veranstaltungsort

Online (ZOOM)

Referent

Notar Dr. Dr. Dietmar Weidlich

Gebühren

Für Mitglieder
Alle DAV-Mitglieder sowie weitere Interessenten
70 €

Ermäßigt:
Alle DAV-Mitglieder bis 2 Jahre nach Erstzulassung und Referendare
45 €

Verfügbarkeit & Buchung

Anmeldezeitraum
Anmeldung bis 10.05.2024

77 Plätze frei
80 Plätze Insgesamt

Themenbereiche

Erbrecht
Familienrecht

Beschreibung

Hinweis: Diese Fortbildung ist nach § 15 Abs. 2 FAO (2,5 Std.) für Erbrecht und Familienrecht geeignet.

Der Zugangslink und die Seminarunterlage werden Ihnen nach Ablauf der Stornierungsfrist, spätestens am Vortag des Seminars (nachmittags) per E-Mail übersandt.

Inhalt:

- Legitimationsfragen

- Vorsorgevollmacht mit Textmuster

- Nachlassvollmacht

- Nachlassabwicklung mittels transmortaler Vollmacht

- Transmortale Vollmacht als Erbscheinsersatz

- Testamentswiderruf gegenüber einem geschäftsunfähigen Ehegatten

- Schenkungen durch den Vorsorgebevollmächtigten

- Sonderfälle mit erbrechtlichem Bezug

 

 

28. Mai 2024 | 13:00 - 15:45 Uhr

Online: Mietrecht: Kündigung

Toggle

Seminar-Nummer

1334

Veranstaltungsort

Online (ZOOM)

Referent

Rechtsanwalt Andreas Reschke

Gebühren

Für Mitglieder
Alle DAV-Mitglieder sowie weitere Interessenten
70 €

Ermäßigt:
Alle DAV-Mitglieder bis 2 Jahre nach Erstzulassung und Referendare
45 €

Verfügbarkeit & Buchung

Anmeldezeitraum
Anmeldung bis 23.05.2024

79 Plätze frei
80 Plätze Insgesamt

Themenbereiche

Miet- und Wohnungseigentumsrecht

Beschreibung

Hinweis: Diese Fortbildung ist nach § 15 Abs. 2 FAO (2,5 Std.) für Miet-/Wohnungseigentumsrecht geeignet.

Der Zugangslink und die Seminarunterlage werden Ihnen nach Ablauf der Stornierungsfrist, spätestens am Vortag des Seminars (nachmittags) per E-Mail übersandt.

Inhalt:

- Grundlagen des Mietvertrages

- Grundzüge der Beendigung des Mietverhältnisses, insbesondere Kündigung

  - Definition

  - Formalitäten

  - Vertretungsprobleme

  - Zulässigkeit der Kündigung/Ausschluss der Kündigung;

  - Kündigungsgründe

    - ordentliche Kündigung

    - außerordentliche Kündigung

    - Eigenbedarfskündigung auf dem Prüfstand

    - Verwertungskündigung richtig begründen

- Sozialwiderspruch

- Praxisbeispiele

- aktuelle Rechtsprechung des BGH und der Instanzgerichte

 

29. Mai 2024 | 13:00 - 18:30 Uhr

Präsenz: Aktuelle Gesetzgebung und Rechtsprechung im Recht der gesetzlichen Krankenversicherung aus 2023 - 2024: Beitragsrecht, Leistungsrecht, Krankenhausrecht

Toggle

Seminar-Nummer

1335

Veranstaltungsort

Dienstleistungszentrum Oldenburg
26135 Oldenburg
August-Wilhelm-Kühnholz-Str. 5

Referent

Vorsitzender Richter am LSG Niedersachsen-Bremen Michael Phieler

Gebühren

Für Mitglieder
Alle DAV-Mitglieder sowie weitere Interessenten
105 €

Ermäßigt:
Alle DAV-Mitglieder bis 2 Jahre nach Erstzulassung und Referendare
55 €

Verfügbarkeit & Buchung

Anmeldezeitraum
Anmeldung bis 24.05.2024

30 Plätze frei
30 Plätze Insgesamt

Themenbereiche

Sozialrecht
Medizinrecht

Beschreibung

Hinweis: Diese Fortbildung ist nach § 15 FAO (5 Std.) für Medizinrecht und Sozialrecht geeignet.

Die Seminarunterlage wird Ihnen nach Ablauf der Stornierungsfrist, spätestens am Vortag des Seminars (nachmittags) per E-Mail übersandt. Vor Ort wird keine Seminarunterlage ausgehändigt!

Inhalt:

Kaum ein Rechtsgebiet im Sozialrecht weist eine so hohe Veränderungsfrequenz auf wie die gesetzliche Krankenversicherung. Die Veranstaltung bringt Sie auf den neuesten Stand.

 

29. Mai 2024 | 13:00 - 18:30 Uhr

Online: Aktuelle Gesetzgebung und Rechtsprechung im Recht der gesetzlichen Krankenversicherung aus 2023 - 2024: Beitragsrecht, Leistungsrecht, Krankenhausrecht

Toggle

Seminar-Nummer

1336

Veranstaltungsort

Online (ZOOM)

Referent

Vorsitzender Richter am LSG Niedersachsen-Bremen Michael Phieler

Gebühren

Für Mitglieder
Alle DAV-Mitglieder sowie weitere Interessenten
105 €

Ermäßigt:
Alle DAV-Mitglieder bis 2 Jahre nach Erstzulassung und Referendare
55 €

Verfügbarkeit & Buchung

Anmeldezeitraum
Anmeldung bis 24.05.2024

79 Plätze frei
80 Plätze Insgesamt

Themenbereiche

Medizinrecht
Sozialrecht

Beschreibung

Hinweis: Diese Fortbildung ist nach § 15 Abs. 2 FAO (5 Std.) für Medizinrecht und Sozialrecht geeignet.

Der Zugangslink und die Seminarunterlage werden Ihnen nach Ablauf der Stornierungsfrist, spätestens am Vortag des Seminars (nachmittags) per E-Mail übersandt.

Inhalt:

Kaum ein Rechtsgebiet im Sozialrecht weist eine so hohe Veränderungsfrequenz auf wie die gesetzliche Krankenversicherung. Die Veranstaltung bringt Sie auf den neuesten Stand.

31. Mai 2024 | 13:00 - 18:30 Uhr

Online: Aktuelle Entwicklungen im Steuerrecht

Toggle

Seminar-Nummer

1337

Veranstaltungsort

Online (ZOOM)

Referent

Rechtsanwalt Dr. Kolja van Lück

Gebühren

Für Mitglieder
Alle DAV-Mitglieder sowie weitere Interessenten
105 €

Ermäßigt:
Alle DAV-Mitglieder bis 2 Jahre nach Erstzulassung und Referendare
55 €

Verfügbarkeit & Buchung

Anmeldezeitraum
Anmeldung bis 28.05.2024

77 Plätze frei
80 Plätze Insgesamt

Themenbereiche

Steuerrecht

Beschreibung

Hinweis: Diese Fortbildung ist nach § 15 Abs. 2 FAO (5 Std.) für Steuerrecht geeignet.

Der Zugangslink und die Seminarunterlage werden Ihnen nach Ablauf der Stornierungsfrist, spätestens am Vortag des Seminars (nachmittags) per E-Mail übersandt.

Inhalt:

A. Allgemeine Einkommensteuer

B. Einkommensteuer der Gewinnermittler

C. Verkehrssteuerrecht

D. Verfahrensrecht und Gemeinnützigkeit

E. Unternehmenssteuerrecht

F. Bundesverfassungsgericht

G. Internationales und EU

 

06. Juni 2024 | 13:00 - 18:30 Uhr

Online: Aktuelles aus dem Güterrecht, Nebengüterrecht und zum Ehevertrag

Toggle

Seminar-Nummer

1339

Veranstaltungsort

Online (ZOOM)

Referent

Richter OLG Mathias Volker

Gebühren

Für Mitglieder
Alle DAV-Mitglieder sowie weitere Interessenten
105 €

Ermäßigt:
Alle DAV-Mitglieder bis 2 Jahre nach Erstzulassung und Referendare
55 €

Verfügbarkeit & Buchung

Anmeldezeitraum
Anmeldung bis 03.06.2024

76 Plätze frei
80 Plätze Insgesamt

Themenbereiche

Familienrecht

Beschreibung

Hinweis: Diese Fortbildung ist nach § 15 Abs. 2 FAO (5 Std.) für Familienrecht geeignet.

Der Zugangslink und die Seminarunterlage werden Ihnen nach Ablauf der Stornierungsfrist, spätestens am Vortag des Seminars (nachmittags) per E-Mail übersandt.

Inhalt:

 

06. Juni 2024 | 13:00 - 18:30 Uhr

Präsenz: Aktuelles aus dem Güterrecht, Nebengüterrecht und zum Ehevertrag

Toggle

Seminar-Nummer

1338

Veranstaltungsort

Dienstleistungszentrum Oldenburg
26135 Oldenburg
August-Wilhelm-Kühnholz-Str. 5

Referent

Richter OLG Mathias Volker

Gebühren

Für Mitglieder
Alle DAV-Mitglieder sowie weitere Interessenten
105 €

Ermäßigt:
Alle DAV-Mitglieder bis 2 Jahre nach Erstzulassung und Referendare
55 €

Verfügbarkeit & Buchung

Anmeldezeitraum
Anmeldung bis 03.06.2024

38 Plätze frei
38 Plätze Insgesamt

Themenbereiche

Familienrecht

Beschreibung

Hinweis: Diese Fortbildung ist nach § 15 FAO (5 Std.) für Familienrecht geeignet.

Die Seminarunterlage wird Ihnen nach Ablauf der Stornierungsfrist, spätestens am Vortag des Seminars (nachmittags) per E-Mail übersandt. Vor Ort wird keine Seminarunterlage ausgehändigt!

Inhalt:

 

 

11. Juni 2024 | 13:00 - 18:30 Uhr

Online: Methoden der Unternehmensbewertung

Toggle

Seminar-Nummer

1340

Veranstaltungsort

Online (ZOOM)

Referent

Wirtschaftsprüfer Prof. Dr. Jürgen Mertes

Gebühren

Für Mitglieder
Alle DAV-Mitglieder sowie weitere Interessenten
105 €

Ermäßigt:
Alle DAV-Mitglieder bis 2 Jahre nach Erstzulassung und Referendare
55 €

Verfügbarkeit & Buchung

Anmeldezeitraum
Anmeldung bis 06.06.2024

71 Plätze frei
80 Plätze Insgesamt

Themenbereiche

Erbrecht
Bank- und Kapitalmarktrecht
Familienrecht
Handels- und Gesellschaftsrecht
Insolvenz-/Sanierungsrecht
Steuerrecht

Beschreibung

Hinweis: Diese Fortbildung ist nach § 15 Abs. 2 FAO (5 Std.) für Bank-/Kapitalmarktrecht, Erbrecht, Familienrecht, Handels-/Gesellschaftsrecht, Insolvenz-/Sanierungsrecht und Steuerrecht geeignet.

Der Zugangslink und die Seminarunterlage werden Ihnen nach Ablauf der Stornierungsfrist, spätestens am Vortag des Seminars (nachmittags) per E-Mail übersandt.

Inhalt:

 

07. August 2024 | 13:00 - 18:30 Uhr

Online: Ehevertrag und Steuern

Toggle

Seminar-Nummer

1341

Veranstaltungsort

Online (ZOOM)

Referent

Rechtsanwalt und Notar Ulrich Spieker

Gebühren

Für Mitglieder
Alle DAV-Mitglieder sowie weitere Interessenten
105 €

Ermäßigt:
Alle DAV-Mitglieder bis 2 Jahre nach Erstzulassung und Referendare
55 €

Verfügbarkeit & Buchung

Anmeldezeitraum
Anmeldung bis 02.08.2024

76 Plätze frei
80 Plätze Insgesamt

Themenbereiche

Familienrecht
Steuerrecht

Beschreibung

Hinweis: Diese Fortbildung ist nach § 15 Abs. 2 FAO (5 Std.) für Familienrecht und Steuerrecht geeignet.

Der Zugangslink und die Seminarunterlage werden Ihnen nach Ablauf der Stornierungsfrist, spätestens am Vortag des Seminars (nachmittags) per E-Mail übersandt.

Inhalt:

A. Steuerliche Behandlung von familienrechtlichen Ansprüchen

I. gesetzliche Zugewinnausgleichsforderung

II. gesetzliche Versorgungsausgleichsforderung

III. gesetzlicher Unterhaltsanspruch

B. Schenkungssteuerliche Behandlung von Leistungen vor oder nach Eingehung

    der Ehe

I. (Teil)-Verzichts auf zukünftigen (theoretischen) Zugewinn gegen Geld vor oder

  während intakter Ehe

II. (Teil)-Verzichts auf zukünftigen (theoretischen) Unterhalt gegen Geld vor oder

    während intakter Ehe

III. (Teil)-Verzichts auf zukünftigen (theoretischen) Versorgungsausgleich gegen

     Geld vor oder während intakter Ehe

IV. Aufbau einer Versorgung durch Zahlung von Geld oder Übertragung von

     Vermögenswerten vor oder während intakter Ehe

V. Einzahlungen auf „Oder-Konten“ während intakter Ehe

VI. unbenannten Zuwendung nach Eingehung der Ehe aber vor Trennung und

     Scheidung

C. Erfüllung von Geldansprüchen durch eine andere Leistung  (Anstatt Leistung)

I. Private Veräußerungsgeschäfte § 23 EStG

II. Ausnahme zu eigenen Wohnzwecken genutzte Immobilie

III. betrieblich / beruflich genutzte Teile (sog. gemischte Nutzung)

D. Gestaltungen unter Einbeziehung der Steuerfreiheit des Zugewinnausgleichs

I. Endgültiger oder "fliegender" Zugewinnausgleich

II. Umgekehrte und doppelte Güterstandsschaukel

III. Verzicht auf Ausgleichsforderung und Mehrleistungen

E. Steuerfreiheit der Übertragung der selbst genutzten Immobilie unter

    Ehegatten

I. Übertragung zu Lebzeiten

II. Übertragung von Todes wegen

III. der Begriff der Selbstnutzung

IV. Zahlung von Zins-/Tilgungleistungen für das Familienheim während intakter

     Ehe

 

12. August 2024 | 13:00 - 18:30 Uhr

Online: Fehlerquellen und Taktik im familienrechtlichen Mandat

Toggle

Seminar-Nummer

1343

Veranstaltungsort

Online (ZOOM)

Referent

Aufsicht führender Richter am Amtsgericht a. D. Dr. Wolfram Viefhues

Gebühren

Für Mitglieder
Alle DAV-Mitglieder sowie weitere Interessenten
105 €

Ermäßigt:
Alle DAV-Mitglieder bis 2 Jahre nach Erstzulassung und Referendare
55 €

Verfügbarkeit & Buchung

Anmeldezeitraum
Anmeldung bis 07.08.2024

78 Plätze frei
80 Plätze Insgesamt

Themenbereiche

Familienrecht

Beschreibung

Hinweis: Diese Fortbildung ist nach § 15 Abs. 2 FAO (5 Std.) für Familienrecht geeignet.

Der Zugangslink und die Seminarunterlage werden Ihnen nach Ablauf der Stornierungsfrist, spätestens am 09.08.2024 (nachmittags) per E-Mail übersandt.

Inhalt:

 

12. August 2024 | 13:00 - 18:30 Uhr

Präsenz: Fehlerquellen und Taktik im familienrechtlichen Mandat

Toggle

Seminar-Nummer

1342

Veranstaltungsort

Dienstleistungszentrum Oldenburg
26135 Oldenburg
August-Wilhelm-Kühnholz-Str. 5

Referent

Aufsicht führender Richter am Amtsgericht a. D. Dr. Wolfram Viefhues

Gebühren

Für Mitglieder
Alle DAV-Mitglieder sowie weitere Interessenten
105 €

Ermäßigt:
Alle DAV-Mitglieder bis 2 Jahre nach Erstzulassung und Referendare
55 €

Verfügbarkeit & Buchung

Anmeldezeitraum
Anmeldung bis 07.08.2024

29 Plätze frei
30 Plätze Insgesamt

Themenbereiche

Familienrecht

Beschreibung

Hinweis: Diese Fortbildung ist nach § 15 FAO (5 Std.) für Familienrecht geeignet.

Die Seminarunterlage wird Ihnen nach Ablauf der Stornierungsfrist, spätestens am 09.08.2024 (nachmittags) per E-Mail übersandt. Vor Ort wird keine Seminarunterlage ausgehändigt!

Inhalt:

 

13. August 2024 | 13:00 - 18:30 Uhr

Online: Verletzungen im Gewerblichen Rechtsschutz - unter Berücksichtigung von Grenzüberschreitungen

Toggle

Seminar-Nummer

1344

Veranstaltungsort

Online (ZOOM)

Referent

Rechtsanwalt Christian M. Röhl

Gebühren

Für Mitglieder
Alle DAV-Mitglieder sowie weitere Interessenten
105 €

Ermäßigt:
Alle DAV-Mitglieder bis 2 Jahre nach Erstzulassung und Referendare
55 €

Verfügbarkeit & Buchung

Anmeldezeitraum
Anmeldung bis 08.08.2024

80 Plätze frei
80 Plätze Insgesamt

Themenbereiche

Urheber- und Medienrecht
IT-Recht
Gewerblicher Rechtsschutz

Beschreibung

Hinweis: Diese Fortbildung ist nach § 15 Abs. 2 FAO (5 Std.) für Gewerblicher Rechtsschutz, IT-Recht und Urheber-/Medienrecht geeignet.

Der Zugangslink und die Seminarunterlage werden Ihnen nach Ablauf der Stornierungsfrist, spätestens am Vortag des Seminars (nachmittags) per E-Mail übersandt.

Inhalt:

 

14. August 2024 | 13:00 - 18:30 Uhr

Online: Haftpflicht- und Deckungsprozess des Architekten

Toggle

Seminar-Nummer

1345

Veranstaltungsort

Online (ZOOM)

Referent

Rechtsanwalt Dr. Peter Sohn

Gebühren

Für Mitglieder
Alle DAV-Mitglieder sowie weitere Interessenten
105 €

Ermäßigt:
Alle DAV-Mitglieder bis 2 Jahre nach Erstzulassung und Referendare
55 €

Verfügbarkeit & Buchung

Anmeldezeitraum
Anmeldung bis 09.08.2024

74 Plätze frei
80 Plätze Insgesamt

Themenbereiche

Versicherungsrecht
Bau- und Architektenrecht

Beschreibung

Hinweis: Diese Fortbildung ist nach § 15 Abs. 2 FAO (5 Std.) für Bau-/Architektenrecht und Versicherungsrecht geeignet.

Der Zugangslink und die Seminarunterlage werden Ihnen nach Ablauf der Stornierungsfrist, spätestens am Vortag des Seminars (nachmittags) per E-Mail übersandt.

Inhalt:

 

21. August 2024 | 13:00 - 18:30 Uhr

Online: Datenschutz in der arbeitsrechtlichen Praxis

Toggle

Seminar-Nummer

1347

Veranstaltungsort

Online (ZOOM)

Referent

Rechtsanwalt Klaus-Dieter Franzen

Gebühren

Für Mitglieder
Alle DAV-Mitglieder sowie weitere Interessenten
105 €

Ermäßigt:
Alle DAV-Mitglieder bis 2 Jahre nach Erstzulassung und Referendare
55 €

Verfügbarkeit & Buchung

Anmeldezeitraum
Anmeldung bis 16.08.2024

79 Plätze frei
80 Plätze Insgesamt

Themenbereiche

Arbeitsrecht

Beschreibung

Hinweis: Diese Fortbildung ist nach § 15 Abs. 2 FAO (5 Std.) für Arbeitsrecht geeignet.

Der Zugangslink und die Seminarunterlage werden Ihnen nach Ablauf der Stornierungsfrist, spätestens am Vortag des Seminars (nachmittags) per E-Mail übersandt.

Inhalt:

Durch die DSGVO hat der Datenschutz in der arbeitsrechtlichen Praxis erheblich an Bedeutung gewonnen. Im letzten Jahr hat etwa das Arbeitsgericht Oldenburg einen Arbeitgeber zur Zahlung eines Betrages von 10.000,00 € verurteilt, weil dieser die Auskunft nach Art. 15 DSGVO nicht erteilt hat.

Kenntnisse des Datenschutzrechtes erweitern das Handlungsfeld der im Arbeitsrecht tätigen Anwält*innen. Auf der Arbeitgeberseite besteht erheblicher Beratungsbedarf, während Arbeitnehmende neue Ansprüche geltend machen oder bisher rein arbeitsrechtliche Ansprüche auf eine datenschutzrechtliche Grundlage stellen können. Damit tun sich neue anwaltliche Beratungs- und Handlungsfelder auf.

Das Seminar führt zunächst in die datenschutzrechtlichen Grundlagen der DSGVO und in die Grundlagen des Beschäftigtendatenschutz ein, Im Anschluss daran werden die Auswirkungen auf typische arbeitsrechtliche Fragestellungen (wie z.B. bEM, Fragerechte, Mailnutzung, Videoüberwachung usw.) behandelt. Hieraus ergeben sich die Pflichten der Arbeitgeber und die Rechte der Betroffenen. Im Fokus steht dabei auch die Relevanz für die anwaltliche Tätigkeit (Geltendmachung und Abwehr von Rechten).

Der Stoff wird praxisnahe anhand von Fällen aus der aktuellen Rechtsprechung und unter aktiver Einbeziehung der Teilnehmer*innen vermittelt. Musterformulierungen und Checklisten runden das Seminar schließlich ab.

 

21. August 2024 | 13:00 - 18:30 Uhr

Präsenz: Datenschutz in der arbeitsrechtlichen Praxis

Toggle

Seminar-Nummer

1346

Veranstaltungsort

Dienstleistungszentrum Oldenburg
26135 Oldenburg
August-Wilhelm-Kühnholz-Str. 5

Referent

Rechtsanwalt Klaus-Dieter Franzen

Gebühren

Für Mitglieder
Alle DAV-Mitglieder sowie weitere Interessenten
105 €

Ermäßigt:
Alle DAV-Mitglieder bis 2 Jahre nach Erstzulassung und Referendare
55 €

Verfügbarkeit & Buchung

Anmeldezeitraum
Anmeldung bis 16.08.2024

30 Plätze frei
30 Plätze Insgesamt

Themenbereiche

Arbeitsrecht

Beschreibung

Hinweis: Diese Fortbildung ist nach § 15 FAO (5 Std.) für Arbeitsrecht geeignet.

Die Seminarunterlage wird Ihnen nach Ablauf der Stornierungsfrist, spätestens am Vortag des Seminars (nachmittags) per E-Mail übersandt. Vor Ort wird keine Seminarunterlage ausgehändigt!

Inhalt:

Durch die DSGVO hat der Datenschutz in der arbeitsrechtlichen Praxis erheblich an Bedeutung gewonnen. Im letzten Jahr hat etwa das Arbeitsgericht Oldenburg einen Arbeitgeber zur Zahlung eines Betrages von 10.000,00 € verurteilt, weil dieser die Auskunft nach Art. 15 DSGVO nicht erteilt hat.

Kenntnisse des Datenschutzrechtes erweitern das Handlungsfeld der im Arbeitsrecht tätigen Anwält*innen. Auf der Arbeitgeberseite besteht erheblicher Beratungsbedarf, während Arbeitnehmende neue Ansprüche geltend machen oder bisher rein arbeitsrechtliche Ansprüche auf eine datenschutzrechtliche Grundlage stellen können. Damit tun sich neue anwaltliche Beratungs- und Handlungsfelder auf.

Das Seminar führt zunächst in die datenschutzrechtlichen Grundlagen der DSGVO und in die Grundlagen des Beschäftigtendatenschutz ein, Im Anschluss daran werden die Auswirkungen auf typische arbeitsrechtliche Fragestellungen (wie z.B. bEM, Fragerechte, Mailnutzung, Videoüberwachung usw.) behandelt. Hieraus ergeben sich die Pflichten der Arbeitgeber und die Rechte der Betroffenen. Im Fokus steht dabei auch die Relevanz für die anwaltliche Tätigkeit (Geltendmachung und Abwehr von Rechten).

Der Stoff wird praxisnahe anhand von Fällen aus der aktuellen Rechtsprechung und unter aktiver Einbeziehung der Teilnehmer*innen vermittelt. Musterformulierungen und Checklisten runden das Seminar schließlich ab.

 

27. August 2024 | 13:00 - 18:30 Uhr

Online: Verwaltungsgerichtlicher Eilrechtsschutz in Theorie und Praxis

Toggle

Seminar-Nummer

1348

Veranstaltungsort

Online (ZOOM)

Referent

Präsident des Verwaltungsgerichts Stuttgart Prof. Dr. Jan Bergmann

Gebühren

Für Mitglieder
Alle DAV-Mitglieder sowie weitere Interessenten
105 €

Ermäßigt:
Alle DAV-Mitglieder bis 2 Jahre nach Erstzulassung und Referendare
55 €

Verfügbarkeit & Buchung

Anmeldezeitraum
Anmeldung bis 22.08.2024

79 Plätze frei
80 Plätze Insgesamt

Themenbereiche

Verwaltungsrecht

Beschreibung

Hinweis: Diese Fortbildung ist nach § 15 Abs. 2 FAO (5 Std.) für Verwaltungsrecht geeignet.

Der Zugangslink und die Seminarunterlage werden Ihnen nach Ablauf der Stornierungsfrist, spätestens am Vortag des Seminars (nachmittags) per E-Mail übersandt.

Inhalt:

Eilrechtsschutz stelle Anwalt, Behörde und Gericht vor besondere Herausforderungen. Effektiver Erfolg gelingt meist nur, wenn an den richtigen Stellen die richtigen Anträge mit zielführendem Inhalt gestellt werden. Kein leichtes Unterfangen, bietet das Verwaltungsrecht bzw. Verwaltungsprozessrecht doch „verschiedene Wege gen Rom“. Wer sich hier unter Zeitdruck verläuft, schafft beim Mandanten Frustration und geht Haftungsrisiken ein. Der Kurs bietet die Möglichkeit, diese Verfahrenswege vor dem Ernstfall fallorientiert aufbereitet und praxisnah zu trainieren, stets im Hinblick auf die anwaltliche Mandatsbearbeitung.

Übersichtsgliederung

I.   Das deutsche Eilrechtsschutzsystem

II.  Die aufschiebende Wirkung gemäß § 80 VwGO

III. Eilrechtsschutz im Normenkontrollverfahren

IV. Die einstweilige Anordnung gemäß § 123 VwGO

V.  Exemplarische Spezialkonstellationen im Überblick

VI. Menschen- und europarechtlicher Eilrechtsschutz

 

28. August 2024 | 13:00 - 18:30 Uhr

Präsenz: WEG-Recht für Praktiker

Toggle

Seminar-Nummer

1349

Veranstaltungsort

Dienstleistungszentrum Oldenburg
26135 Oldenburg
August-Wilhelm-Kühnholz-Str. 5

Referent

Richter am Amtsgericht Dr. Matthias Löffler

Gebühren

Für Mitglieder
Alle DAV-Mitglieder sowie weitere Interessenten
105 €

Ermäßigt:
Alle DAV-Mitglieder bis 2 Jahre nach Erstzulassung und Referendare
55 €

Verfügbarkeit & Buchung

Anmeldezeitraum
Anmeldung bis 23.08.2024

30 Plätze frei
30 Plätze Insgesamt

Themenbereiche

Miet- und Wohnungseigentumsrecht

Beschreibung

Hinweis: Diese Fortbildung ist nach § 15 FAO (5 Std.) für Miet-/Wohnungseigentumsrecht geeignet.

Die Seminarunterlage wird Ihnen nach Ablauf der Stornierungsfrist, spätestens am Vortag des Seminars (nachmittags) per E-Mail übersandt. Vor Ort wird keine Seminarunterlage ausgehändigt!

Inhalt:

 

28. August 2024 | 13:00 - 18:30 Uhr

Online: WEG-Recht für Praktiker

Toggle

Seminar-Nummer

1350

Veranstaltungsort

Online (ZOOM)

Referent

Richter am Amtsgericht Dr. Matthias Löffler

Gebühren

Für Mitglieder
Alle DAV-Mitglieder sowie weitere Interessenten
105 €

Ermäßigt:
Alle DAV-Mitglieder bis 2 Jahre nach Erstzulassung und Referendare
55 €

Verfügbarkeit & Buchung

Anmeldezeitraum
Anmeldung bis 23.08.2024

78 Plätze frei
80 Plätze Insgesamt

Themenbereiche

Miet- und Wohnungseigentumsrecht

Beschreibung

Hinweis: Diese Fortbildung ist nach § 15 Abs. 2 FAO (5 Std.) für Miet-/Wohnungseigentumsrecht geeignet.

Der Zugangslink und die Seminarunterlage werden Ihnen nach Ablauf der Stornierungsfrist, spätestens am Vortag des Seminars (nachmittags) per E-Mail übersandt.

Inhalt:

 

03. September 2024 | 14:00 - 16:45 Uhr

Online: Voraussetzungen der Erwerbsminderungsrente bei psychischen Erkrankungen

Toggle

Seminar-Nummer

1353

Veranstaltungsort

Online (ZOOM)

Referent

Rechtsanwalt Bertram Petzoldt

Gebühren

Für Mitglieder
Alle DAV-Mitglieder sowie weitere Interessenten
70 €

Ermäßigt:
Alle DAV-Mitglieder bis 2 Jahre nach Erstzulassung und Referendare
45 €

Verfügbarkeit & Buchung

Anmeldezeitraum
Anmeldung bis 29.08.2024

80 Plätze frei
80 Plätze Insgesamt

Themenbereiche

Sozialrecht

Beschreibung

Hinweis: Diese Fortbildung ist nach § 15 Abs. 2 FAO (2,5 Std.) für Sozialrecht geeignet.

Der Zugangslink und die Seminarunterlage werden Ihnen nach Ablauf der Stornierungsfrist, spätestens am Vortag des Seminars (nachmittags) per E-Mail übersandt.

Inhalt:

- Gesetzliche Grundlagen

- DRV-Begutachtungsrichtlinien (einschließlich Abhängigkeitserkrankungen)

- Rentenrelevante Fähigkeiten + Kompetenzen (Bsp.: Belastbarkeit,

  Aufmerksamkeit, Durchhaltevermögen, Konzentration)   

- Qualitative Einschränkungen durch psych. Erkrankungen (Bsp.: „besonderes

  Konzentrationsvermögen“)

- Auswirkungen auf quantitatives Leistungsvermögen

- Sonderproblem: Beeinträchtigung der Wegefähigkeit (Bsp.: Angststörungen)

- Rentenrechtliche Relevanz unterbliebener Therapien

- Verfahren und Prozess (Begutachtungssituation, Antrag gem. § 109 SGG,

  Verwaltungsgutachten)

 

09. September 2024 | 14:00 - 16:45 Uhr

Online: Aktuelle Fragen des Restrukturierungsrechts

Toggle

Seminar-Nummer

1354

Veranstaltungsort

Online (ZOOM)

Referent

Prof. Dr. Christoph Thole

Gebühren

Für Mitglieder
Alle DAV-Mitglieder sowie weitere Interessenten
70 €

Ermäßigt:
Alle DAV-Mitglieder bis 2 Jahre nach Erstzulassung und Referendare
45 €

Verfügbarkeit & Buchung

Anmeldezeitraum
Anmeldung bis 06.09.2024

79 Plätze frei
80 Plätze Insgesamt

Themenbereiche

Insolvenz-/Sanierungsrecht

Beschreibung

Hinweis: Diese Fortbildung ist nach § 15 Abs. 2 FAO (2,5 Std.) für Insolvenz-/Sanierungsrecht geeignet.

Der Zugangslink und die Seminarunterlage werden Ihnen nach Ablauf der Stornierungsfrist, spätestens am 06.09.2024 (nachmittags) per E-Mail übersandt.

Inhalt:

 

11. September 2024 | 14:00 - 16:45 Uhr

Online: Update TVöD/TV-L: Aktuelles vom Arbeitsrecht des öffentlichen Dienstes

Toggle

Seminar-Nummer

1355

Veranstaltungsort

Online (ZOOM)

Referent

Rechtsanwalt Dr. Christoph T. Thies

Gebühren

Für Mitglieder
Alle DAV-Mitglieder sowie weitere Interessenten
70 €

Ermäßigt:
Alle DAV-Mitglieder bis 2 Jahre nach Erstzulassung und Referendare
45 €

Verfügbarkeit & Buchung

Anmeldezeitraum
Anmeldung bis 06.09.2024

80 Plätze frei
80 Plätze Insgesamt

Themenbereiche

Arbeitsrecht

Beschreibung

Hinweis: Diese Fortbildung ist nach § 15 Abs. 2 FAO (2,5 Std.) für Arbeitsrecht geeignet.

Der Zugangslink und die Seminarunterlage werden Ihnen nach Ablauf der Stornierungsfrist, spätestens am Vortag des Seminars (nachmittags) per E-Mail übersandt.

Inhalt:

 

12. September 2024 | 13:00 - 18:30 Uhr

Verlegt vom 29.08.2024: Online: Landwirte bei Trennung, Scheidung und Todesfall

Toggle

Seminar-Nummer

1352

Veranstaltungsort

Online (ZOOM)

Referent

Rechtsanwältin und Notarin Monika B. Hähn

Gebühren

Für Mitglieder
Alle DAV-Mitglieder sowie weitere Interessenten
105 €

Ermäßigt:
Alle DAV-Mitglieder bis 2 Jahre nach Erstzulassung und Referendare
55 €

Verfügbarkeit & Buchung

Anmeldezeitraum
Anmeldung bis 09.09.2024

75 Plätze frei
80 Plätze Insgesamt

Themenbereiche

Erbrecht
Familienrecht
Agrarrecht

Beschreibung

Hinweis: Diese Fortbildung ist nach § 15 Abs. 2 FAO (5 Std.) für Agrarrecht, Erbrecht und Familienrecht geeignet.

Der Zugangslink und die Seminarunterlage werden Ihnen nach Ablauf der Stornierungsfrist, spätestens am Vortag des Seminars (nachmittags) per E-Mail übersandt.

Inhalt:

 

12. September 2024 | 13:00 - 18:30 Uhr

Verlegt vom 29.08.2024: Präsenz: Landwirte bei Trennung, Scheidung und Todesfall

Toggle

Seminar-Nummer

1351

Veranstaltungsort

Dienstleistungszentrum Oldenburg
26135 Oldenburg
August-Wilhelm-Kühnholz-Str. 5

Referent

Rechtsanwältin und Notarin Monika B. Hähn

Gebühren

Für Mitglieder
Alle DAV-Mitglieder sowie weitere Interessenten
105 €

Ermäßigt:
Alle DAV-Mitglieder bis 2 Jahre nach Erstzulassung und Referendare
55 €

Verfügbarkeit & Buchung

Anmeldezeitraum
Anmeldung bis 06.09.2024

30 Plätze frei
30 Plätze Insgesamt

Themenbereiche

Familienrecht
Erbrecht
Agrarrecht

Beschreibung

Hinweis: Diese Fortbildung ist nach § 15 FAO (5 Std.) für Agrarrecht, Erbrecht und Familienrecht geeignet.

Die Seminarunterlage wird Ihnen nach Ablauf der Stornierungsfrist, spätestens am Vortag des Seminars (nachmittags) per E-Mail übersandt. Vor Ort wird keine Seminarunterlage ausgehändigt!

Inhalt:

 

18. September 2024 | 13:00 - 18:30 Uhr

Präsenz: Erbschaftssteuerrecht und Bewertungsrecht - Grundlagen für die Anwaltspraxis

Toggle

Seminar-Nummer

1356

Veranstaltungsort

Dienstleistungszentrum Oldenburg
26135 Oldenburg
August-Wilhelm-Kühnholz-Str. 5

Referent

Rechtsanwalt und Notar Wolf-Dieter Tölle

Gebühren

Für Mitglieder
Alle DAV-Mitglieder sowie weitere Interessenten
105 €

Ermäßigt:
Alle DAV-Mitglieder bis 2 Jahre nach Erstzulassung und Referendare
55 €

Verfügbarkeit & Buchung

Anmeldezeitraum
Anmeldung bis 13.09.2024

29 Plätze frei
30 Plätze Insgesamt

Themenbereiche

Steuerrecht
Erbrecht

Beschreibung

Hinweis: Diese Fortbildung ist nach § 15 FAO (5 Std.) für Erbrecht und Steuerrecht geeignet.

Die Seminarunterlage wird Ihnen nach Ablauf der Stornierungsfrist, spätestens am Vortag des Seminars (nachmittags) per E-Mail übersandt. Vor Ort wird keine Seminarunterlage ausgehändigt!

Inhalt:

In den nächsten Jahren wird immer mehr und höheres Vermögen vererbt und auf die nächste Generation übertragen werden. Das Erbschaftssteueraufkommen steigt. Bewertung von Vermögen und die Erbschafts-/Schenkungssteuer gewinnen damit auch für die anwaltliche Praxis immer mehr an Bedeutung.

Das Seminar behandelt die Grundlagen für die Anwaltspraxis im Erbschaftssteuer- und Bewertungsrecht. Dabei werden Beispiele und Gestaltungsansätze zur steuerlichen Optimierung unter Berücksichtigung der aktuellen Gesetzeslage und Rechtsprechung praxisnah erörtert.

 

18. September 2024 | 13:00 - 18:30 Uhr

Online: Erbschaftssteuerrecht und Bewertungsrecht - Grundlagen für die Anwaltspraxis

Toggle

Seminar-Nummer

1357

Veranstaltungsort

Online (ZOOM)

Referent

Rechtsanwalt und Notar Wolf-Dieter Tölle

Gebühren

Für Mitglieder
Alle DAV-Mitglieder sowie weitere Interessenten
105 €

Ermäßigt:
Alle DAV-Mitglieder bis 2 Jahre nach Erstzulassung und Referendare
55 €

Verfügbarkeit & Buchung

Anmeldezeitraum
Anmeldung bis 13.09.2024

80 Plätze frei
80 Plätze Insgesamt

Themenbereiche

Erbrecht
Steuerrecht

Beschreibung

Hinweis: Diese Fortbildung ist nach § 15 Abs. 2 FAO (5 Std.) für Erbrecht und Steuerrecht geeignet.

Der Zugangslink und die Seminarunterlage werden Ihnen nach Ablauf der Stornierungsfrist, spätestens am Vortag des Seminars (nachmittags) per E-Mail übersandt.

Inhalt:

In den nächsten Jahren wird immer mehr und höheres Vermögen vererbt und auf die nächste Generation übertragen werden. Das Erbschaftssteueraufkommen steigt. Bewertung von Vermögen und die Erbschafts-/Schenkungssteuer gewinnen damit auch für die anwaltliche Praxis immer mehr an Bedeutung.

Das Seminar behandelt die Grundlagen für die Anwaltspraxis im Erbschaftssteuer- und Bewertungsrecht. Dabei werden Beispiele und Gestaltungsansätze zur steuerlichen Optimierung unter Berücksichtigung der aktuellen Gesetzeslage und Rechtsprechung praxisnah erörtert.

 

24. September 2024 | 14:00 - 16:45 Uhr

Online: Formen der entgeltlichen und unentgeltlichen Gebrauchsüberlassung von Wohnraum in der Praxis

Toggle

Seminar-Nummer

1358

Veranstaltungsort

Online (ZOOM)

Referent

Rechtsanwalt Dr. Carsten Brückner

Gebühren

Für Mitglieder
Alle DAV-Mitglieder sowie weitere Interessenten
70 €

Ermäßigt:
Alle DAV-Mitglieder bis 2 Jahre nach Erstzulassung und Referendare
45 €

Verfügbarkeit & Buchung

Anmeldezeitraum
Anmeldung bis 19.09.2024

79 Plätze frei
80 Plätze Insgesamt

Themenbereiche

Miet- und Wohnungseigentumsrecht

Beschreibung

Hinweis: Diese Fortbildung ist nach § 15 Abs. 2 FAO (2,5 Std.) für Miet-/Wohnungseigentumsrecht geeignet.

Der Zugangslink und die Seminarunterlage werden Ihnen nach Ablauf der Stornierungsfrist, spätestens am Vortag des Seminars (nachmittags) per E-Mail übersandt.

Inhalt:

Die Vermietung einer Wohnung an eine Person ist das traditionelle Mietvertragsverhältnis. Die Vermietung an mehrere Personen kann zu Problemen im laufenden Mietverhältnis und bei seiner Beendigung führen. Obwohl der Bundesgerichtshof mit seiner Entscheidung vom 27.4.2022 (VIII ZR 304/21) der vielfältigen Rechtsprechung der Landgerichte entgegengetreten ist, soweit bei der Gebrauchsüberlassung an mehrere Personen ohne weitere Vereinbarungen im Mietvertrag von einer Vermietung an eine Wohngemeinschaft (GbR) anstelle an einzelne Personen angenommen wurde, sind die Einzelheiten längst nicht alle geklärt. Vielmehr verweist der Bundesgerichtshof auf die Notwendigkeit von Vereinbarungen im Mietvertragsverhältnis.

Festlegungen im Mietvertrag zum Umgang mit der Mietsache und den hierzu berechtigten Personen bilden die besten Voraussetzungen zur Durchsetzung von Interessen im Falle einer streitigen Auseinandersetzung um den Gebrauch der Mietsache. Auch das Verhalten der Mietvertragsparteien während des Mietverhältnisses kann eine Rolle bei der Auslegung der Ansprüche von Mietern und Vermietern spielen.

Das Seminar gibt einen Überblick über mögliche Formen der Gebrauchsüberlassung der Mietsache, eine darauf und den vertragsgemäßen Gebrauch ausgerichtete Vertragsgestaltung und beschäftigt sich mit dem für die Ermittlung des Inhalts des Mietvertrages relevanten Verhalten der Mietvertragsparteien.

Schwerpunkte:

• Vermietung an Einzelpersonen oder an mehrere Personen

• Vermietung an Personenmehrheiten oder an juristische Personen

• Mietvertragliche Regelungen im Falle von Personenmehrheiten

• Vermietung von Wohnungen und Teilen von Wohnungen

• Tatsächliches Verhalten zur Einhaltung mietvertraglicher Regelungen

• Durchsetzung von Rechten und Ansprüchen

• Ermittlung vertragswidrigen Verhaltens bei der Gebrauchsüberlassung

• Umgang mit unbefugter Gebrauchsüberlassung durch den Mieter

 

25. September 2024 | 13:00 - 18:30 Uhr

Online: Kfz-Versicherungsvertragsrecht 2024 (u. a. Kaskoversicherung, Teilkaskoversicherung, Fahrerschutzversicherung, Rechtsschutzversicherung)

Toggle

Seminar-Nummer

1360

Veranstaltungsort

Online (ZOOM)

Referent

Rechtsanwalt Bernard Schöning

Gebühren

Für Mitglieder
Alle DAV-Mitglieder sowie weitere Interessenten
105 €

Ermäßigt:
Alle DAV-Mitglieder bis 2 Jahre nach Erstzulassung und Referendare
55 €

Verfügbarkeit & Buchung

Anmeldezeitraum
Anmeldung bis 20.09.2024

79 Plätze frei
80 Plätze Insgesamt

Themenbereiche

Versicherungsrecht
Verkehrsrecht

Beschreibung

Hinweis: Diese Fortbildung ist nach § 15 Abs. 2 FAO (5 Std.) für Verkehrsrecht und Versicherungsrecht geeignet.

Der Zugangslink und die Seminarunterlage werden Ihnen nach Ablauf der Stornierungsfrist, spätestens am Vortag des Seminars (nachmittags) per E-Mail übersandt.

Inhalt:

-Der Kfz-Verkehrsunfall und die Vollkaskoversicherung: Stolpersteine in der

 Schadensabwicklung

-Aktualisierte Zusammenstellung der Rechtsprechung für den Bereich

 Kfz-Rechtsschutzversicherung

-Es hört nicht auf: Immer mal wieder neue Fallkonstellationen im Bereich

 der fiktiven Schadensabrechnung

-Immer noch ein Ärgernis: Die Abrechnung von Rechtsanwaltskosten

 im Schadenfall

-Die Fahrerschutzversicherung und andere wenig bekannte Versicherungen

 im Kfz-Bereich: Haftungsfalle für den Rechtsanwalt/die Rechtsanwältin?

 

25. September 2024 | 13:00 - 18:30 Uhr

Präsenz: Kfz-Versicherungsvertragsrecht 2024 (u. a. Kaskoversicherung, Teilkaskoversicherung, Fahrerschutzversicherung, Rechtsschutzversicherung)

Toggle

Seminar-Nummer

1359

Veranstaltungsort

Dienstleistungszentrum Oldenburg
26135 Oldenburg
August-Wilhelm-Kühnholz-Str. 5

Referent

Rechtsanwalt Bernard Schöning

Gebühren

Für Mitglieder
Alle DAV-Mitglieder sowie weitere Interessenten
105 €

Ermäßigt:
Alle DAV-Mitglieder bis 2 Jahre nach Erstzulassung und Referendare
55 €

Verfügbarkeit & Buchung

Anmeldezeitraum
Anmeldung bis 20.09.2024

29 Plätze frei
30 Plätze Insgesamt

Themenbereiche

Verkehrsrecht
Versicherungsrecht

Beschreibung

Hinweis: Diese Fortbildung ist nach § 15 FAO (5 Std.) für Verkehrsrecht und Versicherungsrecht geeignet.

Die Seminarunterlage wird Ihnen nach Ablauf der Stornierungsfrist, spätestens am Vortag des Seminars (nachmittags) per E-Mail übersandt. Vor Ort wird keine Seminarunterlage ausgehändigt!

Inhalt:

-Der Kfz-Verkehrsunfall und die Vollkaskoversicherung: Stolpersteine in der

 Schadensabwicklung

-Aktualisierte Zusammenstellung der Rechtsprechung für den Bereich

 Kfz-Rechtsschutzversicherung

-Es hört nicht auf: Immer mal wieder neue Fallkonstellationen im Bereich

 der fiktiven Schadensabrechnung

-Immer noch ein Ärgernis: Die Abrechnung von Rechtsanwaltskosten

 im Schadenfall

-Die Fahrerschutzversicherung und andere wenig bekannte Versicherungen

 im Kfz-Bereich: Haftungsfalle für den Rechtsanwalt/die Rechtsanwältin?

 

26. September 2024 | 13:00 - 18:30 Uhr

Online: Gewaltschutz

Toggle

Seminar-Nummer

1362

Veranstaltungsort

Online (ZOOM)

Referent

Rechtanwalt Michael-Konrad Wolff

Gebühren

Für Mitglieder
Alle DAV-Mitglieder sowie weitere Interessenten
105 €

Ermäßigt:
Alle DAV-Mitglieder bis 2 Jahre nach Erstzulassung und Referendare
55 €

Verfügbarkeit & Buchung

Anmeldezeitraum
Anmeldung bis 23.09.2024

80 Plätze frei
80 Plätze Insgesamt

Themenbereiche

Familienrecht

Beschreibung

Hinweis: Diese Fortbildung ist nach § 15 Abs. 2 FAO (5 Std.) für Familienrecht geeignet.

Der Zugangslink und die Seminarunterlage werden Ihnen nach Ablauf der Stornierungsfrist, spätestens am Vortag des Seminars (nachmittags) per E-Mail übersandt.

Inhalt:

1. Allgemeines / Grundsätzliches

    - Überblick hinsichtlich der Tatbestandsvoraussetzungen

    - Persönlicher Anwendungsbereich

2. Entscheidungen nach § 1 und § 2 GewSchG

    - Wohnungszuweisung

    - Glaubhaftmachung

    - Zustellung

    - Beweisverwertung

    - Vergleiche und gerichtliche Bestätigung

    - Zwangsvollstreckung

3. Kostenfragen

4. Schnittstelle Gewaltschutz – Umgang – Sorge

 

26. September 2024 | 13:00 - 18:30 Uhr

Präsenz: Gewaltschutz

Toggle

Seminar-Nummer

1361

Veranstaltungsort

Dienstleistungszentrum Oldenburg
26135 Oldenburg
August-Wilhelm-Kühnholz-Str. 5

Referent

Rechtanwalt Michael-Konrad Wolff

Gebühren

Für Mitglieder
Alle DAV-Mitglieder sowie weitere Interessenten
105 €

Ermäßigt:
Alle DAV-Mitglieder bis 2 Jahre nach Erstzulassung und Referendare
55 €

Verfügbarkeit & Buchung

Anmeldezeitraum
Anmeldung bis 23.09.2024

38 Plätze frei
38 Plätze Insgesamt

Themenbereiche

Familienrecht

Beschreibung

Hinweis: Diese Fortbildung ist nach § 15 FAO (5 Std.) für Familienrecht geeignet.

Die Seminarunterlage wird Ihnen nach Ablauf der Stornierungsfrist, spätestens am Vortag des Seminars (nachmittags) per E-Mail übersandt. Vor Ort wird keine Seminarunterlage ausgehändigt!

Inhalt:

1. Allgemeines / Grundsätzliches

    - Überblick hinsichtlich der Tatbestandsvoraussetzungen

    - Persönlicher Anwendungsbereich

2. Entscheidungen nach § 1 und § 2 GewSchG

    - Wohnungszuweisung

    - Glaubhaftmachung

    - Zustellung

    - Beweisverwertung

    - Vergleiche und gerichtliche Bestätigung

    - Zwangsvollstreckung

3. Kostenfragen

4. Schnittstelle Gewaltschutz – Umgang – Sorge

 

22. Oktober 2024 | 14:00 - 16:45 Uhr

Online: Gesellschaftsrecht in der erbrechtlichen Praxis

Toggle

Seminar-Nummer

1363

Veranstaltungsort

Online (ZOOM)

Referent

Notar Dr. Dr. Dietmar Weidlich

Gebühren

Für Mitglieder
Alle DAV-Mitglieder sowie weitere Interessenten
70 €

Ermäßigt:
Alle DAV-Mitglieder bis 2 Jahre nach Erstzulassung und Referendare
45 €

Verfügbarkeit & Buchung

Anmeldezeitraum
Anmeldung bis 17.10.2024

79 Plätze frei
80 Plätze Insgesamt

Themenbereiche

Erbrecht
Handels- und Gesellschaftsrecht

Beschreibung

Hinweis: Diese Fortbildung ist nach § 15 Abs. 2 FAO (2,5 Std.) für Erbrecht und Handels-/Gesellschaftsrecht geeignet.

Der Zugangslink und die Seminarunterlage werden Ihnen nach Ablauf der Stornierungsfrist, spätestens am Vortag des Seminars (nachmittags) per E-Mail übersandt.

Inhalt:

- Erbrechtliche Auswirkungen der Reform des Personengesellschaftsrechts

  (MoPeG)

- Haftung des Gesellschaftererben

- Fortsetzungs- und Nachfolgeklauseln im Gesellschaftsrecht

- Haftungsgefahren für den Erbrechtsberater

- Gesellschaftsbeteiligungen als Mittel zur Pflichtteilsreduzierung

- Berücksichtigung von Abfindungsbeschränkungen und latenten Steuern

  bei der Pflichtteilsberechnung

 

 

23. Oktober 2024 | 13:00 - 18:30 Uhr

Online: Moderne Formen der Arbeit und des Arbeitsverhältnisses: Von Homeoffice, mobilen Arbeitern, Maxistrukturen und Crowdworkern

Toggle

Seminar-Nummer

1364

Veranstaltungsort

Online (ZOOM)

Referent

Rechtsanwalt Wolf-Simon Greling, LL.M.

Gebühren

Für Mitglieder
Alle DAV-Mitglieder sowie weitere Interessenten
105 €

Ermäßigt:
Alle DAV-Mitglieder bis 2 Jahre nach Erstzulassung und Referendare
55 €

Verfügbarkeit & Buchung

Anmeldezeitraum
Anmeldung bis 18.10.2024

80 Plätze frei
80 Plätze Insgesamt

Themenbereiche

IT-Recht
Arbeitsrecht

Beschreibung

Hinweis: Diese Fortbildung ist nach § 15 Abs. 2 FAO (5 Std.) für Arbeitsrecht und IT-Recht geeignet.

Der Zugangslink und die Seminarunterlage werden Ihnen nach Ablauf der Stornierungsfrist, spätestens am Vortag des Seminars (nachmittags) per E-Mail übersandt.

Inhalt:

 

24. Oktober 2024 | 13:00 - 18:30 Uhr

Online: Aktuelle Tendenzen und Themen im Sozialrecht einschließlich des Prozessrechts u. a. SGB XII

Toggle

Seminar-Nummer

1366

Veranstaltungsort

Online (ZOOM)

Referent

Aufsicht führender Richter am Sozialgericht Holger Harms
Direktor des Sozialgerichts Wulf Sonnemann

Gebühren

Für Mitglieder
Alle DAV-Mitglieder sowie weitere Interessenten
105 €

Ermäßigt:
Alle DAV-Mitglieder bis 2 Jahre nach Erstzulassung und Referendare
55 €

Verfügbarkeit & Buchung

Anmeldezeitraum
Anmeldung bis 21.10.2024

80 Plätze frei
80 Plätze Insgesamt

Themenbereiche

Sozialrecht

Beschreibung

Hinweis: Diese Fortbildung ist nach § 15 Abs. 2 FAO (5 Std.) für Sozialrecht geeignet.

Der Zugangslink und die Seminarunterlage werden Ihnen nach Ablauf der Stornierungsfrist, spätestens am Vortag des Seminars (nachmittags) per E-Mail übersandt.

Inhalt:

 

24. Oktober 2024 | 13:00 - 18:30 Uhr

Präsenz: Aktuelle Tendenzen und Themen im Sozialrecht einschließlich des Prozessrechts u. a. SGB XII

Toggle

Seminar-Nummer

1365

Veranstaltungsort

Dienstleistungszentrum Oldenburg
26135 Oldenburg
August-Wilhelm-Kühnholz-Str. 5

Referent

Aufsicht führender Richter am Sozialgericht Holger Harms
Direktor des Sozialgerichts Wulf Sonnemann

Gebühren

Für Mitglieder
Alle DAV-Mitglieder sowie weitere Interessenten
105 €

Ermäßigt:
Alle DAV-Mitglieder bis 2 Jahre nach Erstzulassung und Referendare
55 €

Verfügbarkeit & Buchung

Anmeldezeitraum
Anmeldung bis 21.10.2024

30 Plätze frei
30 Plätze Insgesamt

Themenbereiche

Sozialrecht

Beschreibung

Hinweis: Diese Fortbildung ist nach § 15 FAO (5 Std.) für Sozialrecht geeignet.

Die Seminarunterlage wird Ihnen nach Ablauf der Stornierungsfrist, spätestens am Vortag des Seminars (nachmittags) per E-Mail übersandt. Vor Ort wird keine Seminarunterlage ausgehändigt!

Inhalt:

 

 

05. November 2024 | 13:00 - 18:30 Uhr

Online: Personenschaden effektiv durchsetzen

Toggle

Seminar-Nummer

1368

Veranstaltungsort

Online (ZOOM)

Referent

Rechtsanwalt Michael Kleinekorte

Gebühren

Für Mitglieder
Alle DAV-Mitglieder sowie weitere Interessenten
105 €

Ermäßigt:
Alle DAV-Mitglieder bis 2 Jahre nach Erstzulassung und Referendare
55 €

Verfügbarkeit & Buchung

Anmeldezeitraum
Anmeldung bis 30.10.2024

80 Plätze frei
80 Plätze Insgesamt

Themenbereiche

Medizinrecht
Versicherungsrecht
Verkehrsrecht

Beschreibung

Hinweis: Diese Fortbildung ist nach § 15 Abs. 2 FAO (5 Std.) für Medizinrecht, Verkehrsrecht und Versicherungsrecht geeignet.

Der Zugangslink und die Seminarunterlage werden Ihnen nach Ablauf der Stornierungsfrist, spätestens am Vortag des Seminars (nachmittags) per E-Mail übersandt.

Inhalt:

 

05. November 2024 | 13:00 - 18:30 Uhr

Präsenz: Personenschaden effektiv durchsetzen

Toggle

Seminar-Nummer

1367

Veranstaltungsort

Dienstleistungszentrum Oldenburg
26135 Oldenburg
August-Wilhelm-Kühnholz-Str. 5

Referent

Rechtsanwalt Michael Kleinekorte

Gebühren

Für Mitglieder
Alle DAV-Mitglieder sowie weitere Interessenten
105 €

Ermäßigt:
Alle DAV-Mitglieder bis 2 Jahre nach Erstzulassung und Referendare
55 €

Verfügbarkeit & Buchung

Anmeldezeitraum
Anmeldung bis 30.10.2024

29 Plätze frei
30 Plätze Insgesamt

Themenbereiche

Medizinrecht
Verkehrsrecht
Versicherungsrecht

Beschreibung

Hinweis: Diese Fortbildung ist nach § 15 FAO (5 Std.) für Medizinrecht, Verkehrsrecht und Versicherungsrecht geeignet.

Die Seminarunterlage wird Ihnen nach Ablauf der Stornierungsfrist, spätestens am Vortag des Seminars (nachmittags) per E-Mail übersandt. Vor Ort wird keine Seminarunterlage ausgehändigt!

Inhalt:

 

06. November 2024 | 13:00 - 18:30 Uhr

Online: Die Teilungsversteigerung - Probleme und Unwägbarkeiten im Streit von Grundstücksgemeinschaften

Toggle

Seminar-Nummer

1369

Veranstaltungsort

Online (ZOOM)

Referent

Dipl.-Rechtspflegerin, AG Düren Sandra Pesch
Fachbereichsleiter für Forderungseinzug, Zwangsversteigerungen und Zwangsverwaltungen in Immobilienrechtskanzlei Dieter Schüll

Gebühren

Für Mitglieder
Alle DAV-Mitglieder sowie weitere Interessenten
105 €

Ermäßigt:
Alle DAV-Mitglieder bis 2 Jahre nach Erstzulassung und Referendare
55 €

Verfügbarkeit & Buchung

Anmeldezeitraum
Anmeldung bis 01.11.2024

79 Plätze frei
80 Plätze Insgesamt

Themenbereiche

Erbrecht
Familienrecht

Beschreibung

Hinweis: Diese Fortbildung ist nach § 15 Abs. 2 FAO (5 Std.) für Erbrecht und Familienrecht geeignet.

Der Zugangslink und die Seminarunterlage werden Ihnen nach Ablauf der Stornierungsfrist, spätestens am Vortag des Seminars (nachmittags) per E-Mail übersandt.

Inhalt:

Teilungsversteigerungen sind vermehrt Bestandteil von streitigen Vermögensauseinandersetzungen insbesondere im Familien- und Erbrecht. Dementsprechend sind von der Anwaltschaft umfassende Kenntnisse auch in diesem Rechtsbereich gefordert.

Wenn Einvernehmen nicht möglich oder gar prinzipiell nicht gewollt ist, dann muss anwaltliche Vertretung einen klaren Blick dafür haben, was mit einer Versteigerung oder deren Verhinderung erreicht werden kann und was nicht, und wo im konkreten Fall Probleme und Unwägbarkeiten bestehen. Je früher diesbezügliche Überlegungen stattfinden, umso zielgerichteter lassen sich die Verfahren im Mandanteninteresse steuern.

Die Referenten, die gemeinsam im Diskurs vortragen, sind in ihrem Berufsalltag als Parteivertreter und als Versteigerungsgericht tätig - berichten also aus der Praxis für die Praxis mit teilweise auch unterschiedlichen Sichtweisen.

Das Seminar beschäftigt sich mit den wesentlichen materiellen Vorschriften und Verfahrensabläufen in der gerichtlichen Teilungsversteigerung.

 

 

07. November 2024 | 13:00 - 18:30 Uhr

Online: Ein Jahr - viel Neues? Highlights aus der Rechtsprechung des BAG und EuGH

Toggle

Seminar-Nummer

1371

Veranstaltungsort

Online (ZOOM)

Referent

Rechtsanwalt Karl Geißler

Gebühren

Für Mitglieder
Alle DAV-Mitglieder sowie weitere Interessenten
105 €

Ermäßigt:
Alle DAV-Mitglieder bis 2 Jahre nach Erstzulassung und Referendare
55 €

Verfügbarkeit & Buchung

Anmeldezeitraum
Anmeldung bis 04.11.2024

79 Plätze frei
80 Plätze Insgesamt

Themenbereiche

Arbeitsrecht

Beschreibung

Hinweis: Diese Fortbildung ist nach § 15 Abs. 2 FAO (5 Std.) für Arbeitsrecht geeignet.

Der Zugangslink und die Seminarunterlage werden Ihnen nach Ablauf der Stornierungsfrist, spätestens am Vortag des Seminars (nachmittags) per E-Mail übersandt.

Inhalt:

Das Seminar beleuchtet schlaglichtartig neuere Entscheidungen der höchstrichterlichen Rechtsprechung und ordnet sie jeweils in den Gesamtzusammenhang ein. Es soll untersucht werden, inwieweit Gewissheiten gewiss bleiben oder durch neuere Rechtsprechung infrage gestellt werden.

 

07. November 2024 | 13:00 - 18:30 Uhr

Präsenz: Ein Jahr - viel Neues? Highlights aus der Rechtsprechung des BAG und EuGH

Toggle

Seminar-Nummer

1370

Veranstaltungsort

Dienstleistungszentrum Oldenburg
26135 Oldenburg
August-Wilhelm-Kühnholz-Str. 5

Referent

Rechtsanwalt Karl Geißler

Gebühren

Für Mitglieder
Alle DAV-Mitglieder sowie weitere Interessenten
105 €

Ermäßigt:
Alle DAV-Mitglieder bis 2 Jahre nach Erstzulassung und Referendare
55 €

Verfügbarkeit & Buchung

Anmeldezeitraum
Anmeldung bis 04.11.2024

38 Plätze frei
38 Plätze Insgesamt

Themenbereiche

Arbeitsrecht

Beschreibung

Hinweis: Diese Fortbildung ist nach § 15 FAO (5 Std.) für Arbeitsrecht geeignet.

Die Seminarunterlage wird Ihnen nach Ablauf der Stornierungsfrist, spätestens am Vortag des Seminars (nachmittags) per E-Mail übersandt. Vor Ort wird keine Seminarunterlage ausgehändigt!

Inhalt:

Das Seminar beleuchtet schlaglichtartig neuere Entscheidungen der höchstrichterlichen Rechtsprechung und ordnet sie jeweils in den Gesamtzusammenhang ein. Es soll untersucht werden, inwieweit Gewissheiten gewiss bleiben oder durch neuere Rechtsprechung infrage gestellt werden.

 

13. November 2024 | 13:00 - 18:30 Uhr

Online: Beratungsfelder Krankheit, Schwerbehinderung und Low Performance

Toggle

Seminar-Nummer

1372

Veranstaltungsort

Online (ZOOM)

Referent

Rechtsanwältin Eva Maria Plocher

Gebühren

Für Mitglieder
Alle DAV-Mitglieder sowie weitere Interessenten
105 €

Ermäßigt:
Alle DAV-Mitglieder bis 2 Jahre nach Erstzulassung und Referendare
55 €

Verfügbarkeit & Buchung

Anmeldezeitraum
Anmeldung bis 08.11.2024

80 Plätze frei
80 Plätze Insgesamt

Themenbereiche

Arbeitsrecht

Beschreibung

Hinweis: Diese Fortbildung ist nach § 15 Abs. 2 FAO (5 Std.) für Arbeitsrecht geeignet.

Der Zugangslink und die Seminarunterlage werden Ihnen nach Ablauf der Stornierungsfrist, spätestens am Vortag des Seminars (nachmittags) per E-Mail übersandt.

Inhalt:

 

20. November 2024 | 13:00 - 15:45 Uhr

Online: Die Gestaltung von Eheverträgen - insbesondere für Unternehmer

Toggle

Seminar-Nummer

1373

Veranstaltungsort

Online (ZOOM)

Referent

Rechtsanwalt Dr. Nikolas Hölscher

Gebühren

Für Mitglieder
Alle DAV-Mitglieder sowie weitere Interessenten
70 €

Ermäßigt:
Alle DAV-Mitglieder bis 2 Jahre nach Erstzulassung und Referendare
45 €

Verfügbarkeit & Buchung

Anmeldezeitraum
Anmeldung bis 15.11.2024

78 Plätze frei
80 Plätze Insgesamt

Themenbereiche

Familienrecht
Handels- und Gesellschaftsrecht
Erbrecht

Beschreibung

Hinweis: Diese Fortbildung ist nach § 15 Abs. 2 FAO (2,5 Std.) für Erbrecht, Familienrecht und Handels-/Gesellschaftsrecht geeignet.

Der Zugangslink und die Seminarunterlage werden Ihnen nach Ablauf der Stornierungsfrist, spätestens am Vortag des Seminars (nachmittags) per E-Mail übersandt.

Inhalt:

 

27. November 2024 | 13:00 - 18:30 Uhr

Online: Führerscheinverteidigung - Anwaltsstrategien bei Fahrverbot und Entziehung der Fahrerlaubnis

Toggle

Seminar-Nummer

1374

Veranstaltungsort

Online (ZOOM)

Referent

Richter am Amtsgericht Carsten Krumm

Gebühren

Für Mitglieder
Alle DAV-Mitglieder sowie weitere Interessenten
105 €

Ermäßigt:
Alle DAV-Mitglieder bis 2 Jahre nach Erstzulassung und Referendare
55 €

Verfügbarkeit & Buchung

Anmeldezeitraum
Anmeldung bis 22.11.2024

77 Plätze frei
80 Plätze Insgesamt

Themenbereiche

Strafrecht
Verkehrsrecht

Beschreibung

Hinweis: Diese Fortbildung ist nach § 15 Abs. 2 FAO (5 Std.) für Strafrecht und Verkehrsrecht geeignet.

Der Zugangslink und die Seminarunterlage werden Ihnen nach Ablauf der Stornierungsfrist, spätestens am Vortag des Seminars (nachmittags) per E-Mail übersandt.

Inhalt: